Eisenach Online

Werbung

Pöbeleien im Zug

Am Samstag beschäftigte ein 29 Jahre alter Deutscher die Beamten. Dieser bestieg in den Abendstunden eine Regionalbahn am Bahnhof Fröttstädt und setzte sich in die Nähe von zwei ausländischen Staatsangehörigen. Kurz darauf kam es zu ersten Pöbeleien.

Ein Pärchen beobachtete das Geschehen und bat die namentlich noch unbekannten Personen zu sich. In der weiteren Folge kam es zu ausländerfeindlichen Äußerungen. Ein Reisender machte den Triebfahrzeugführer darauf aufmerksam, der wiederum über seine Notfallleitstelle die Bundespolizei informieren ließ.

Als der 29 Jährige den Zug am Haltepunkt Hörselgau verließ, fertigte der Triebfahrzeugführer ein Foto und übermittelte es der Bundespolizei. Bei einer internen Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen konnte der bis dahin noch unbekannte Täter namhaft gemacht werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top