Eisenach Online

Werbung

Berichte der Polizeiinspektionen Eisenach und Waltershausen

Gefährdung des Straßenverkehrs – Gesisterfahrer
Am 23.01.2011 wurde die Autobahnpolizei in Waltershausen um 03.30 Uhr, über Notruf informiert, dass ein Pkw auf der Autobahn in Höhe der Autobahnanschlussstelle Neudietendorf, auf der Richtungsfahrbahn Dresden, als Geisterfahrer unterwegs sei. Der Anrufer teilte mit, dass er gerade noch rechtzeitig diesem Fahrzeug ausweichen konnte.
Eine sofort eingesetzte Autobahnstreife, die sich glücklicherweise in der Nähe befand, konnte den Geisterfahrer nach kurzer Zeit zum Anhalten bringen und schlimmeres verhindern.
Bei der anschließenden Kontrolle des 41-jährigen Fahrzeugführers, aus Brotterode, stellten die Polizeibeamten Atemalkohol fest. Der Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,68 Promille. Einen Führerschein konnte er ebenfalls nicht vorzeigen, da dieser ihm bereits seit längerer Zeit entzogen wurde.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet und eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt.

Als Autobahnpolizei möchten wir nochmals auf die Gefährlichkeit der Geisterfahrer hinweisen.
Sollte eine solche Situation festgestellt werden, dann ist es dringend erforderlich sofort soweit wie möglich rechts zu fahren und die Fahrgeschwindigkeit erheblich zu verringern, um im schlimmsten Fall gefahrlos zu bremsen bzw. auszuweichen.

Böller explodierte auf dem Dach
Aus dem Schlaf wurden am 22. Januar 2011, gegen 02.30 Uhr, Bewohner im Oberfeld (Gerstungen) gerissen. Ein Böller war auf einem angrenzenden Dach gelandet und explodiert.
Durch die Wucht der Explosion wurde eine Dachziegel und die Dachrinne beschädigt. Es wurde sogar ein Stück der Dachrinne abrissen und Splitter von dieser bohrten sich in die Hauswand und beschädigten diese ebenso.
Verletzt wurde niemand. Der Schaden wurde mit etwa 150 € angegeben.
Die Polizei sucht Zeugen der Tat.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mazda angefahren und dann geflüchtet
Ein 39-jähriger Eisenacher hatte seinen Mazda, in der Zeit vom 22. Januar 14.50 Uhr bis 23. Januar 2011, 12.15 Uhr, in der Ackerstraße, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand, in der Höhe der Garagenanlage vor dem Haus Nr. 81 geparkt.
Als er seinen Mazda wieder nutzen wollte, musste er feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug, seinen Pkw beschädigt hatte. Am Mazda war der vordere linke Fahrzeugbereich zerkratzt. Der entstandene Schaden wurde mit 1000 € angegeben.

Spiegel beschädigt
In der Zeit vom 22. Januar, 23.00 Uhr bis 23. Januar 2011, 14.45 Uhr, hatte eine 20-Jährige aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, ihren VW Polo, Am Stadtweg, abgestellt. In dieser Zeit wurde ihr linker Außenspiegel beschädigt. Der Schaden wurde mit etwa 300 € angegeben.

Zu den oben genannten Unfallfluchten sucht die Polizei Zeugen.
Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zu wenig Seitenabstand
Ein 31-jähriger Gerstunger, hatte seinen Volvo, am 23. Januar 2011, in der Friedensstraße ordnungsgemäß abgestellt. Gegen 18.00 Uhr, fuhr eine 49-Jährige mit ihrem Toyota an dem Volvo vorbei. Dabei hielt sie den Seitenabstand nicht ein und kollidierte mit dem Volvo. Beide Fahrzeuge wurden dabei beschädigt. Verletzt wurde niemand, der entstandene Schaden wurde mit etwa 6000 € angegeben.

Einbruch in Schreibwarenladen
Unbekannte Täter versuchten in den späten Abendstunden des 23. Januar 2011, gegen 23.45 Uhr, in der Wildeckerstraße Berka/Werra in einem Schreibwarenladen einzudringen Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 2000 €, entwendet wurde nichts.
Die Polizei sucht Zeugen des Einbruchversuches und fragt:
Wer hat am 23. Januar 2011, zwischen 23.00 Uhr und 00.00 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Wildeckerstraße gesehen?
Hinweise bitte an die Polizei Eisenach unter Tel: 03691-2610 oder jede andere Polizeidienststelle.

Opelfahrer übersah Renault
Eine 19-jährige Corsa-Fahrerin befuhr am 24. Januar 2011, gegen 07.00 Uhr, die Rudolf-Breitscheid-Straße in Eisenach und wollte in die Thälmann-Straße auffahren. Dabei übersah sie einen Renault. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander. Verletzt wurde niemand bei dem Unfall. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 €.
Bei dem Unfall wurde der Corsa so sehr beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top