Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Polizei

Beschreibung:
Bildquelle: Polizei

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Suhl

Öffentlichkeitsfahndung
Donnerstag hatte das zuständige Amtsgericht Meiningen Haftbefehl gegen Marco Kerner, der zweier Tötungsverbrechen dringend tatverdächtig ist, erlassen.
Da die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen bislang nicht zur Ergreifung des Beschuldigten führten, hat die Staatsanwaltschaft Meiningen am Freitagnachmittag die Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Die Polizei benötigt nun die Mithilfe der Bevölkerung:
Der gesuchte Marco Kerner wird wie folgt beschrieben:
• geschätztes Alter: ca. 30 – 35 Jahre
• Größe: ca. 180 cm
• Gestalt: schlank
• dunkle Haare, Kurzhaarschnitt mit Koteletten
Öffentlichkeitsfahndung
• blaue Jeans
• graue Jacke
• blaue Schuhe
• neon-orangefarbener Pullover
• weißes Langarmshirt mit Stickereien in Form von «Tribal» und Glitzer im Brustbereich
Hinweise zum Aufenthalt des Gesuchten nehmen die Einsatzzentrale der Landespolizeiinspektion Suhl unter der Telefonnummer 03681 32-1524 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Nachbarschaftsstreit eskaliert
Aus bislang unbekannten Gründen kam es am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, in der Mühlhäuser Straße in Eisenach zu einem handfesten Streit zwischen einem 44-jährigen Mann und einem 36-jährigen Hausbewohner. Der 36-Jährige wurde mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und erlitt schwere Verletzungen, welche ärztlich behandelt wurden. Beide Streithähne frönten an diesem Abend sehr dem Alkohol.

Mann zusammengetreten
Zu einem gemeinen Übergriff auf einen 29-Jähigen in der Altstadtstraße in Eisenach kam es am Donnerstag, gegen 22.00 Uhr. Der Mann lief mit seinem Hund die Straße entlang, als plötzlich ein 24-Jähiger und sein bislang namentlich unbekannter Kumpel auf ihn einschlugen. Der 29-Jährige ging zu Boden. Die Schläger traten weiter auf den Mann ein. Er erlitt schwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der festgenommene amtsbekannte Schläger hatte einen Atemalkoholwert von 1,89 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend verblieb der Mann im Gewahrsam.

Schaufenster beschädigt
2000 Euro Sachschaden entstanden, weil ein 24-Jähriger mit 1,89 Promille nicht mehr Herr seiner Sinne war. Der Mann warf eine Glasflasche in die Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Bahnhofstraße von Eisenach, die dadurch beschädigt wurde. Durch einen Zeugen wurde die Polizei alarmiert und der Täter festgestellt.

Verkehrsschild umgefahren
Ein 26-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am Donnerstagabend die Katharinenstraße in Eisenach. Auf Grund hohem Verkehrsaufkommens musste der Mann auf den Gehweg ausweichen. Hierbei übersah er ein Verkehrszeichen und fuhr dagegen. Es entstand insgesamt 600 Euro Sachschaden.

Stoppschild missachtet
Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Aue in Ruhla ein Verkehrsunfall mit 6500 Euro Sachschaden. Eine 65-jährige Opel-Fahrerin missachtete auf dem Kittelsthaler Weg ein Stoppschild und fuhr auf die Aue auf. Hierbei kam es zu Kollision mit dem Honda eines 62-Jährigen, welcher Vorfahrt hatte. Es wurde niemand verletzt. Die Unfallstelle wurde schnell beräumt.

Unfall mit Personenschaden
Auf der Clemensstraße von Eisenach kam es am Donnerstag, gegen 14.15 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 20-jährigen Polo-Fahrerin und einem 32-jährigen Rover-Fahrer. Der 32-Jjährige wollte in ein Grundstück einbiegen, musste hierzu verkehrsbedingt halten. Dies übersah die 20-Jährige und fuhr auf den Rover auf. Es entstand 3800 Euro Sachschaden. Bei dem Unfall wurde der 12-jährige Beifahrer im VW leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Werbetafeln beschädigt
Ein unbekannter Lkw mit Auflieger beschädigte am Donnerstagabend, gegen 18.00 Uhr, in der Langensalzaer Straße in Eisenach ein Geländer mit Werbetafeln und verursachte dadurch 500 Euro Sachschaden. Der Lkw-Fahrer bog von der Clemensstraße nach rechts in die Langensalzaer Straße ab und streifte hierbei das Geländer, fuhr jedoch weiter.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top