Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Feuerwehreinsätze nach dem ersten Herbststurm
Die Berufsfeuerwehr musste gestern, 28. Oktober, dreimal wegen Sturmschäden ausrücken.
Im Mariental (Höhe Jugendherberge) wurde ein dicker Ast und mehrere kleine Äste von der Straße geräumt.
In der Mosewaldstraße lag ein Baum quer auf der Fahrbahn und musste von den Beamten zersägt und zur Seite geräumt werden.
Auch im Wald an der Bundesstraße 19 hatte der Herbstturm Schäden hinterlassen und etwa hundert Meter nach der Einfahrt Drachenschlucht einen Baum entwurzelt. Aus diesem Grund wurde der Wanderweg in beide Richtungen abgesperrt und Teile der Baumkrone, die die Fahrbahn blockierten, beseitigt.

Einsätze wegen Sturmschäden
Am 28.10.2013 gegen 13.30 Uhr befuhr eine 39-jährige Frau mit ihrem Pkw die Verbindungsstraße zwischen Springen und Frauensee. Aufgrund starker Windböen fiel eine Fichte in Richtung Fahrbahn und schlug auf dem vorderen Teil des Ford Galaxy ein. An dem Pkw entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro.
Personen wurden bei diesem Unfall zum Glück nicht verletzt.

Am 28.10.2013 gegen 12.45 Uhr wurde die Polizei in die Werner-Lamberz-Straße in Bad Salzungen gerufen. Dort war ein Kleinkraftrad durch den Sturm umgefallen und hatte dabei einen Pkwbeschädigt. Die Polizeibeamten ermittelten den Halter des Kleinkraftrades und übergaben die Personalien an den Halter des Pkw zur zivilrechtlichen Klärung des Schadens.

Die Straße zwischen Steinbach und Winterstein musste am 28.10.2013 zwischen 14.30 Uhr und 15.15 Uhr wegen mehreren umgestürzten Bäumen voll gesperrt werden. Durch die Freiwillige Feuerwehr, Mitarbeitern des Forstamtes und des Straßenbauamtes wurden die Bäume gefällt und beseitigt.

Auf der Bundesstraße 84 zwischen Dönges und Schergeshof behinderte am 28.10.2013 zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr ebenfalls ein umgestürzter Baum den Verkehr. Der Baum wurde durch die Straßenmeisterei beseitigt.

Einbruch in eine Firma
Im Zeitraum vom 25.10.2013, 15.00 Uhr bis zum 28.10.2013, 07.15 Uhr brachen unbekannte Täter in der Steinstraße in Bad Salzungen in die Geschäftsräume einer Firma ein. Über ein Baugerüst gelangten der oder die unbekannten Täter durch ein nur mit einer Plane gesichertes Fenster in das Gebäude. Im Gebäude wurde eine Holztür aufgebrochen. Gegenstände wurden nicht entwendet. Personen, die zu diesem Einbruch sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
Am 28.10.2013 gegen 22.30 Uhr meldete ein Zeuge einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz in der Erzberger Allee in Bad Salzungen. Die Fahrerin eines Renault soll beim Ausparken einen VW Passat beschädigt haben und einfach weggefahren sein. Den eintreffenden Beamten konnte der Zeuge auch das Kennzeichen des Renault mitteilen. Die 62-jährige Fahrerin des Renault wurde dann zu Hause angetroffen und stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Bei ihrer ersten Einlassung gab 62-Jährige an, dass sie den Unfall nicht bemerkt habe und räumte ein, dass sie den Pkw unter Alkoholeinfluss geführt hat. Zu Hause hatte sie dann weiter getrunken. Durch eine Staatsanwältin wurde die Entnahme von Blutproben angeordnet. Da die 62-Jährige nach dem Unfall weiter getrunken hatte, mussten ihr im Krankenhaus 2 Blutproben entnommen werden. Den Führerschein der Renault- Fahrerin beschlagnahmten die Polizeibeamten.

