Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Sachbeschädigung an Kfz
In den späten Abendstunden des 27.12.2013 kam es in der Eisenacher Georg-Eucken-Straße vor der Haustür eines 29-Jährigen zu einem Streit, welchen der zufällig dazukommende Bewohner schlichten wollte. Dies wusste jedoch einer der Kontrahenten, ein 28-jähriger Eisenacher, nicht zu schätzen und drohte im Weggehen, dass er wiederkommen werde und ihm «die Scheiben einschlage».
Am Morgen darauf war die Frontscheibe des Pkw des Angesprochenen zertrümmert. Er erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

Reifen gestohlen
Am frühen Morgen des 28.12.2013 kam es zu einem Einbruch in ein Eisenacher Autohaus im Gewerbegebiet Stregda, indem die bisher unbekannten Täter einen Container aufbrachen und aus diesem Reifen auf Stahlfelgen im Wert von rund 5000 Euro entwendeten.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel. 03691-261125 entgegen

Dummer Dieb
Zu einem Einbruch in einen Büroraum in ein Eisenacher Seniorenheim, Am Michelsbach kam es in der Zeit vom 27.12.2013, 15.00 Uhr bis zum 28.12.2013, 08.00 Uhr. Hier hatte sich der bisher unbekannte Täter vergeblich bemüht, mit Hilfe eines Hebelwerkzeugs und einem dort aufgefundenen Besen einen Fensterflügel aufzuhebeln, bis er feststellte, dass der andere Flügel gar nicht verschlossen war. Nachdem er den zweiten Fensterflügel durch einfaches Aufdrücken geöffnet hatte, gelangte er in einen Büroraum, in dem sich aber weder Geld noch Wertgegenstände befanden. So zog er ohne Beute durch das Fenster wieder ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Rabiat
Am Vormittag des 28.12.2013 kam es in Berka/Werra in der Werrastraße auf einem Großmarkt-Parkplatz zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zweier Pkw-Fahrer, in deren Verlauf einer der beiden seinen Kontrahenten, einen 38-Jährigen aus dem Ort, als «Großmaul» beschimpfte und anschließend mit seinem Pkw auf ihn und dessen 10-jährige Tochter losfuhr. Hierbei wurde der Mann mit der Stoßstange am Beim gestreift, zum Glück aber nicht verletzt. Der noch nicht identifizierte Täter entfernte sich daraufhin, ohne sich weiter um den Geschädigte zu kümmern. Dieser hatte jedoch mit seiner Handykamera Fotos von Täter und Tatfahrzeug gefertigt und anschließend Anzeige wegen Beleidigung und Gefährdung des Straßenverkehrs gestellt. Auch eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung steht noch im Raum.

Trunkenheitsfahrt
Am 28.12.2013 gegen 22:04 verließ ein 66-jähriger Eisenacher die Gaststätte «Bahnhofseck» schwankend, was ihn jedoch nicht davon abhielt, seinen in der Nähe abgestellten Pkw für die Heimfahrt zu nutzen. Pech nur, dass er durch einen Zeugen dabei gesehen wurde, welcher unverzüglich die Polizei in Kenntnis setzte. Bereits in der Altstadtstraße Eisenachs beendete eine Polizeistreife die Fahrt. Der Atemalkoholtest ergab 2,47 Promille. Eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheins und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr waren die Folge.

Betrunken und unter Drogen stehend
Seinen letzten Besuch in Eisenach wird ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus dem benachbarten Werra-Meißner-Kreis bestimmt nicht vergessen. Als er am 29.12.2013 gegen 03.40 Uhr die Straße «Am Stadtweg» befuhr, fiel er einer Polizeistreife auf. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin und Methamphetamin. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,49 Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und eine Anzeige wegen Trunkenheit
im Straßenverkehr gefertigt.

Zusammenstoß
Zu einer Kollision zweier Pkw kam es am Nachmittag des 27.12.2013 in der Trenkelhofer Straße in Eisenach, als ein 45-Jähriger mit seinem Pkw in einer Einfahrt wendete und beim Ausfahren auf die Straße eine vorbeifahrende vorfahrtberechtigte 27-jährige Pkw-Fahrerin aus Wutha-Farnroda übersah. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2000 €. Verletzt wurde niemand.

Einbrüche und Diebstahl
Schmierfinken «verschönerten» in der Zeit vom 20.12.2013 bis 27.12.2013 ein Gewächshaus auf dem Grundstück der Paul-Geheeb-Schule in Bad Salzungen in der Otto-Grotewohl-Straße. Unbekannte Täter sprühten dort an eine Seitenwand des Gewächshauses, welches sich im Garten der Schule befindet, ein unschönes Graffiti.

In eine Gartenlaube in einer Gartenanlage am Frankenstein in Bad Salzungen wurde in der Zeit vom 13.12.2013 bis 27.12.2013 eingebrochen. Die unbekannten Täter ließen einen Häcksler und ein Stromaggregat mitgehen.

Beide Kennzeichentafeln WAK-W411 entwendeten unbekannte Täter in der Zeit vom 27.12.2013 bis 28.12.2013 von einem Daimler Benz. Das Auto war zu dieser Zeit in der Kalkofenstraße abgestellt.

