Eisenach Online

Werbung

Fahnen entwendet

In Thal wurden vor einem Hotel in der Zeit vom 24. bis 27.Mai sechs Fahnen in den Größen von 2×2 Meter, darunter zwei Deutschlandfahnen, 2 Thüringenfahnen und zwei Fahnen mit dem Hotelwappen entwendet. Der Schaden beträgt 900 Euro.

Ein Geschenk für Geschädigte?
Durch unbekannten Täter wurde in der Zeit vom 26. bis 27. Mai eine Gartenlaube in Eisenach, Gartenanlage Eliasberg II aufgebrochen. Diesmal wurde nichts entwendet, sondern etwas mitgebracht. Der Täter hinterließ der Geschädigten eine Matratze. Schaden entstand durch Aufbrechen der Tür in Höhe von ca. 50 Euro.

Kradfahrer verunglückt
Durch die Rettungsleitstelle wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der K 10 zwischen Wilhelmsthal und Wolfsburg-Unkeroda gestern, gegen 13 Uhr gemeldet. Mit seinem Krad Aprilia fuhr ein junger Mann in Richtung Wolfsburg-Unkeroda. In einer Linkskurve verlor er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Krad und fuhr geradeaus in eine Böschung, stürzte in der weiteren Folge und verletzte sich schwer. Der Kradfahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Am Krad entsteht Totalschaden.

Auffahrunfall ohne Verletzte
Ein Auffahrunfall ereignete sich am Nachmittag gestrigen Tages in Eisenach, Mühlhäuser Straße. Hier fuhr ein Motorrad auf einen vor ihm haltenden Pkw Opel auf. Verletzte gab es nicht, Schaden: ca. 400 Euro.

Unfallflucht in Eisenach
Der Fahrer eines Pkw Mazda parkte sein Fahrzeug ordnungsgemäß am gestrigen Tag gegen 17.30 Uhr in der Mönchstraße in Eisenach, Nachdem er gegen 19.15 Uhr wieder zu seinem Pkw kam stellte er fest, dass an diesem die vordere linke Stoßstange beschädigt ist. Schaden: 100 Euro.
Wer kann Hinweise zu dieser Unfallflucht geben? – bitte unter 03691/2610 melden.

Schüler bei Radarkontrollen
Radarkontrollen mit Kindern auf Schulwegen in Verbindung mit der Verkehrswacht, der Kinderbürgermeisterin und der Polizei wurden am gestrigen Tag zwischen 6.45 Uhr und 9 Uhr in Eisenach, Stregdaer Allee durchgeführt. 21 Fahrzeuge wurden angehalten und kontrolliert, davon waren 14 Fahrzeugführer viel zu schnell gefahren, diesen wurde eine Verwarnung ausgesprochen.
Durch die Schüler selbst (Grundschule Eisenach-Nord) wurden die Fahrzeugführer auf ihr Verhalten im Straßenverkehr angesprochen und erhielten Karten für vorbildliches oder auch nicht vorbildliches Fahren.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top