Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Proteste in Kirchheim verliefen friedlich
Wegen des am 18.01.2014 in Kirchheim durchgeführten NPD-Bundesparteitages meldete das Thüringer Bündnis, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts unter dem Motto «Für ein solidarisches Europa – gegen rassistische Hetze und rechtsextreme Nationalstaatsphantasien» Protestaktionen an.
Die Kundgebung begann um 09.00 Uhr friedlich und hatte bis zu 180 Teilnehmer. Insgesamt verliefen die Protestaktionen gegen den Parteitag friedlich. Es kam zu keinen Störungen aus der Kundgebung heraus.
Um 12.30 Uhr war die Kundgebung beendet. Die Landespolizeiinspektion Gotha hatte ausreichend Polizeikräfte, die ausschließlich aus Thüringen stammten, zur Absicherung der Kundgebung im Einsatz.

Raub
Ein derzeit noch unbekannter Täter entriss der Kassiererin des »PAB-Kinocenter” in Bad Salzungen in den Abendstunden des 19.01.2014 einen Beutel mit Bargeld in noch unbekannter Höhe. Die Polizei wurde gegen 20.40 Uhr über den Sachverhalt informiert. Demnach hielt sich ein ca. 180 cm großer, junger Mann um diese Zeit im Kassenbereich des Kinocenters auf, als dort die Kassiererin die Tageseinnahmen aus der Kasse entnahm. Der mit einer dunklen Jeans, dunklen Jacke und einer Wollmütze bekleidete Mann entriss der Kassiererin den Beutel mit dem Geld und flüchtete. Zwei Zeugen der Tat verfolgten den Räuber, konnten ihn jedoch nicht mehr einholen.

Sachbeschädigung
Während einer Streifenfahrt, fiel Beamten am Sonntag gegen 10.30 Uhr ein beschädigter Toyota auf. Der Pkw parkte gegenüber dem Busbahnhof in Bad Salzungen. Es wurde festgestellt, dass der linke hintere Reifen platt war. Zudem hatten unbekannte Täter die Heckscheibe des Autos mit einem Gullydeckel eingeschlagen. Gegenstände wurden aus dem Pkw nicht entwendet. Mögliche Motivlage für die Tat könnte ein im Bereich der Heckscheibe abgelegter Fanschal eines Bundesligavereins sein, der dem unbekannten Täter vermutlich missfallen hat.
Zeugen dieser Straftaten werden gebeten, sich bei der PI Bad Salzungen, Tel.: 03695/551-0 zu melden.

Verkehrsunfall
Zu einem Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung kam es am Sonntag, gegen 16.00 Uhr zwischen Bad Liebenstein und Barchfeld. Ein Mercedesfahrer war dort unterwegs, als plötzlich am Abzweig nach Meimers ein Reh auf die Fahrbahn, und dort in die linke Fahrzeugseite des Mercedes lief. Bei dem Unfall entstand bei dem Pkw ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Das Reh überlebte den Unfall nicht.

Hilfeleistung
Ein aufmerksamer Bürger entdeckte während eines Spazierganges am Sonntagnachmittag einen Hund, welcher in einem Drainagerohr an der Werksbahnstrecke zwischen Hämbach und Kaiseroda feststeckte. Die alarmierte Feuerwehr aus Tiefenort konnte den Hund unverletzt aus seiner Lage befreien. Der Hundehalter wurde durch die Polizei verständigt und holte seinen Hund bei der Feuerwehr ab.

Unter Drogen
Bei einer Verkehrskontrolle Sonntagabend, gegen 23.00Uhr, in der Kasseler Straße in Eisenach wurde ein 23-jähriger Opel-Fahrer kontrolliert. Da es Hinweise auf Drogenkonsum gab, wurde ein Test durchgeführt. Dies bestätigte den Drogenkonsum. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Mehrfach überschlagen
Ein 23-jähriger VW-Fahrer überschlug sich Sonntagabend, gegen 20.00 Uhr, mehrfach mit seinem Fahrzeug und kam schließlich leicht verletzt in ein Krankenhaus. Der Mann befuhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Reichenbach und Tüngeda. Nach einer Rechtskurve kam er auf die rechte Bankette, fuhr 60 Meter im Straßengraben weiter und überschlug sich schließlich mehrfach. Der Passat blieb circa 2 Meter neben der Fahrbahn liegen. Der 23-Jährige kam mit einer Kopfverletzung in ein Krankenhaus. Dort wurde ein Atemalkoholwert von 1,97 Promille festgestellt. Sowohl der Führerschein als auch der Pkw wurden sichergestellt.

