Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Komplexkontrolle der Polizei auf der A 4

Am 4. November 2008 führte die Polizeidirektion Gotha auf der A 4 eine Komplexkontrolle durch.
An dieser Kontrolle waren die Verkehrspolizeiinspektion Gotha, die Polizeiinspektion Zentrale Dienste, die Kriminalpolizeiinspektion Gotha, das Zollamt Erfurt, das Veterinär- und Lebensmittelamt Eisenach, die DEKRA Gotha sowie das Technische Hilfswerk Eisenach beteiligt. Insgesamt waren 60 Kräfte bei der Kontrolle dabei.

Es wurden zeitversetzt zwei Kontrollstellen eingerichtet und zusätzlich wurden auf der A 4 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt.
Bei den Kontrollen wurden u.a. auf das Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss, Verstöße gegen das Lebensmittelgesetz und Waffen, Urkunden- und Falschgelddelikte geachtet sowie die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten kontrolliert.
Am Kontrollpunkt an der Anschlussstelle Eisenach West wurde durch den Thüringer Innenminister Manfred Scherer ein neues Testgerät für Drogen vorgestellt und an die Polizeidirektion Gotha übergeben.
Vor der Übergabe des Gerätes erfolgte eine Einweisung über die Handhabung des Gerätes durch zwei Vertreter der Herstellerfirma.
Nach der Übergabe des Drogentesters durch den Thüringer Innenminister wurde es anschließend an den Kontrollpunkten eingesetzt.
Der Minister betonte, dass mit diesem Gerät schneller und sicherer Drogen festgestellt werden können. Alle Polizeiinspektionen erhalten solch ein Gerät. Insgesamt hat das Land dafür rund 600000 Euro ausgegeben.
Das THW aus Eisenach stellte mit seinen sieben Einsatzkräften die notwendige Beleuchtung für die Kontrollstellen sicher, dafür bedankte sich der Minister persönlich bei den ehrenamtlichen Helfern.

Am Kontrollpunkt an der Anschlussstelle Eisenach-West (auf dem Betriebhof der Autobahnmeisterei der Via Solution) wurden in der Zeit von 17.00 bis 20.00 Uhr 36 Fahrzeuge kontrolliert.
Dabei konnte eine mit Haftbefehl gesuchte Person festgestellt und verhaftet werden.
Ein Fahrzeugführer hatte seinen Führerschein nicht dabei und ein weiterer Fahrzeugführer fuhr unter Drogeneinfluss.
Bei zwei Kontrollen wurden Drogen in geringer Menge gefunden.
Drei kontrollierte Fahrzeuge wiesen technische Mängel auf und bei einem Fahrzeug war die Ladung nicht richtig gesichert.

Am Kontrollpunkt Parkplatz Kälberfeld an der A 4 wurden in der Zeit von 22.00 bis 01.00 Uhr 34 Fahrzeuge kontrolliert.
Hier hatte ein Fahrzeug technische Mängel und ein Fahrzeug hatte keine ordnungsgemäße Ladungssicherung.

In einem Pkw hatte der Fahrer ein Bajonett, einen Schlagstock und ein Wurfmesser in einer Tasche im Kofferraum. Das bedeutet einen Verstoß gegen das Waffengesetz. Die Gegenstände wurden sichergestellt und gegen den 24-jährigen Mann aus Jena wurde Anzeige erstattet.
Der Fahrer eines polnischen Pkw fuhr unter Einfluss von Alkohol. Der Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 1,15 Promille.

Bei der durch die Verkehrspolizei Gotha durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle wurden 147 Fahrzeuge gemessen.
Vier Fahrer waren so schnell, dass sie ein Fahrverbot neben einem Bußgeld und Punkten in Flensburg erhalten werden.
Der schnellste Fahrer wurde mit 152 km/h bei zugelassenen 100km/h gemessen.

Das Fazit der Kontrolle: Die A 4 ist eine hoch frequentierte Strasse durch Thüringen, auf der sich der überwiegende Teil der Fahrzeugführer an die gesetzlichen Bestimmungen hält. Leider gibt es immer wieder Feststellungen zu Fahrzeugführern und dies zeigt auch die Kontrolle, die sich pflichtwidrig über bestehende Gesetze und Vorschriften hinwegsetzen.

Rainer Beichler |

Werbung
Top