Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Eisenacher Feuerwehr reinigte Straße nach Unfall
Wegen eines Unfalls in der Stolzestraße / Ecke Clemensstraße wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr am 18. Dezember, kurz vor 17 Uhr zu Hilfe gerufen. Nach dem Zusammenstoß zweier Pkw beseitigten die Wehrleute mit Ölbindemittel ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten von der Fahrbahn. Anschließend räumten sie Fahrzeugteile von der Straße.

Weihnachtsbaum gestohlen – Dieb erwischt
Der Mittwochabend ist für einen 20-Jährigen aus Hessen nicht so verlaufen, wie er wohl offensichtlich geplant hatte. Der junge Mann war in Eisenach mit drei Freunden in der Innenstadt unterwegs. In der Julius-Lippold-Straße hat er einen Bauzaun zu einem Weihnachtsbaumverkauf zur Seite geschoben. Er zog sich einen Weihnachtsbaum von 1,20 Meter Höhe heraus und ging mit Baum und Freunden weiter. Die Sache nahm eine für ihn unerwartete Wendung, da eine Zivilstreife der Polizei die Tat beobachtet hatte. Der geklaute Baum wurde sichergestellt und Anzeige wegen Diebstahl erstattet.

Kennzeichendiebstahl
Mittwochnachmittag, zwischen 15.00 Uhr und 17.15 Uhr, stahlen Unbekannte beide Kennzeichentafeln des VW Passat einer 54-jährigen Frau. Das Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen WAK-BL93 stand in der Planstraße in Eisenach. Da die Kennzeichenhalterungen beschädigt wurden, entstand insgesamt ein Schaden von 25 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe. Hinweise nimmt die PI Eisenach unter 03691-261124 entgegen.

Vorbildlich
Eine 50-jährige Opel-Fahrerin kollidierte Mittwochnachmittag in einem Parkhaus Hinter der Mauer in Eisenach beim Ausparken mit einem Citroen und beschädigt diesen dabei. 1000 Euro Sachschaden entstanden. Da der Halter des Citroen selbst nach einiger Wartezeit nicht am Fahrzeug war, hinterließ die 50-Jährige einen Zettel mit ihren Daten an dem Fahrzeug und meldete den Unfall der Polizei.

Unfallflucht geklärt
Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte Mittwochnacht eine Verkehrsunfallflucht geklärt werden. Gegen 01.00 Uhr kollidierte ein 54-jähriger Citroen-Fahrer mit einem Verkehrsschild auf einer Verkehrsinsel auf der L 1016 zwischen Hötzelsroda und Eisenach. Anschließend fuhr der Mann weiter in Richtung Eisenach. Wenig später konnten Polizisten den Mann samt beschädigten Auto in der Ernst-Thälmann-Straße feststellen. Schachschaden 1500 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Aufgefahren
1500 Euro Sachschaden entstand Mittwochnachmittag, gegen 17.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall an der Ampelkreuzung Rennbahn/Mühlhäuser Straße in Eisenach. Ein 28-jähriger Lkw-Fahrer und ein 50-jähriger Honda-Fahrer standen in gleicher Richtung an der Ampel, wobei der 50-Jährige nach rechts in die Mühlhäuser Straße fahren wollte. Die Ampel zeigte grün, beide Fahrzeuge fuhren los. Während des Abbiegens passierte es dann. Der Lkw-Fahrer fuhr auf den Pkw auf. Verletzt wurde niemand.

Parkplatzunfall
Ein 33-jähriger Opel-Fahrer fuhr Donnerstagmorgen beim Rückwärtsfahren gegen einen auf einem Parkplatz in der Straße Am Berg in Gerstungen abgestellten Pkw eines 61-jährigen Mannes. Es entstand 200 Euro Sachschaden.

