Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Beschreibung:
Bildquelle: © Autobahnpolizeiinspektion

Mit 166 km/h über die Saaletalbrücke = 1.200 Euro

Mit 166 km/h ist ein Auto gestern Vormittag über die Saaletalbrücke auf der A 4 bei Jena gerast. Nur 80 km/h sind hier zwischen Tunnel Jagdberg und Lobdeburg erlaubt. Bereits vor dem Tunnel Jagdberg war der Polizei der schnelle polnische Audi aufgefallen. Ein Videowagen der Autobahnpolizei setzte sich hinter den Audi und zeichnete die Fahrt Richtung Dresden auf. Im Tunnel Jagdberg nahm der Fahrer kaum den Fuß vom Gas und war teileweise 150 km/h schnell. Nach dem Tunnel gab der 45-Jährige wieder Gas und beschleunigte auf 166 km/h auf der Saaletalbrücke. Die Beamten stoppten den Audi kurze Zeit später. Da bei ausländischen Staatsbürgern ein Fahrverbot nicht angewendet werden kann, ist die Verdoppelung des Bußgeldes zulässig. So kam der Fahrer zwar um die drei Monate Fahrverbot herum, zahlte jedoch noch vor Ort 1.200 EUR.

Weitere Berichte der Autobahnpolizei:

Kind bei Unfall auf der A4 leicht verletzt
– Magdala
Ein 6-jähriger Junge ist heute Mittag bei einem Unfall auf der A 4 bei Magdala leicht verletzt worden. Seine 35-jährige Mutter aus Leipzig musste einem plötzlich vor ihr überholenden Lkw ausweichen und fuhr in die linke Betonmauer. Der Lkw hielt kurz auf dem Standstreifen an, verließ dann jedoch unerlaubt die Unfallstelle. Gegen den noch unbekannten Fahrer des Lkws aus dem Saale-Holzland-Kreis wurde Anzeige erstattet. Das Kind kam zur Untersuchung ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 EUR.

Zu schnell bei Regen auf der A 4
– Nohra
Ein 65-jähriger BMW-Fahrer aus Leipzig ist heute Morgen auf der A 4 bei Nohra auf regennasser Fahrbahn verunglückt. Die von ihm gefahrenen 130 km/h waren zu schnell. Er verlor durch Aquaplaning die Kontrolle über seinen Wagen und rutschte nach rechts in den Straßengraben. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 EUR.

Am Steuer auf der A 71 eingeschlafen
– Artern
Ein 38-jähriger Kleintransporter-Fahrer aus der Nähe von Sömmerda ist gestern kurz vor Mitternacht auf der A 71 nahe der Anschlussstelle Artern am Steuer eingeschlafen und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er beschädigte die Leitplanke und sein Fahrzeug, welches abgeschleppt werden musste. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf 16.000 EUR. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung erstattet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top