Eisenach Online

Werbung

Die Polizei Eisenach informiert

Verkehrsunfall mit einem Schwer- und drei Leichtverletzten
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Freitag, gegen 15.50 Uhr zwischen Neustädt und Gerstungen. Ein 19-Jähriger kam mit seinem VW Golf auf die Gegenfahrbahn, kollidierte hier frontal mit einem entgegenkommenden Lkw und wurde in den Straßengraben geschleudert. Der Lkw wiederum stieß danach mit einem VW Passat zusammen, der hinter dem VW Golf fuhr. Dadurch wurde sowohl der VW Passat, als auch der Lkw von der Straße geschleudert.
Durch den Verkehrsunfall wurde der 19-jährige Fahrer des VW Golf in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst nach über einer Stunde durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum geflogen werden. Der Lkw-Fahrer und zwei Insassen des VW Passat wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Straße zwischen Neutstädt und Gerstungen war unfallbedingt für ca. 3,5 Stunden voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 30000 Euro.

Unfallgeschehen
Am Wochenende ereigneten sich insgesamt 14 Verkehrsunfälle mit einem geschätzten Gesamtschaden von rund 62000 EUR. Hierbei wurden 4 Personen leicht und eine Person schwer verletzt.

In Ruhla ereignete sich am Samstagfrüh auf der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall, bei dem beide Unfallbeteiligten leicht verletzt wurden. Eine 86-jährige Ruhlaerin wollte die Bahnhofstraße überqueren und übersah dabei ein sich näherndes Motorrad. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Motorradfahrer einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Beide Beteiligten stürzten zu Boden und verletzten sich leicht.

Erfolgreiche Verkehrskontrollen
Am Sonntag gegen 03.00 Uhr konnte im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Eisenach ein 24-jähriger Kraftfahrer aus dem Raum Mihla gestoppt werden, der ein wenig zu tief ins Glas geschaut hatte. Bei dem Fahrer wurde ein Alkomatentest durchgeführt, der einen Wert von 1,17 Promille erbrachte. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Fast zur gleichen Zeit nur einige Kilometer westlich fällt Beamten der PI Eisenach während der Streifentätigkeit in Gerstungen ein Fahrzeug auf, welches mit hoher Geschwindigkeit die Wilhelmstraße befährt. Auf Höhe zur Einfahrt Oberfeld (PENNY-Markt) kann das Fahrzeug gestoppt werden. Die Beamten trauen ihren Augen nicht – bei der Kontrolle des Fahrzeugführers wird festgestellt, dass dieser erst 16 Jahre und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Das Fahrzeug, welches auf seinen Vater zugelassen ist, nutzte er ohne dessen Wissen. Das Fahrzeug wurde abgestellt und verschlossen. Der zum Autofahren zu junge Gerstunger und der Fahrzeugschlüssel wurden an die Mutter übergeben, die sich „tierisch“ über den Besuch freute.

Autofahrer ohne Verstand
Am Samstag gegen Mittag hatte es ein 19-jähriger Eisenacher besonders eilig. Er befuhr die B84 von Eisenach in Richtung Förtha und überholte hier mehrfach Fahrzeuge. Dies geschah in einer Art und Weise, die auch schlimmer hätte enden können. Der Raser überholte an unübersichtlichen Stellen, vor Bergkuppen und sogar vor Kurven machte er nicht halt. Nur dem Geschick der Überholten und der Aufmerksamkeit des Gegenverkehrs ist es zu verdanken, dass Unfälle vermieden werden konnten.
Dumm für den Raser – ein Polizeibeamter in zivil, der eigentlich seine Freizeit genießen wollte, wurde auf den rasanten Fahrstil aufmerksam und verfolgte ihn, bis er sein Fahrzeug stoppte. Er kontrollierte den Raser und übergab ihn später dem eingetroffenen Streifenwagen.
Dem Raser droht nun eventuell eine mehrmonatige Führerscheinsperre.

Täter gesucht
Am Samstagvormittag wurde bekannt, dass Unbekannte in Eisenach und Seebach in der vorausgegangenen Nacht eine Vielzahl von Garagen aufgebrochen und diverse Sachen erbeutet haben.
So haben Unbekannte 18 Garagen im Komplex am „Schwarzen Weg“ unberechtigt geöffnet und zumindest vier Räder entwendet. Bisher haben sich aber auch nur zwei Besitzer bei der Polizei gemeldet, sodass nicht abzuschätzen ist, wie hoch der Beuteschaden in Wirklichkeit ist.
In derselben Nacht wurden in Seebach sechs Garagen durch Diebe aufgebrochen. Auch hier ist der reale Schaden noch nicht bekannt.
Die Polizei Eisenach bittet nun die Besitzer sich zu melden und sucht auf diesem Wege Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder gar Tätern machen können.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top