Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Zoll

Beschreibung:
Bildquelle: Zoll

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Rauschgiftspürhund «Falco» gibt den entscheidenden Tipp
Am 4. Februar kontrollierten Zöllner des Hauptzollamtes Erfurt gegen 18 Uhr in Johanngeorgenstadt einen 22-jährigen Mann, der zu Fuß aus der Tschechischen Republik kommend in die Bundesrepublik Deutschland wieder einreiste.
Der zur Unterstützung hinzugezogene passiv anzeigende Rauschgiftspürhund «Falco» signalisierte seinem Hundeführer, dass der 22-jährige Mann aus dem Erzgebirgskreis Drogen schmuggelt.
Daraufhin informierten die Zöllner die Staatsanwaltschaft Chemnitz, die beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Beschluss für eine körperliche Untersuchung erwirkte.
Der mutmaßliche Drogenkurier wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.
Hier schied er insgesamt 51,5 Gramm Crystal aus. Das Crystal war in drei Cliptütchen, die sich wiederum in drei Überraschungseiern befanden, verpackt.
Das Zollfahndungsamt Dresden übernahm die weiteren Ermittlungen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz erließ das zuständige Amtsgericht heute Haftbefehl gegen den 22-jährigen Mann.
Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine mehrjährige Haftstrafe.

Verkehrsunfälle mit Sachschaden
Am 04.02.2014, 14.30 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Friedrich-Engels-Straße/Wildprechtrodaer Straße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 73-jähriger Fahrer eines Opel Meriva wollte von der Friedrich-Engels-Straße auf die Wildprechtrodaer Straße auffahren, dazu musste er die Vorfahrt der abbiegenden Hauptstraße beachten. Der 73-Jährige übersah aber einen Mercedes, welche kurz zuvor abgebogen war und stieß mit diesem im rechten Heckbereich zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im Gesamtwert von 2500 Euro.

Am Kreisel in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen ereignete sich am 04.02.2014 gegen 19.00 Uhr ein Auffahrunfall. Ein Opel und ein Renault befuhren die Werrastraße in Richtung Stadtzentrum. Die 56-jährige Fahrerin des Opel musste am Kreisel in der Bahnhofstraße verkehrsbedingt anhalten. Den Anhaltevorgang bemerkte der 27-jährige Fahrer des nachfolgenden Renault zu spät und fuhr auf den Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Höhe des Gesamtschadens betrug 1500 Euro.

Unfall mit Sachschaden
Eine 46-jährige Fahrerin eines Audi TT wollte am 04.02.2014 gegen 15.00 Uhr von einer unbefestigten Parkfläche neben der Nürnberger Straße in Barchfeld auf die Straße auffahren. Dabei beachtete sie den aus der Ortslage kommenden VW UP nicht. Die 19-jährige Fahrerin des Pkw hatte zwar bereits die Geschwindigkeit verringert, konnte aber trotzdem einen Zusammenstoß nicht verhindern. Am Audi entstand ein Schaden von zirka 3000 Euro. Der Schaden am VW UP wurde mit 4000 Euro beziffert.

Frau angefahren
Eine 46-jährige Frau befand sich am 04.02.2014 gegen 16.30 Uhr mit einer Reitergruppe auf der Straße zwischen Gerstengrund und Andenhausen. Die Pferde wurden auf der schmalen Straße geführt. Als sich der Gruppe mehrere Pkw näherten versuchte die 46-Jährige durch Handzeichen den ersten Pkw dazu zu bringen, langsamer zu fahren. Dabei wurde die Frau aber von dem VW T5 angefahren und dabei verletzt. Die Straße ist nur 4 Meter breit und ist es sind Hinweisschilder, die auf die Reiter bzw. Pferdeführer aufmerksam machen, aufgestellt. Der Fahrzeugführer des Pkw konnte ermittelt werden, die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Aus Rache
Weil noch eine «offene Rechnung» zu begleichen war, begaben sich zwei Männer (25, 39) in ein Cafe am Karlsplatz in Eisenach und bedrohten sowohl den Betreiber als auch eine Angestellte. Während eines Wortgefechtes warf dann einer der Männer gezielt Flaschen in Richtung der 22-jährigen Angestellten, traf zum Glück nicht. Am Inventar des Cafes entstand jedoch 50 Euro Sachschaden. Gegen die beiden Männer wird nun unter anderem wegen Versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

In Schuhgeschäft eingebrochen
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brachen Unbekannte in ein Schuhgeschäft in der Querstraße in Eisenach ein. Es wurden 200 Euro Bargeld entwendet. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Hinweise nimmt die KPI Gotha unter 03621-781425 entgegen.

Aufgefahren
3000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall Dienstagabend auf der Altstadtstraße in Eisenach. Eine 33-jährige Kia-Fahrerin musste in einer Fahrzeugreihe verkehrsbedingt halten. Ein dahinter fahrender 48-jähriger Smart-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht – Zeugen gesucht
Der Toyota eines 68-jährigen Mannes, welcher in der Hiltenstraße geparkt war, wurde Dienstagnachmittag, zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr, durch ein unbekanntes Fahrzeug auf unbekannte Art und Weise beschädigt. An der Front des Pkw entstand 1000 Euro Sachschaden.
Hinweise nimmt die PI Eisenach unter 03691-261124 entgegen.

Hinweisschild umgefahren
Ein 28-jähriger Kleintransporterfahrer beschädigte Dienstagnachmittag beim rückwärts ausparken das Hinweisschild eines Restaurants An der Karlskuppe in Eisenach. Am Schild und am Lkw entstanden 900 Euro Sachschaden.

Betrunkener Fahrradfahrer
Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstag, gegen 14.20 Uhr, in der Katharinenstraße in Eisenach kontrollierte die Polizei einen 57-jährigen Fahrradfahrer, da er Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Die Fahrt war nun zu Ende. Eine Blutentnahme in einem Krankenhaus wurde durchgeführt. Nach erfolgter Belehrung durfte der Mann sein Fahrrad nach Hause schieben.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top