Eisenach Online

Werbung

Brand mit hohen Sachschaden in Ruhla

Am 02.10.2007 gegen 00.17 Uhr teilte ein Fahrzeugführer der Rettungsleitstelle Wartburgkreis mit, dass es an einer Lagerhalle, direkt an der Landstraße 2119 zwischen der Ortslage Thal und Ruhla brennt.

Nach sofortigem Einsatz von Polizeikräften bestätigte sich die Mitteilung. An einer Lagerhalle der Firma GHS Plastik GmbH brannte die Außenfassade. Die kurze Zeit später eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren der Orte Wutha, Farnroda und Ruhla konnten das übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl jedoch nicht mehr verhindern. Es dauerte nur wenige Minuten und das komplette Gebäude stand in Flammen.

Nach Aussage des am Einsatzort befindlichen Geschäftsführers wird aufgrund des Ausmaßes mit einem Gesamtschaden von mindestens 500000 € gerechnet. In dem Gebäude befanden sich ca. zwei Tonnen Plastikgranulat, Öl und hochwertige Arbeitsmaschinen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist zu vermuten das es sich um Brandstiftung handelt. Laut Auskunft des Einsatzleiters, der Freiwilligen Feuerwehr Ruhla, sind zur Brandbekämpfung ca. 120 Feuerwehrleute aus Mosbach, Seebach, Wutha, Farnroda, Thal und Ruhla zum Einsatz gekommen. Gegen 02.20 Uhr konnte der Brand durch die Einsatzkräfte unter Kontrolle gebracht werden, so dass keine Gefahr mehr für Nebengebäude bestand.

Eine Gefährdung der Bevölkerung, durch die erhebliche Rauchentwicklung, konnte nach dem Einsatz von Messwagen ausgeschlossen werden.

Für den Zeitraum der Löscharbeiten wurde die Landstraße zwischen Ruhla und Thal für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Eisenach, Telefon 03691/2610.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top