Eisenach Online

Werbung

PKW-Räder zerstochen

In Wünschensuhl wurden in der Nacht vom 28. bis 29. April durch unbekannte Täter bei einem in der Regersmühle abgestellten PKW Skoda vier Reifen und von einem PKW VW Passat drei Reifen zerstochen. Der Sachschaden lässt sich mit insgesamt 560 € beziffern.
Weiterhin wurden durch Unbekannte alle vier Räder eines in Treffurt in der Puschkinstraße abgestellten PKW Ford platt gestochen. Die Tat wurde gestern, in der Zeit zwischen 21 und 23.45 Uhr begangen. Der Sachschaden beträgt ca. 200 €.

Werkzeuge aus Baucontainern entwendet
Aus zwei Baucontainern, die in Behringen, Hauptstraße, abgestellt sind, wurden durch unbekannte Täter in der Zeit vom 26. bis 29. April die verschlossenen Türen aufgehebelt und Werkzeuge entwendet. Bei den entwendeten Werkzeugen handelt es sich unter anderem um ein Bolzenschussgerät mit Patronen und Nägeln sowie einen Bosch-Bohrhammer, eine Stihl Motorkettensäge, eine Bohrmaschine sowie einen Flex-Trennschleifer. Der Wert der entwendeten Werkzeuge beträgt ca. 4000 €.

Einbruch in Gartenlaube
Am gestrigen Tag erstatte ein Eisenacher Bürger Anzeige wegen Einbruch in seine Gartenlaube in der Mühlhäuser Straße. Unbekannte Täter schlugen dort in der Zeit vom 26. April, 15 Uhr bis 29. April,11 Uhr, eine Scheibe an der Rückwand der Laube ein. Hierdurch gelangten sie in den Vorraum dieser und brachen die Tür
zum Flur auf. Aus dem Flur wurden drei Handharken entwendet. Von Innen her öffneten die Täter die Haupteingangstür der Laube und entfernten sich.
Der Sachschaden wurde mit ca. 100 €, der Beuteschaden mit 10 € angegeben.

Unfall ohne Verletzte
Gestern, gegen 11.19 Uhr, wurde die PI Eisenach darüber informiert, dass sich auf der B 19 – „Hohe Sonne“ ein Verkehrsunfall, bei welchem ein LKW und ein PKW beteiligt waren, ereignet hatte.
Eine 37-jährige Ruhlaerin befuhr mit ihrem PKW VW die B 19 aus Richtung Eisenach kommend in Richtung Wilhelmsthal. Im Bereich des km 0,6 durchfuhr sie eine Rechtskurve. In Folge unangepasster Geschwindigkeit geriet der PKW auf die Gegenfahrbahn und stieß mit der rechten Fahrzeugseite an einen entgegenkommenden LKW. Der Sachschaden am Verursacherfahrzeug wird mit 3000 €, der Schaden am LKW ebenfalls mit 3000 € angegeben.

Fahren unter Alkohol
Am 29. April, gegen 21.45 Uhr, wurde während der Streifentätigkeit durch Polizeibeamte ein PKW Volvo sowie auch sein 48-jähriger Fahrer in Wutha-Farnroda, Eisenacher Straße, einer Kontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest wurde durchgeführt, welcher 1,50 Promille und der 2. Test 1,54 Promille anzeigte. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der 48-jährige Eisenacher wurde weiterhin dahingehend belehrt, dass er in Zukunft kein Kraftfahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum führen darf.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top