Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Brand in der Lutherstraße

In der Eisenacher Lutherstraße gab es am Sonntag einen Wohnungsbrand. 22.09 Uhr wurden die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte alarmiert. Nach 20 Minuten war der Brand in einer Einraumwohnung im 1. Obergeschoss gelöscht. Fünf Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden. Darunter auch der Bewohner der Wohnung, die völlig zerstört wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der betroffene Bürger hatte weitere Verletzungen, die nicht mit dem Brand im Zusammenhang stehen. Vor dem Haus wurde durch ihn die Heckscheibe eines Kleinbusses eingeschlagen und vermutlich auch der Brand ausgelöst.
Zur Betreuung der Bewohner wurde die Betreuungsgruppe des DRK/Katastrophenschutz mit fünf Kameraden und zwei Viertragen-Krankenwagen durch die Leitstelle angefordert.
Im Einsatz war neben dem Rettungsdienst (zwei Rettungswagen und Notarzt) auch Beamten der Polizei Eisenach. Die Berufsfeuerwehr war mit sechs Beamten vor Ort und die Eisenach-Mitte mit sieben Kameraden.
Zwei Bewohner des Hauses wurden aus dem Dachgeschoß mit der Drehleiter gerettet. Insgesamt evakuierte die Feuerwehr 14 Personen.
Die Betreuungsgruppe sorgte sich um die evakuierten Bewohner. Unter den Betroffenen war auch Eisenach ThSV-Handballer Pavel Prokopec «Ich hörte nur ein Klopfen an der Tür. Der Rauch und dann bin ich schnell raus», so der Handballer. Auch Phillip Emmelmann wohnt in der Straße, war ebenso überrascht und hat seinem Kollegen zunächst mit Schuhen ausgeholfen.
Alle Betroffenen waren durch das DRK untergebracht bzw. fanden bei Verwandten und Freunden Unterkunft. Noch in der Nacht konnten einige Bewohner die Wohnungen wieder nutzen.

Die Berufsfeuerwehr machte auch auf ein Pkw in der Nebenstraße aufmerksam. „Wenn wir weiter gemusst hätten, hätte uns das Auto behindert und wir müssten stehen bleiben.“

Rainer Beichler |

Werbung
Top