Wildunfall
Zu einer Kollision zwischen einem VW und einem Reh kam es Sonntagabend auf der Goethestraße zwischen Wanfried und Treffurt. Der 31-jährige Pkw-Fahrer wollte noch ausweichen, schaffte es jedoch nicht mehr und stieß mit dem Tier zusammen. Anschließend kollidierte er mit einer Leitplanke. Das Wild flüchte in unbekannte Richtung. 3000 Euro Sachschaden entstanden.

Kontrolle verloren
Zu einem Verkehrsunfall mit 800 Euro Sachschaden kam es am Sonntag, gegen 14.00 Uhr, auf der B84 zwischen Behringen und Reichenbach. Ein 73-jähriger VW-Fahrer bremste vor einer Linkskurve ab, verlor auf feuchter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke der Gegenfahrbahn. An dieser schlitterte er ein paar Meter entlang. Verletzt wurde niemand.

Zeuge gesucht
Zu einem Unfall mit Fahrerflucht kam es am Donnerstag, zwischen 10.50 Uhr und 11.50 Uhr, in einem Parkhaus am Bleichrasen in Eisenach. Ein 69-jähriger Subaru-Fahrer beschädigte beim Einparken in eine Parkbucht nahe der Rolltreppe den Opel Meriva eines 71-jährigen Mannes.
Es entstand insgesamt 600 Euro Sachschaden. Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde der Unfall gesehen und so die Unfallflucht aufgeklärt. Da jedoch keinerlei Personalien des Zeugen existieren, bittet die Polizei nun, dass sich dieser bei der Polizei in Eisenach unter 03691-261124 meldet. Er ist ein wichtiger Zeuge in einem Strafverfahren.

Motorrad gestohlen
In der Zeit vom 16.01.2014 zum 17.01.2014 wurde in der Rittergasse in Eisenach eine MZ TS 150 entwendet. Das Motorrad war auf einer Parkfläche abgestellt. Der Verbleib des Kraftrades ist unbekannt. Die Ermittlungen dauern an.
Bei sachdienlichen Hinweisen wenden sie sich bitte an die PI Eisenach (03691/2610) oder jede andere Polizeidienststelle.

Mülltonne angebrannt
Am Samstag, den 18.01.2014 kam es am späten Nachmittag in der Friedensstraße in Eisenach zu einem Brand einer «gelben» Mülltonne. Nachdem ein Passant bereits mit einem Eimer voll Wasser den Brand eindämmen konnte, sorgte die Feuerwehr für eine komplette Löschung des Brandes. An der Mülltonne entstand Sachschaden. Die Brandursache steht momentan noch nicht fest. Die Brandermittlungen wurden aufgenommen.

Vorfahrt missachtet
Am Freitagmorgen kam es auf der Bundesstraße 88 in Thal zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Passat und einem Opel Agila. Der Fahrer des VW übersah den Opel, als er an der Kreuzung B88/Farnrodaer Straße aus Richtung Seebach kommend nach links in die Farnrodaer Straße in Richtung Ruhla abbiegen wollte. In der weiteren Unfallfolge wurde der Opel auf den Gehweg der Farnrodaer Straße gegen zwei Hinweisschilder geschoben. Die Fahrerin des Opels, welche aus Richtung Wutha-Farnroda kam, wurde durch die Kollision leicht verletzt. An den Hinweisschildern und an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Opel musste schließlich abgeschleppt werden.

Vorfahrt missachtet II
Am Freitagmorgen kam es auf der Landesstraße zwischen Eisenach und Mihla in Höhe der Tankstelle in Neukirchen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Renault Clio und einem Mazda 323. Der Mazda kam aus Richtung Mihla und wollte nach links in Richtung Neukirchen abbiegen. Die Fahrerin des Renault übersah den Mazda, als sie aus Richtung Neukirchen nach links auf die Landstraße 1016 abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei verletzte sich der Mazda Fahrer leicht am Kopf. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit und konnten von den jeweiligen Fahrern von Unfallstelle weggefahren werden.

Verkehrsunfall mit Linienbus
Am Freitagnachmittag kam es an der Kreuzung Mühlhäuser Straße/Amrastraße in Eisenach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Opel Meriva und einem Linienbus. Der Fahrer des Opel übersah den Linienbus, als er aus Richtung Friedhof kommend nach links in die Amrastraße einfahren wollte. Durch die Kollision wurden vier Fahrgäste des Linienbusses und der Fahrer des Opels leicht verletzt. Der beschädigte Linienbus war weiterhin fahrbereit und konnte durch einen Mitarbeiter der KVG Eisenach von der Unfallstelle weggefahren werden. Der Opel musste abgeschleppt werden. Der Kreuzungsbereich wurde kurzzeitig vollständig gesperrt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top