Eisenach Online

Werbung

Laster mit Sekt fast versunken

Am 18.06.2009 gegen 03.00 Uhr befuhr ein Sattelzug mit ca. 30 Tonnen Sekt beladen, die BAB 4 in Fahrtrichtung Dresden. Im Baustellenbereich, ca. 300 Meter hinter der Anschlussstelle Boxberg kam der Fahrer aufgrund von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kam an der Böschung zum Stehen.
Die weitere Bergung gestaltete sich schwierig. Durch den Regen in den vergangenen Tagen war das Erdreich so aufgeweicht, das der Lkw beim ersten Bergungsversuch tiefer in das Erdreich einsackte. Es entstand eine Schieflage, so dass der Sattelzug umzustürzen drohte. Ein zweiter Kran musste geordert werden, der dann den notwendigen Halt für den Sattelzug brachte. Die Bergung war gegen 07.00 Uhr beendet, der Sattelzug konnte seine Fahrt fortsetzen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3500 €, verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Aufgrund der Vollsperrung entstand ein Stau von ca. 5 km Länge, in den Bereichen der Ortslage Waltershausen und der Anschlussstelle Gotha entstand ein erhöhtes Verkehrsaufkommen mit zeitweisem Stillstand. Bis gegen 08.30 Uhr hatte sich dann der Verkehr in allen Bereichen und auf der BAB 4 wieder normalisiert.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top