Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Hilfseinsatz der Feuerwehr nach Unfall
Nach einem Unfall wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr am 10. Februar, kurz nach 6 Uhr zu Hilfe gerufen. Zwei Pkw waren an dem Unfall an der Kreuzung Mühlhäuser Straße – Rennbahn beteiligt. Die Feuerwehrmänner beseitigten mit Bindemittel ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten von der Fahrbahn. Da zudem bei einem der Unfallfahrzeuge Brandgefahr bestand, öffneten sie die Motorhaube mit einem hydraulischen Spreizer und klemmten die Batterie ab. Außerdem räumten die Wehrleute Fahrzeugteile von der Straße und entfernten ein zerstörtes Geländer.

Brand in Sättelstädt
Am 08.02.2014, gegen 13.15 Uhr brach auf dem Gelände der Autolackiererei Stein im Gewerbegebiet Sättelstädt aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Durch die alarmierten Rettungskräfte umliegender Feuerwehren und der Polizei wurde festgestellt, dass auf dem Gelände der Lackiererei ebenfalls zu verschrottende Fahrzeug gelagert wurden. Diese brannten in voller Ausdehnung. Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Werkstattgebäude verhindern. Eine Beeinträchtigung der Bevölkerung bestand auf Grund der günstigen Witterungsbedingungen nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Schadenshöhe kann bis dato nicht eingeschätzt werden.

Trunkenheit im Straßenverkehr
Einen Kraftfahrer, der seinen Pkw unter dem Einfluss von Alkohol durch Bad Salzungen steuerte, stellten Polizeibeamte am 09.02.2014 gegen 01.30 Uhr fest. Ein Vortest ergab bei dem 47-jährigen Autofahrer einen Atemalkoholwert von 1,08 Promille. Mit ihm wurde eine Blutentnahme im Klinikum Bad Salzungen durchgeführt. Eine Anzeige wurde gefertigt.

Einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz stellten Beamte der Polizei Bad Salzungen am Freitag, den 17.02.2014 gegen 11.30 Uhr in Langenfeld fest. Ein junger Mann war mit dem Moped seiner Freundin unterwegs und den Beamten mit einem abgelaufenem Versicherungsschild aus dem 2012 aufgefallen. Die Feststellung wurde zur Anzeige gebracht.

Verkehrsunfall mit Verletzten
Ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrzeugführer leicht verletzt wurde, nahmen Beamte der Polizei Bad Salzungen am 07.02.2014 gegen 17.40 Uhr im Wald zwischen Langenfeld und Urnshausen auf. Der Fahrer eines VW-Kleintransporter war in Richtung Urnshausen unterwegs, als vor ihm ein Baum durch eine Sturmböe auf die Straße fiel. Dem Baum, der nun die rechte Fahrbahnseite versperrte, konnte der VW Fahrer nicht mehr weit genug ausweichen. Durch die Reaktion des Fahrzeugführers konnte noch schlimmeres verhindern werde, dennoch bohrten sich Teile des Baums durch die Frontscheibe ins Fahrzeuginnere und der Fahrer wurde verletzt. Auch ein Citroen – Kleintransporter, der hinter dem VW fuhr, wurde in den Unfall verwickelt. Der Citroen wurde durch umher fliegende Baumteile beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 9000,- Euro geschätzt

Sachbeschädigung eines Suzuki
Auf einem Parkplatz in Bad Salzungen, Otto-Grotewoh- Straße wurde in der Nacht vom 07.02.2014 zum 08.02.2014 ein metallic farbener Suzuki zerkratzt. Unbekannte hatten einen spitzen Gegenstand über den Lack der rechten Fahrzeugseite gezogen und einen tiefen Kratzer auf Türen und Kotflügel hinterlassen. Der Schaden an dem nur 1,5 Jahre alten Pkw wurde auf mindestens 800,- geschätzt.
Tresor gestohlen
Am Samstagfrüh gegen 06.30 Uhr erhielt die Polizei Eisenach die Information, dass unbekannte Täter in ein Hotel in Thal eingebrochen sein sollen. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein Fenster zur Rezeption aufgehebelt wurde. Die Täter rissen in der Folge einen schweren Tresor aus seiner Verankerung und verbrachten ihn durch einen Hintereingang auf den Hof. Dort muss er in einen Transporter verladen worden sein.
Im Tresor befanden sich hochwertige Gegenstände und Bargeld. Spaziergänger fanden dann am frühen Nachmittag den Tresor in einem Waldgebiet zwischen Thal und Seebach auf. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, welche Hinweise zur Aufklärung des Einbruches geben können. Wenden sie sich bitte an die Polizei Gotha unter Tel: 03621/78112.

