Eisenach Online

Werbung

Die Polizei Eisenach informiert

Vermisste gefunden
Seit Sonntag, 02.09.07 wird VERENA MITTERBACHER, 31 Jahre alt, aus Sättelstädt vermisst.
Die Frau hatte gegen 14.00 Uhr die elterliche Wohnung verlassen und wollte im nahegelegenen Waldstück Pilze suchen. Frau Mitterbacher ist geistig behindert.
Als sie gegen 17.00 Uhr noch nicht wieder zu Hause war, suchte der Vater seine Tochter und informierte die Polizei.
Die sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen, in die auch der Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, ein Fährtenhund sowie eine Rettungshundestaffel mit einbezogen wurde, erbrachten keine Hinweise zum Aufenthaltsort der vermissten Frau.
Gegen 14. 30 Uhr wurde die wieder aufgefunden. Sie wurde von ihrem Onkel im Waldgebiet «Kaisersgrund» zwischen Schwarzhausen und Sontra ausfindig gemacht. Er brachte seine Nichte zunächst stark durchnässt und unterkühlt nach Hause. Die polizeilichen Maßnahmen werden eingestellt. Eine ärztliche Versorgung erfolgte vor Ort.

Vorfahrt missachtet
Gegen 10.35 Uhr wollte am Sonntag ein 51-Jähriger mit einem BMW aus einem befestigten Weg aus Richtung Krauthausen, gegenüber des dortigen Baumarktes, die B 7 geradeaus überqueren. Hierbei missachtete dieser die Vorfahrt eines von Creuzburg nach Eisenach fahrenden BMW, sodass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher ca. 12 Meter auf einen angrenzenden Parkplatz in Richtung Baumarkt geschleudert. Der andere BMW kam auf der B 7 zum Stehen. Bei dem Unfall erlitten die beiden Fahrzeugführer leichte Verletzungen. Beide BMW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Verursacherfahrzeug war Sachschaden in Höhe von ca. 5000 €, an dem geschädigten BMW von ca. 8000 € entstanden.

Verkehrskontrollen
Bei am Freitag von 07.15 Uhr bis 15.30 Uhr durchgeführten Verkehrskontrollen in Eisenach wurden erneut «Gurtmuffel» gestellt, zwölf an der Zahl. Sowohl bei Fahrern als auch bei Beifahrern wird derzeit häufig festgestellt, dass Einige die Gurtpflicht ignorieren. Hier sei gesagt, dass nach wie vor die Gurtpflicht besteht. In letzter Zeit häuft sich der Umstand, dass viele Fahrzeuginsassen nicht angeschnallt sind. Schwere Verletzungen bei Unfallopfern könnten vermieden werden, wenn die Betroffenen den vorgeschriebenen Gurt angelegt hätten. Sämtliche Verstöße werden geahndet.
Bei zwei Fahrzeugen wurde festgestellt, dass die erforderliche Hauptuntersuchung bzw. Abgasuntersuchung seit Monaten versäumt wurde. Auch diese Versäumnisse werden geahndet.

Beschädigte Fahrzeuge
In der Nessetalstraße in Stockhausen hatten Unbekannte am Samstag, in der Zeit von 03.30 Uhr bis 13.00 Uhr an einen VW Golf die Dachantenne gestohlen sowie einen Außenspiegel beschädigt. Der am Fahrzeug hinterlassene Sachschaden betrug ca. 150 €, der Beuteschaden wurde mit ca. 50 € angegeben.

In der Nacht vom Samstag zu Sonntag wurde ein Opel Corsa, welcher im Rosenweg, in Großenlupnitz abgestellt war, durch unbekannte Täter beschädigt.
Diese hatten die hintere linke Seitenscheibe eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf schätzungsweise 500 €.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top