Eisenach Online

Werbung

Eigenartige Kreuze in Wiese verankert

Am 26.07.05 zeigte ein Bürger die Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug an. Der Geschädigte fuhr am 16.07.05, gegen 15 Uhr mit einem Schlepper und Heuwender über die Fuchswiese im Bereich «Hohe Sonne» in Eisenach. Dabei überfuhr er eine im Gras eingewachsene Kennzeichnung (ein aus Fußbodenbelag geschnittenes Kreuz mit einer Schenkellänge von ca. 1,50 m; in der Mitte befindet sich ein Holzstück mit der Nummer 147; der Belag ist mittels Spannägel im Boden verankert), wobei ein Reifen beschädigt wurde. Der Schaden belief sich auf ca. 200 €.
Laut zuständigem Förster handelte es sich nicht um Zeichen vom Forstamt.
Ob es sich bei den Kennzeichnungen evtl. um Messpunkte einer Vermessungsfirma oder um Überbleibsel einer Armeeübung handelt, konnte nicht geklärt werden. Es ist jedoch bekannt, dass im Bereich «Toten Mann» und «Bermbach» bei Ruhla ebensolche Kreuze zu finden sind.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top