Verwirrt unter Drogeneinfluss
Einen 26-jährigen Eisenacher nahmen die Polizeibeamten in Eisenach, Bahnhofstraße 56 gegen 04.00 Uhr fest, der sich hier Zutritt durch eine offene Tür verschaffte. Er demolierte eine Dusche und irrte durch das Objekt.
Die herbeigerufenen Polizisten entdeckten den Mann nur mit einer Boxershort bekleidet im Obergeschoß des Hauses. Bei seiner Befragung verlor er die Beherrschung, griff die Beamten körperlich an und beschimpfte sie aufs Bösartigste. Die Beamten stellten fest, dass der junge Mann erheblich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auf Grund seines Verhaltens musste er in Gewahrsam genommen werden.

Unglaublich
Zwei Eisenacher versuchten Samstagfrüh gegen 04.00 Uhr Kontakt mit einer Bekannten in der Christianstraße aufzunehmen. Die Bekannte, welche wohl schon schlief und auch nicht gestört werden wollte, reagierte weder auf Klingeln noch auf Klopfen. Darüber verärgert, beschädigten die alkoholisierten 25- und 32-jährigen Eisenacher zwei Fahrzeuge und einen Telefonverteiler. Dann legten sie Zeitung in zwei Fensterbretter und entzündeten diese. Die Feuerwehr löschte den Brand rechtzeitig, so dass kein großer Schaden am Gebäude entstand. Nicht auszudenken, wenn niemand von dem kriminellen Verhalten etwas mitbekommen hätte. Beide Täter konnten in der Nähe festgestellt und in Gewahrsam genommen werden. Sie werden sich in naher Zukunft vor Gericht für ihr Verhalten und die diversen Sachbeschädigungen verantworten müssen.

Randalierende Jugendliche
Vier alkoholisierte Jugendliche aus Eisenach im Alter zwischen 21 und 26 Jahren wurden am Freitag gegen 21.45 Uhr von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, wie diese sich an einem Verkehrsschild in der Werneburgstraße zu schaffen machten. Sie verbogen das Metallrohr und schlenderten gemütlich davon.
Zufällig in der Nähe befindliche Polizeibeamte wurden durch den Zeugen angesprochen und konnten die Jugendlichen namentlich bekannt machen. Gegen sie wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Angeblichen Ast ausgewichen
11000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall auf der L3007 zwischen Schönau und Kälberfeld Sonntagnachmittag, gegen 13.45 Uhr. Ein 48-jähriger Nissan-Fahrer wich nach eigenen Angaben einem auf der Straße liegenden Ast aus, verlor jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug, überschlug sich im angrenzenden Straßengraben und blieb auf dem Dach liegen. Der Pkw war Totalschaden. Der 48-jährige Mann kam verletzt, aber nicht lebensbedrohlich, in ein Krankenhaus. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,98 Promille festgestellt. Die Landstraße war für kurze Zeit voll gesperrt. Einen angeblichen Ast auf der Straße konnte weder durch die eingesetzten Beamten, noch durch Zeugen bestätigt werden.

Aufgefahren
Zu einem Zusammenstoß zwischen einem 71-jährigen Lkw-Fahrer und einer 37-jährigen Pkw-Fahrerin kam es Montagmorgen, gegen 8.00 Uhr, an der Kreuzung Mühlhäuser Straße /Rennbahn. Die 37-Jährige wollte gerade bei «Grün» losfahren, als der hinter ihr wartende Lkw
losfuhr und auffuhr. Verletzt wurde niemand. 1500 Euro Sachschaden entstanden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top