Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Polizei

Beschreibung:
Bildquelle: Polizei

Ermittlungserfolg – Diebesbande gefasst

Durch intensive Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei Suhl konnten am 18.06.2009 zwei Serieneinbrecher im Rahmen einer geplanten Durchsuchungsaktion überführt und gefasst werden. Einen entscheidenden Hinweis, der die Aufklärungsarbeiten der Kriminalpolizei Suhl zu verschiedenen Einbrüchen auf die beiden Täter fokussierte, gab eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Salzungen, die beide Gesetzesbrecher zuvor einer Personenkontrolle unterzogen hatten.
Die 22-jährigen und 23-jährigen Männer verhielten sich zur Nachtzeit auffällig im Gewerbegebiet Merkers-Kieselbach und machten den Polizeibeamten gegenüber fadenscheinige Angaben zu ihrem Aufenthalt an dieser Örtlichkeit.

Durch zeitintensive umfangreiche Ermittlungstätigkeiten der Kriminalpolizei Suhl verdichteten sich die Anhaltspunkte dafür, dass die beiden Männer in verschiedene Einbruchsdelikte involviert sind. Aufgrund erwirkter Durchsuchungsbeschlüsse wurden am 18.06.2009 die Wohnungen der Tatverdächtigen durchsucht und dort zahlreiches Beweismaterial sichergestellt bzw. teilweise beschlagnahmt. Die Kriminalpolizeiinspektion Suhl wurde bei den Durchsuchungsmaßnahmen durch die Polizeiinspektion Bad Salzungen, die Kriminalpolizei Eisenach, die Kriminalpolizei Bad Hersfeld sowie durch die Polizeiinspektion Zentrale Dienste Suhl unterstützt.

Die Wohnungsdurchsuchungen fanden in Philippsthal, in Hohenroda und in Bad Hersfeld statt. Hierbei wurde zahlreiches Beutegut aus mehreren Einbrüchen in Schulen und in ein Autohaus aufgefunden und sichergestellt. Das Diebesgut konnte verschiedenen Straftaten zugeordnet werden, die im Zeitraum vom Februar bis Mai 2009 in Thüringen verübt wurden. Sichergestellte bzw. beschlagnahmte Gegenstände waren unter anderen Luftdruckwaffen, verschiedene Mediengeräte (Beamer, Monitore, DVD-Player, Scanner, Festplatten, Digitalkameras, Software, elektronische Teile), Werkzeugkoffer, Autoräder und Scheinwerfer von Pkw.

Aufgrund des Ergebnisses der Durchsuchungsmaßnahmen ist davon auszugehen, dass die Täter weitere zahlreiche Einbrüche in Osthessen verübt haben. Die Ermittlungen hierzu sind noch nicht abgeschlossen.

Beide Tatverdächtigen sind derzeit arbeitslos und finanzierten ihren Lebensunterhalt aus den Erträgen der Einbruchserien.

Im Rahmen der Durchsuchung erfolgte die vorläufige Festnahme beider Beschuldigter. Die Staatsanwaltschaft Meiningen beantragte gegen beide Tatverdächtige Haftbefehle, die durch das Amtsgericht Meiningen unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top