Eisenach Online

Werbung

Brennender Lkw-Anhänger

Am 15.04.2009 ging um 05.15 Uhr bei der Verkehrspolizeiinspektion Gotha ein Anruf über einen brennenden Lkw ein:
Ein Lkw mit Anhänger befuhr die Bundesautobahn 4 auf der Richtungsfahrbahn Dresden – Frankfurt/Main. Am Kilometer 243,5, in Höhe der Pferderennbahn Boxberg, bemerkte der 48-jährige Fahrer in seinem Rückblickspiegel, dass am Anhänger ein Feuer ausgebrochen ist. Er lenkte seinen Lkw-Zug auf den Standstreifen und koppelte sofort den Anhänger ab und brachte die Zugmaschine ca. 100 Meter weiter in Sicherheit. Danach versuchte er noch mit seinem Feuerlöscher zu löschen was noch zu retten war, welches ihm aber nicht mehr gelang.
Beim Eintreffen der Feuerwehr, stand der Anhänger, der mit Matratzen beladen war, so sehr in Flammen, dass dieser mit samt der Ladung nicht mehr gerettet werden konnte.

Durch den Brand wurden auf dem dreistreifigen Teilstück zwei Fahrspuren gesperrt und der Fahrverkehr auf der linken Spur an der Brandstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein Rückstau von ca. 2 Kilometer. Gegen 07.55 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Fahrbahn wieder frei.
Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Gesamtschaden am Fahrzeug, an der Ladung und am Fahrbahnbelag in Höhe von 36000 Euro.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top