Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Einbruchdiebstahl
Am Freitag meldete der Betreiber vom Reiterhof Grundhof einen Einbruchdiebstahl. Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag Zugang in die Reithalle. Dort schlugen sie eine Scheibe von einem Verkaufsraum ein und drangen in diesen ein. Es wurde eine Geldkassette mit ca. 150 Euro entwendet.

Schlägerei
Am Samstagmorgen, gegen 03.00 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei nach Kieselbach gerufen. Zwei Gäste einer Geburtstagsfeier gerieten in Streit. In der Folge schlug einer der Beteiligten mit einer Bierflasche auf den Kopf des anderen. Dadurch erlitt dieser schwere Kopfverletzungen und musste ins Klinikum Bad Salzungen gebracht werden. Der Schläger war beim Eintreffen der Polizei nicht mehr am Tatort, wird sich jetzt aber wegen Körperverletzung verantworten müssen.

Kontrolle
Nichts dazugelernt hat ein 54-jähriger Mann aus Tiefenort. Er war im Bereich Kaiseroda mit einen Kleinkraftrad unterwegs und wurde einer Kontrolle unterzogen. Einen Führerschein konnte er nicht vorlegen. Der war ihn vor einigen Tagen durch die Polizei entzogen worden, da er unter Alkoholeinwirkung einen Pkw führte. Auch diesmal wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 0,78 Prom.. Der Mann muss sich jetzt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Alkoholeinwirkung verantworten.

Alkoholgeruch
Am Samstag, gegen 20.30 Uhr, wurde in Urnshausen ein Pkw kontrolliert. Dabei wurde bei dem 57-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Prom. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige gefertigt.

Unbeleuchteter Fahrradfahrer
In Barchfeld fiel den Beamten am Samstag gegen Mitternacht ein unbeleuchteter Fahrradfahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,63 Prom. bei dem 25-jährigen Fahrer. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt aufgenommen.

Nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis
In Stadtlengsfeld wurde am Samstag, 11.00 Uhr, ein Pkw kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 46-jährige Stadtlengsfelder nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Diese wurde ihm durch richterlichen Beschluss entzogen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und es wird eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Da auch der Halterin bekannt war, dass der Fahrer keine Fahrerlaubnis hat, muss sie sich wegen des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Fußgängerin erlitt eine offene Beinfraktur
Eine 76-jährige Frau wurde am Freitagmorgen, gegen 08.30 Uhr, bei einen Verkehrsunfall in Bad Salzungen schwer verletzt. Sie wollte in der Willi-Steitz-Straße die Straße überqueren. Ein Pkw-Fahrer, welcher von der Clara-Zetkin-Str. in die Willi-Steitz-Straße einbog übersah die Fußgängerin und fuhr dies an. Die Fußgängerin erlitt eine offene Beinfraktur und wurde durch den gerufenen Notarzt ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. An dem Polo des Verursachers entstand geringer Schaden.

Schwer verletzt
Ebenfalls schwer verletzt wurde am Freitag gegen 21.45 Uhr ein 24-jähriger Motorradfahrer in Langenfeld. Der junge Mann befuhr mit einer nicht zugelassenen Vollcross-Maschine die Hohleborner Str., von Hohleborn kommend. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Lattenzaun. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt und ins Klinikum gebracht. Da der Verursacher nach Alkohol gerochen hat, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1100 Euro.

Von der Fahrbahn ab
Ein 20-jähriger Mann fuhr am Freitag von Rasdorf in Richtung Geisa. Nach einer Rechtskurve kam er von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Der Mann wurde im Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr gerettet werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. An seinen Pkw entstand Totalschaden.

Frau erlitt einen Schock
In Immelborn kam am Samstag um 12.45 Uhr eine 45-jährige Fahrzeugführerin nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Hauswand. Die Frau erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt werden. Am Pkw entstand Totalschaden und die Hauswand wurde auch erheblich beschädigt. Die Unfallursache ist noch unklar.

Fuhr in die Leitplanke
Am Samstag kam es um 13.30 Uhr in den Teichkurven bei Hämbach zu einen Verkehrsunfall. Ein Pkw fuhr von Hämbach in Richtung Merkers und überholte in einer Kurve ein Kleinkraftrad.
Ein im Gegenverkehr fahrender Pkw musste dadurch nach rechts ausweichen und fuhr in die Leitplanke. Nachdem der Verursacher kurz angehalten hat, verließ er die Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Bei dem Geschädigten entstand erheblicher Sachschaden von ca. 10000 Euro.
Die Polizei bittet den Fahrer des Kleinkraftrades, sich bei der Polizei unter 03695/5510 zu melden, da er ein wichtiger Zeuge ist.

Diebstahl eines Autoschlüssels
Dankmarshausen (PI Eisenach)
Vom 25.04.2013 zum 26.04.2014 wurde in den Viehhof Abteroda der Agrargenossen-schaft Dankmarshausen eingebrochen. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in das Büro-/Aufenthaltsgebäude ein und entwendeten aus diesem einen Fahrzeugschlüssel. Das Fahrzeug zum dazugehörigen Schlüssel, welches auf dem Gelände geparkt war, wurde nicht entwendet.

Scheiben zerkratzt
Am Freitag wurde bekannt, dass in der Nacht vom 24.04.2013 auf den 25.04.2013 in Wutha-Farnroda, Auf der Hutweide, jeweils eine Seitenscheibe eines Toyota und eines Peugeot zerkratzt wurden.

Holz entwendet
In der Zeit vom 24.04.2013, 17.00 Uhr bis 26.04.2013, 17.00 Uhr wurden in der Gemarkung Treffurt, im Bereich des Kirschstieg´s drei Raummeter Holz entwendet. Das Holz wurde zuvor durch den rechtmäßigen Besitzer am Wegesrand bearbeitet und zur Abholung bereitgelegt.

Überhöhte Geschwindigkeit Ursache für schweren Verkehrsunfall
Ein 35 Jahre alter bulgarischer Staatsangehöriger verursachte am Samstag gegen 14.25 Uhr, mit seinem Opel, einen schweren Verkehrsunfall, unmittelbar vor Ortseingang Förtha. Der Fahrzeugführer hatte die Bundesstraße 84, aus Richtung Eisenach, in Richtung Förtha genutzt und seine Geschwindigkeit nicht an die Straßen- und Witterungsverhältnisse angepasst. In Folge dessen geriet er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegen kommenden BMW. In Folge des Zusammenstoßes verletzten sich beide Fahrzeugführer und wurden in das St.-Georg-Klinikum gebracht. Der 35 Jahre alte Fahrzeugführer des Pkw BMW verletzte sich leicht. Der Unfallverursacher musste stationär aufgenommen werden. Zur Durchführung der Verkehrsunfallaufnahme wurde die Bundesstraße bis 16.45 Uhr für den Straßenverkehr gesperrt. Eine Freigabe konnte erst nach gründlicher Beseitigung der Ölreste erfolgen. Ebenfalls zum Einsatz kamen die Freiwilligen Feuerwehren der Orte Förtha und Marksuhl. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 12000 Euro geschätzt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top