Eisenach Online

Werbung

Die Polizei Eisenach informiert

Mit Tunnelblick durch die Stadt
Am Samstagfrüh ereignete sich in Eisenach Clemensstraße Ecke Clemenskapelle ein Verkehrsunfall, bei dem eine junge Creuzburgerin beim Abbiegen auf die Vorfahrtsstraße ein sich von links näherndes Fahrzeug nicht erkannte und dieses rammte.
Gegenüber den Beamten äußerte die Fahrerin, sie habe das andere Fahrzeug übersehen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Dieser erbrachte einen Wert von 1,49 Promille.
An beiden Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden.
Der tschechische Führerschein, welchen die junge Creuzburgerin vorlegte, wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt.

Gegen Baum gefahren
Am Sonntagfrüh prallte ein junger Opelfahrer aus Heringen auf der «Trasse» zwischen Gerstungen und Oberellen gegen einen Baum und verletzte sich dabei schwer. Der Opel Vectra, den er benutzte, hat nur noch Schrottwert. Da auch bei diesem Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen wurde, machten sich eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines erforderlich.
Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an, da bisher ungeklärt ist, wie der junge Fahrer ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abkommen konnte und in der weiteren Folge gegen einen Baum prallte.

Ausgiebig gefeiert
Die 850-Jahrfeier von Stedtfeld nutzten am Samstag einige Jugendliche, um einmal ausgiebig und ausgedehnt zu feiern und gut dem Alkohol zuzusprechen. Nachdem die Hemmungen abgelegt und der Alkohol über die Vernunft gesiegt hatten, versuchte sich einer der Jugendlichen im fahrerischen Können mit seinem Simson-Moped. Der gestörte Gleichgewichtssinn oder gar der alkoholgeschwängerte Blick verhinderten einen gemütlichen Sonntagmorgenausflug. Der 17-jährige Eisenacher verunfallte auf der Hauptstraße in Stedtfeld und wurde durch Sanitätspersonal ins Wartburgklinikum eingeliefert. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 1,76 Promille.
Nun fehlt ihm nicht nur etwas Blut sondern auch der Führerschein.

Unter dem Motto «Schöner Wohnen»
Einen Großeinsatz der Feuerwehr, Rettungssanitäter und Polizei löste in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein junger Mann aus Gerstungen aus. Der volltrunkene Mann spielte wie ein Kleinkind mit seinem Feuerzeug im Bett und entzündete die Matratze. Dem ganzen Treiben schaute er dann recht teilnahmslos zu. Der Brand in dem Mehrfamilienhaus konnte mit einem Eimer Wasser gelöscht werden.
Der Brandstifter kam zunächst zur Ausnüchterung mit auf die Polizei und erholte sich dort von seinem Alkoholexzess.
Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top