Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Die Polizei Eisenach informiert

Ins Amtsgericht eingebrochen
Unbekannte sind in der Nacht zum Samstag in das Amtsgericht in Eisenach, Am Theaterplatz, eingebrochen. Sie drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten der Bewährungshilfe ein, durchwühlten dort die Schränke und entwendeten Bargeld aus einer Geldkassette. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zusammenprall mit Radfahrer
Leicht verletzt wurde am Freitag, gegen 12 Uhr, ein 12 Jahre altes Mädchen durch einen Radfahrer. Das Kind war aus einer Passantengruppe am Markt , in Höhe des Bürgerbüro, in Eisenach hervorgelaufen und vor einen Radfahrer gelaufen, der den Zusammenprall nicht mehr verhindern konnte.

Rowdys in Treffurt
Am Freitag, gegen 21.45 Uhr, wurde die Eisenacher Polizei nach Treffurt gerufen. Hier hatte ein angetrunkener 22 Jahre alter Mann aus dem gleichen Ort sich in der Gartenstraße vor ein mit zwei Jugendlichen besetztes Moped gestellt, sodass diese nur mit Mühe ausweichen konnten. Im weiteren Verlauf fuhr dann ein ebenfalls angetrunkener 21 Jahre alter Treffurter aus der Schulstraße kommend auf die Gartenstraße auf und fuhr offensichtlich absichtlich in Richtung des gleichen Mopeds. Auch hier konnte der Mopedfahrer noch gerade in die Schulstraße ausweichen. Er hielt dann an. Nun kamen die beiden Männer denen er ausgewichen war, hinter ihm her. Der eine schlug den Fahrer und den Mitfahrer mit der Faust gegen die Helme, der Fahrradfahrer fuhr zudem absichtlich gegen das Moped. Der Mopedfahrer wollte mit seinem Sozius flüchten, wurde jedoch von dem 22-Jährigen daran gehindert. Er riss so an ihm, dass er samt Moped und Mitfahrer auf die Straße stürzte. Dem nicht genug, trat nun der 21-Jährige auf den Plan. Er trat dem auf dem Boden liegenden 18 Jahre alten Mopedfahrer ins Gesicht und traktierte ihn mit den Fäusten, während der 21-Jährige zudem noch das auf der Straße liegende Moped ins Visier nahm und beschädigte. Gegen die beiden Täter wurden entsprechende Anzeigen erstattet, beiden wurde eine Blutprobe entnommen.

Verkehrsunfälle
Ebenfalls am Freitag, kurz vor Mitternacht, mussten die Beamten nach Ruhla fahren. Hier hatten unbekannte circa 20 Pflastersteine auf die Ruhlaer Straße geworfen. Ein 29 Jahre alter VW-Fahrer aus dem Kreisgebiet sah diese zu spät und fuhr über sie hinweg. Sein rechtes Vorderrad und die Felge sind nur noch Schrott.

Ein 39 Jahre alter Mann wurde in der gleichen Nacht in Wutha-Farnroda mit seinem Transporter kontrolliert. Er hatte zuviel Alkohol getrunken. Eine Anzeige wurde gegen ihn gefertigt.

Sturzbetrunken hinterm Steuer
Ein 20 Jahre alter Seat-Fahrer aus dem Kreisgebiet fiel am Samstag, gegen 03.00 Uhr, einer Polizeistreife in Behringen auf, die dort eine Verkehrskontrolle durchführten. Er näherte sich der Kontrollstelle mit lauten Fahrgeräuschen, die von seinem schwer beschädigten Vorderrad herrührten. Auf das Anhaltezeichen der Beamten reagierte der Fahrer nicht, sondern fuhr fast gegen den Streifenwagen und setzte seine Fahrt vor. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn dann doch stoppen. Er war offensichtlich total betrunken, konnte sich kaum auf den Beinen halten und sich nur noch mit äußerster Mühe artikulieren. Wo er sich das Rad beschädigt hatte, war ihm entfallen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein hat nun die Polizei.

Gegen 04.15 Uhr wurde die Polizei dann zu einem Unfall auf die Landstraße zwischen Berka/Werra und Herda gerufen. Hier war ein 38 Jahre alter Mann mit einem VW-Beetle von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt, am Beetle entstand Totalschaden. Wie die Ermittlungen am Unfallort ergaben, hatte er keinen Führerschein, war betrunken und hatte das Auto vom Parkplatz einer Diskothek in Dippach gestohlen, nachdem er den Schlüssel des VW in der Diskothek gefunden hatte. Wie der Mann angab, hatte er den Pkw an sich gebracht, weil er mit dem VW nach Hause fahren wollte, um das Taxigeld zu sparen.

Unfallflucht beging der bislang unbekannte Fahrzeugführer, der am Samstag, gegen 02.00 Uhr, in Gerstungen die Landstraße in Richtung Obersuhl befuhr. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und fuhr in in einen Garten. Anschließend flüchtete er, ohne sich um den entstandenen Unfallschaden, vier Begrenzungssteine und eine Gartenbaum, zu kümmern.

Ladendiebe unterwegs
Der Verkäuferin eines Eisenacher Modegeschäfts fiel am Freitag, gegen 14.30 Uhr, ein Mann auf, der nach Auslösung des Alarms gerade im Begriff war mit einer Lederjacke unterm Arm das Kaufhaus zu verlassen. Sie schrie dem Mann nach und lief hinterher. In der Karlstraße holte sie ihn ein und zog ihn an der Jacke. Der ließ die gestohlene Lederjacke fallen, riss sich los und floh unerkannt. Die Verkäuferin wurde bei dem missglückten Festnahmevorhaben leicht im Geicht verletzt.

Zwei weitere Ladendiebe konnten durch das Verkaufspersonal am Freitag den, 29.10.04, jedoch gestellt werden. Der eine, ein 26 Jahre alter Eisenacher hatte in einem Supermarkt Zigaretten entwendet, der andere, ein 21 Jahre alter Mann aus Gotha hatte Parfüm in einer Drogerie in der Eisenacher Innenstadt entwendet.

Am Samstag, den 30.10.04, wurden dann zwei weitere Ladendiebe in Marktkauf in Eisenach dingfest gemacht. Die beiden Männer, ein 26 Jahre und ein 56 Jahre alter Mann, hatten Zigaretten gestohlen und wurden hierbei beobachtet. Gegen alle wurde Anzeige erstattet.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top