Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Flugunfall: Verletzte bitte bei Polizei melden

Am späten Sonntagnachmittag hat eine Einsatzgruppe des THW Eisenach im Auftrag der Polizei und der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) das Flugzeugwrack aus dem Verkaufwagen geborgen. Zuvor hatte eine Spezialfirma den Treibstoff aus den Tanks abgepumpt. Die Techniker konnten somit weitere Spuren sichern.
Wie die Polizei am Montagmittag informiert, konnte der Pilot der Unglücksmaschine noch nicht vernommen werden. Die Beamten der Kriminalpolizei rechnen mit einer Vernehmung in den Nachmittagsstunden des Montag oder am Dienstag.

Eine weitere verletzte weibliche Person wurde bekannt. Sie stammt aus Hessen und hatte sich selbständig in ambulante Behandlung begeben. Mit Stand vom 27.04.2008, 18 Uhr wurden bei dem Unglück also 15 Personen verletzt und eine Person getötet.
Noch seien fünf Personen in stationärer Behandlung, erklärt die Polizei. Davon seien drei schwerverletzt und zwei schwerstverletzt.
An dem lebensbedrohlichen Zustand der beiden Schwerstverletzten hat sich nach letzten Informationen noch nichts geändert.
Weitere Personen, die bei dem Unglück am Samstag auf dem Kindel ebenfalls verletzt wurden und sich nicht in die Hände der Rettungssanitäter vor Ort begeben haben, melden sich bitte bei der Polizei Eisenach unter der Telefonnummer: 03691-2610.

Die Staatsanwaltschaft Meiningen hat eine weitere vorübergehende Sicherstellung des Flugzeugwracks angeordnet.

Rainer Beichler |

Werbung
Top