Gartenhaus aufgebrochen
In einer Gartenanlage am Salzunger Berg in Stadtlengsfeld wurde im Zeitraum vom 27.10.2013, 13.00 Uhr bis zum 28.10.2013, 10.00 Uhr ein Gartenhaus aufgebrochen. Die Eingangstür des Hauses wurde aufgebrochen und aus dem Gebäude wurden 2 Fernseher, 2 Stereokompaktanlagen und eine Mikrowelle entwendet. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 1000 Euro. Personen, die zu diesem Einbruch sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte beim Kontaktbeamten von Stadtlengsfeld oder direkt bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Hund überfahren, pflichtwidrig vom Unfallort entfernt
Am 28.10.2013, 18.25 Uhr wurde die Polizei in das Gewerbegebiet «Am Vorwerk» in Barchfeld gerufen, da dort ein toter Hund auf der Fahrbahn liegt. Die Ermittlungen ergaben dann, dass der Hund seinem Herrchen beim Spaziergang ausgebüchst und davon gelaufen war. Die Hundehalter hörten von Weiten eine Kollision und das der Hund noch jaulte. Der Hund wurde von einem unbekannten Pkw angefahren und verletzt. Aufgrund der Verletzungen verendete das Tier an der Unfallstelle und wurde durch einen später hinzukommenden Fahrzeugführer von der Fahrbahn geräumt. Der Fahrzeugführer des unbekannten Fahrzeuges entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise zu diesem Unfall, bitte an die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Unbekannter Toter
Die Kriminalpolizei Gotha sucht dringend Hinweise zur Identität eines noch unbekannten Toten. Am 26.10.2013, gegen 10.00 Uhr, wurde in einem Waldgebiet bei Friedrichroda in der Nähe der Gaststätte Spießberghaus eine bisher unbekannte männliche Leiche stranguliert aufgefunden. Nach den vorliegenden Erkenntnissen wird von Suizid ausgegangen.
Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab, dass der Mann seit mindestens einer Woche tot ist. Der Verstorbene ist 175 cm groß und kräftig. Das scheinbare Alter des Mannes wird auf 50 Jahre oder älter geschätzt. Bekleidet war die Person mit einer dunkelblauen Jeanshose, grau-schwarzen Sportschuhen, sowie einem blau-weiß karierten Oberhemd mit langen Ärmeln. Außerdem trug der Verstorbene schwarze Unterwäsche. Des weiteren wurde eine Jeansjacke der Marke «Remington» in der Größe M und ein schwarzes Basecup mit grünem Schild bei der Leiche gefunden.
Der Mann hatte keinerlei Gegenstände oder Ausweispapiere o.ä. bei sich. Lediglich ein Cuttermesser und zwei Streichholzschachteln konnten gefunden werden.
Eine Überprüfung der im Nahbereich befindlichen Parkplätze führte zu keinerlei Erkenntnissen bezüglich der Identität der Person. Ebenfalls liegen bis dato keinerlei Vermisstenfälle vor, die auf den Toten schließen lassen.
Wer kennt eine Person, auf welche die Beschreibung passt und welche seit längerer Zeit nicht gesehen wurde? Wer kann Hinweise zu der aufgefundenen Person bzw. deren früheren Aufenthaltsort geben? Hinweise zur Identität oder Herkunft des Verstorbenen nimmt die Kriminalpolizei in Gotha, Tel. 03621/781425, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wegen Spucken Schlägerei
Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 25-Jährigen und einem 49-jährigen Mann kam es am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, am Nordplatz in Eisenach. Der 25-Jährige spuckte mehrfach auf den Gehweg. Dem 49-Jährigen missfiel dieses Verhalten. Er sprach den Jüngeren an. Daraufhin ging der 25-Jährige mit einer Bierflasche auf den Anderen los. Dieser konnte den Angriff abwehren und schlug den 25-Jährigen nieder. Beide bekommen nun eine Anzeige.

Ladendieb
Ein 55-jähriger Ladendieb wurde am Montagabend, gegen 19.00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Straße des Friedens in Treffurt erwischt. Er stahl Ware im Wert von 4,88 Euro. Da er keinen Ausweis dabei hatte, musste durch die Polizei die Identität festgestellt werden. Der Mann hat nun ein Jahr Hausverbot.

Bierflaschen gestohlen
Ein 22-jähriger Mann war am Montag zu Besuch bei seiner Mutter in der Sophienstraße in Eisenach. Der Mann stahl aus einem fremden Keller im Haus mehrere Bierflaschen. Eine aufmerksame Hausbewohnerin beobachtete dies und sprach den Mann an. Dieser flüchtete. Eine Anzeige wegen Diebstahl wurde von Amts wegen erstattet. Der Mann muss sich später vor Gericht verantworten.

Beleuchtungskontrollen
Montagnacht führte die Eisenacher Polizei wieder einmal Beleuchtungskontrollen im Stadtgebiet durch. Hierbei wurden erfreulicherweise lediglich zwei Fahrzeuge mit Beleuchtungsmängeln festgestellt. Darunter war ein Fahrradfahrer, welcher komplett unbeleuchtet durch die Nacht fuhr.

Lkw flüchtete nach Unfall und wird gestellt
Ein 59-jähriger polnischer Lkw Fahrer befuhr Heute gegen 9 Uhr die A 4 in Richtung Dresden. Zwischen den Anschlussstellen Sättelstädt und Eisenach-Ost kommt der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er zwei Verkehrszeichen und ein tour. Hinweisschild im Wert von 10000 EUR. Danach verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle. Durch die eingeleitete Fahndung konnte das Unfallfahrzeug 30 km entfernt auf dem Parkplatz Drei Gleichen bei Gotha auf der A 4 festgestellt werden. Auch an diesem waren Unfallschäden in Höhe von ca. 2000 EUR festzustellen. Gegen den Fahrer wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Sein Führerschein wurde in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eingezogen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top