Unbekannte Täter hebelten in der Zeit vom 16.12.2013 bis 24.12.2013 ein Fenster zu einem Wohn- und Geschäftshaus in einem Ortsteil von Schleid auf. Die Täter durchsuchten im Gebäude mehrere Räumlichkeiten und entwendeten schließlich Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Auf Solarkollektoren hatten es bislang unbekannte Täter in Brunnhartshausen abgesehen. An einem Wasseraufbereitungsbehälter zwischen Brunnhardshausen und Steinberg wurden in der Zeit vom 19.12.2013 bis 27.12.2013 insgesamt 4 Solarmodule entwendet. Die Täter verschafften sich dort Zutritt zu der eingezäunten Anlage, zerschnitten die Elektroinstallation und lösten die Elemente von den Halterungen. Weitere 4 Solarmodule wurden in unmittelbarer Nähe aufgefunden. Sie wurden vermutlich durch die Täter zum späteren Abtransport dort abgelegt.

In eine Firma in Oberrohn wurde in der Zeit vom 20.12.2013 bis 28.12.2013 eingebrochen. Entwendet wurde ein Akkuschrauber im Wert von 580 Euro. Pech für die Diebe – nach Aussage des Geschädigten war der Schrauber defekt und stand zur Reparaturabholung bereit.

Verkehrsstraftaten
In den Morgenstunden des 29.12.2013 befuhr ein FIAT-Fahrer die Altensteiner Straße in Marienthal in Richtung Barchfeld. Kurz vor der Bushaltestelle Marienthal kam der Fiat nach einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab, fuhr auf den dortigen Grünstreifen und wurde an der Bushaltestelle durch dort aufgestellte Betonpalisaden zum Stehen gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Unfallverursacher erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Zudem war er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Durch die Beamten wurde eine Blutentnahme veranlasst und entsprechende Strafanzeigen erstattet.

Verkehrsunfälle
Zu einem Unfall, bei dem die Unfallverursacherin selbst verletzt wurde, ereignete sich am Freitag, 27.12.2013, gegen 17.40 Uhr kurz vor Kaltennordheim. Die aus Richtung Fischbach kommende KIA-Fahrerin verlor in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über ihren Pkw, kam von der Fahrbahn ab und landete auf eine angrenzende Wiese. Die Frau erlitt bei dem Unfall leichte Gesichtsverletzungen, die an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt wurden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.

Sachbeschädigung
Am Abend des 29.12.13 meldete sich gegen 20.15 Uhr eine Bewohnerin der Sorghofstraße in Möhra bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen und teilte mit, dass sie soeben einen lauten Knall auf der Straße vernommen habe. Als sie daraufhin aus dem Fenster sah, stellte sie fest, dass ihr Briefkasten vollständig zerstört wurde. Durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen, welche sich zur Anzeigenaufnahme unverzüglich zu Tatort begaben, wurde festgestellt, dass der Briefkasten durch einen vermutlich in Deutschland nicht zugelassenen Silvesterknaller zerstört wurde.

Fundsache
Bereits am Freitag, dem 27.12.2013, wurde auf einem Parkplatz in der Clara-Zetkin-Straße in Bad Salzungen eine schwarze Digitalkamera der Marke Lumix aufgefunden. Diese befindet sich in einer schwarzen Stofftasche. Weiterhin sind noch einige Familienfotos auf der Kamera gespeichert.
Der Eigentümer kann sich zur Abholung der Kamera bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen melden.

Dieselklau
In der Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagabend sind etwa 40 Liter Dieselkraftstoff aus einem Lkw abgezapft worden. Der Lkw stand in der Ringstraße in Eisenach, der Tankdeckel wurde aufgebrochen.

Ampelrot missachtet
Eine 58-jährige Beifahrerin in einem Hyundai musste am Sonntagmittag schwer verletzt aus dem Fahrzeug in Wutha-Farnroda herausgeschnitten werden. Zum Unfall kam es, weil der 49-jährige Fahrer eines Seat das Rotlicht der Ampel in Richtung Ruhla missachtete und in die Kreuzung in der Ruhlaer Straße einfuhr. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Hyundai, der bei Grün aus Richtung Am Rotberg in die Kreuzung einfuhr. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Hyundai gegen die Fußgängerampel geschleudert. Der 62-jährige Hyundai-Fahrer wurde leicht verletzt, seine 58-jährige Ehefrau war im Fahrzeug eingeklemmt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Fahrer des Seat sowie seine 52-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 23000 Euro geschätzt.

Eingeparkt und geflüchtet
Zu einer Unfallflucht kam es am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, auf einem Parkplatz An der Tongrube in Eisenach. In Höhe der Hausnummer 2 stand ein schwarzer BMW ordnungsgemäß quer zur Fahrtrichtung eingeparkt. Ein Zeuge beobachtete, wie ein grauer Kleinwagen rechts neben dem BMW rückwärts einparkte und dabei gegen den BMW fuhr. Sofort nach dem Zusammenstoß ist das graue Auto in Richtung Am Gebräun davon gefahren. Hinweise nimmt die PI Eisenach unter Tel. 03691/261124 entgegen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top