Schornsteinbrand
In der Ortschaft Melborn in einem Einfamilienhaus in der Margarethenstraße kam es Donnerstagmorgen zu einem kleineren Schornsteinbrand. Das ältere Haus wird durch einen Kohleofen beheizt. Hierbei entzündete sich gegen 05.00 Uhr ein Holzbalken, welcher schnell gelöscht und somit ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte. Das 64 Jahre alte Ehepaar blieb unverletzt. Es entstand 500 Euro Sachschaden.

Keine Reduzierung der Richtmengen für Zigaretten aus Polen
Aufgrund einer Änderung der polnischen Tabaksteuervorschriften bleiben die bisherigen Richtmengen für die Einfuhr von Zigaretten aus Polen bestehen.
Auch weiterhin können Privatpersonen Zigaretten, die für ihren Eigenbedarf bestimmt und in Polen der Tabakbesteuerung unterzogen worden sind – in der Regel erkennbar an der polnischen Steuerbanderole – steuerfrei nach Deutschland einführen. Dabei gilt die bisherige Richtmenge von 800 Stück Zigaretten.
Ursprünglich sollte die zulässige Menge steuerfreier Zigaretten unter anderem aus Polen zum 1. Januar 2014 auf 300 Stück reduziert werden. Ursächlich dafür war eine Vorschrift des Tabaksteuerrechtes, nach der die Anzahl der steuerfreien Zigaretten aus EU-Ländern beschränkt werden kann, die zum 1. Januar 2014 die EU-weiten Mindeststeuersätze nicht einhalten. Die EU-Kommission hat am 17. Dezember 2013 nun mitgeteilt, dass die Republik Polen diese Mindeststeuer ab Januar 2014 erreicht. Damit gelten für Polen die bisherigen Regelungen fort.
Auch weiterhin gilt: Für Zigaretten aus Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Lettland und Litauen ist die steuerfreie Menge ab 1. Januar 2014 auf 300 Zigaretten beschränkt. Diese Länder haben die Mindeststeuer noch nicht erreicht.

Verkehrskontrollen am Kindergarten
Am 18.12.2013 führten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen im Zeitraum von 07.20 Uhr bis 08.10 Uhr an der Kindereinrichtung in der Straße der Einheit in Bad Salzungen Verkehrskontrollen durch. Zielrichtung der Verkehrskontrollen war die Sicherungspflicht für Kinder in Kraftfahrzeugen. Die Beamten mussten gegen 4 Fahrzeugführer Bußgeldverfahren einleiten, da sie die Kinder in den Fahrzeugen nicht richtig gesichert hatten.

Verkehrsunfall mit einer verletzten Person – Zeugen gesucht
Am 18.12.2013 gegen 17.30 Uhr ereignete sich auf der Zufahrt zu einem Parkplatz eines Discounters in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall, bei dem eine 52-jährige Frau verletzt wurde. Die 52-Jährige war mit ihren Einkaufsbeuteln auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, als sie durch einen VW Polo angefahren wurde und stürzte. Die 75-jährige Fahrerin des VW Polo gab an, dass sie die Frau nicht bemerkt hatte. Die Polo- Fahrerin kümmerte sich um die 52-Jährige und brachte sie ins Krankenhaus. Die Polizei wurde erst gegen 18.00 Uhr über diesen Unfall informiert, da waren aber die Unfallbeteiligten schon im Krankenhaus. Zur weiteren Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gesucht, die diesen Unfall beobachtet haben. Person, die sachdienliche Hinweise zu diesem Unfall geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695- 5510.

Diebstahl eines Navigationsgerätes
Im Zeitraum vom 16.12.2013, 17.00 Uhr bis zum 18.12.2013, 18.45 Uhr wurde auf einem Grundstück am Löbersplatz in Möhra auf unbekannte Art und Weise ein Navigationsgerät der Marke TomTom entwendet. Das Navigationsgerät befand sich in einem Pkw, der wiederum in der Garage abgestellt war. Das Fahrzeug und die Garage sollen im Tatzeitraum verschlossen gewesen sein. Aufbruchspuren wurden bei der Anzeigenaufnahme nicht festgestellt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top