Eisenach Online

Werbung

Frau aus Bad Salzungen vermisst [Update]

Update: Die gesuchte Frau hat sich noch am gleichen Tag telefonisch mit ihrer Familie in Verbindung gesetzt. Die polizeiliche Bitte um Mithilfe der Öffentlichkeit bei der Ermittlung ihres Aufenthaltes wird hiermit zurückgenommen.

Anfang April 2017 hatte die 29-Jährige aus Bad Salzungen letztmalig Kontakt zu ihrer Familie. Dies veranlasste eine Familienangehörige, bei der Polizei in Bad Salzungen eine Vermisstenanzeige zu erstatten.

Umfangreiche Prüfungen bei Bekannten von S. Kammler sowie Nachfragen in Kliniken und Krankenhäusern in Thüringen, Berlin, Rheinland-Pfalz und Bremen erbrachten keine Hinweise auf ihren Aufenthaltsort. Ebenso überprüften Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl, welche den Vermisstenfall zwischenzeitlich übernommen hatten, Daten von Telefonverbindungen, die Bezug zur Vermissten hatten.

Da alle verfolgten Ermittlungsansätze erfolglos blieben, ist nun nicht mehr auszuschließen, dass Frau Kammler einem Verbrechen zum Opfer fiel, gegen ihren Willen festgehalten wird oder sich selbst etwas angetan hat. Die Kriminalpolizei Suhl bittet aus diesen Gründen die Öffentlichkeit um Unterstützung bei der Suche nach der Vermissten.

Frau Kammler ist 1,65 Meter groß und hat eine schlanke Gestalt. Sie wirkt vom Äußeren etwas jünger und trug im Frühjahr ihr braunes Haar halblang. Zur Bekleidung sowie zu eventuell mitgeführten Gegenstände liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor.

Hinweise die zur Aufklärung des Aufenthalts von Frau Kammler führen, nimmt die Kripo Suhl unter der Rufnummer 03681 32-1466 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top