Eisenach Online

Werbung

Enkeltrick in Gotha

Am Freitag, den 21.01.2011 haben unbekannte Täter in Gotha und im Landkreis versucht, durch den «Enkeltrick» ältere Menschen zu betrügen. In insgesamt 9 Fällen waren sie tätig.

Sie täuschten ein vermeintliches Verwandtschaftsverhältnis vor und gaben an, für eine Baufinanzierung oder einen Autokauf Bargeld zu benötigen. In 8 Fällen merkten die Angerufenen, dass sie betrogen werden sollten und beendeten das Gespräch.

Im 9. Fall hätte es fast geklappt. Die Frau war schon im Taxi unterwegs zur Bank und wollte mehrere Tausend Euro für ihren «Verwandten» vom Konto abheben.

Während der Fahrt zur Bank erzählte sie der Taxifahrerin von ihrem Vorhaben. Die Frau reagierte richtig und bat ihren Fahrgast sich das Ganze noch einmal zu überlegen. Das tat diese dann auch und sie lies von ihrem Vorhaben ab.
In diesem Fall wäre das Geld unwiederbringlich verloren gewesen.

Die Polizeidirektion Gotha warnt noch einmal und wiederholt vor solchen Anrufen. Verwandte, die Geld benötigen, kommen eigentlich persönlich um ihr Anliegen vorzubringen.

Sollten Sie einen Anruf erhalten, geben Sie bitte keine Details ihrer Verwandtschaft heraus (weder Vornamen noch andere Daten). Damit arbeiten Sie den Tätern in die Hände. Rufen Sie andere Verwandte an und erkundigen sie sich über den Wahrheitsgehalt. Das Geld ist innerhalb von wenigen Minuten für Sie verschwunden, aber ihre Enttäuschung und den Ärger haben Sie noch lange.
Ein gesundes Misstrauen ist auf jeden Fall angebracht.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top