Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Bad Salzungen

Auffahrunfall
Am Donnerstag kurz nach 8 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Opel von Seebach in Richtung Thal unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr er auf Höhe der Bushaltestelle «An der Eiche» auf einen vor ihm befindlichen Mercedes auf. Durch den Aufprall erlitt der Opelfahrer eine Platzwunde am Kopf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 7500 Euro.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Ein Leipziger Transporterfahrer kam Freitag gegen 2.20 Uhr in Eisenach mit dem Schrecken davon. Ein Unbekannter hatte auf der Linksabbiegespur der Mühlhäuser Straße in Richtung Rennbahn einen etwa 30×30 cm großen Feldstein abgelegt. Aufgrund von Dunkelheit und Regen sah der Mann den Stein zu spät und fuhr mit dem linken Vorderrad dagegen. Der Feldstein wurde dadurch etwa 30 Meter nach vorn geschleudert. Am Fahrzeug entstanden keine ersichtlichen Schäden.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können unter Tel.: 03691-2610.

Einbruch in Gartenlaube
Erneut waren in dieser Woche unbekannte Langfinger in der Kleingartenanlage «Eisenach Ost» unterwegs. In der Zeit zwischen Mittwoch, 16 Uhr und Donnerstag, 9.15 Uhr wurden aus einer Gartenlaube ein Bierkasten, Tabakwaren und eine Motorsäge entwendet. Der Beuteschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Der durch den Einbruch entstandene Sachschaden an der Laube beläuft sich auf etwa 20 Euro.

Auffahrunfall in Marienthal
Am 16.09., gegen 15.10 Uhr, kam es zu einem Auffahrunfall am Abzweig Marienthal, an dem zwei Pkw beteiligt waren. Eine 30-jährige Skodafahrerin übersah einen vor ihr verkehrsbedingt haltenden Renault und fuhr auf diesen auf. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 500 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top