Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Jugendliche beschädigten Parkbank
Gotha (LPI Gotha)
Eine siebenköpfige Gruppe von Jugendlichen brüllten am Dienstagabend lautstark auf dem Neumarkt herum. Durch einen oder mehrere aus der Gruppe wurde eine am Markt abgestellte Bank beschädigt und so 100 Euro Sachschaden verursacht. Eine Anwohnerin bemerkte die Sachbeschädigung und rief die Polizei. Anzeige.

Mutter und Kind auf Diebestour
Gotha (LPI Gotha)
Eine 44-jährige Frau und dessen 11-jährige Tochter wurden am Dienstagabend in einem Einkaufsmarkt in der Bürgeraue beim Stehlen von Waren im Wert von circa 170 Euro erwischt. Ein 29-Jähriger Mitarbeiter bemerkte den Ladendiebstahl. Bei der Polizei wollte weder Mutter noch Tochter etwas aussagen. Hausverbot und Anzeige.

Unbekannter Steinewerfer gesucht
Gotha (LPI Gotha)
Eine bislang unbekannte Person warf am Dienstag, gegen 19.00 Uhr, aus bislang unbekannten Gründen einen Pflasterstein durch eine Fensterscheibe eines Einfamilienhauses in der Mairichstraße. Dem 56-Jährigen Hausbewohner entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall
Günthersleben-Wechmar (LPI Gotha)
Ein schwerer Verkehrsunfall mit vier schwer und einer leicht verletzten Person passierte am Dienstag gegen 17.00 Uhr in Günthersleben-Wechmar. Eine 54-jährige Renault-Fahrern missachtete beim Befahren der Kreuzung Mühlenstraße/Brückestraße die Vorfahrt eines VW-Transporters. Der Renault prallte mit Wucht in die rechte Seite des VW. Er drehte sich und kippte auf die linke Fahrzeugseite. Alle vier Männer im Transporter wurden schwer verletzt. Für einen 51-Jährigen musste ein Rettungshubschrauber zum Transport in eine Klinik angefordert werden. Die Renault-Fahrerin konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus noch Abend wieder verlassen. Sachschaden ca. 15000 Euro.(kk)

Sicherheitsabstand nicht eingehalten
Waltershausen (LPI Gotha)
Zu einem Auffahrunfall wegen mangelnden Sicherheitsabstandes ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Friedrichrodaer Straße aus Richtung Schnepfenthal kommend. Ein 50-jähriger Skoda-Fahrer musste beim Abbiegen verkehrsbedingt bremsen. Die dahinter fahrende 35-jährige Audi- Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig halten und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. 2500 Euro Sachschaden.

In Gegenverkehr gefahren
Georgenthal (LPI Gotha)
Am Dienstag, gegen 14.00 Uhr, kam es auf der Ohrdrufer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem 79-jährigen Renault-Fahrer und einer 61- jährigen Ford-Fahrerin. Der 79-Jährige geriet aus Unachtsamkeit in den Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Ford. Verletzt wurde niemand. 6000 Euro Sachschaden.

Fehler als Linksabbieger
Gotha (LPI Gotha)
An der Kreuzung Mairichstraße/Leinastraße kollidierten am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, eine 17-jährige Renault-Fahrerin mit einer 51-jährigen Skoda- Fahrerin. Die 17-Järhige (begleitetes Fahren) missachtete die Vorfahrt der 51-Jährigen beim Linksabbiegen. Beide Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich. Verletzt wurde niemand. 8000 Euro Sachschaden entstanden.

Reifen zerstochen
Bad Salzungen (Pi Bad Salzungen)
Unbekannte Täter zerstachen in der Nacht vom 6. zum 7.10.2014 zwei Reifen eines PKW Audi, welcher auf einem Parkplatz in der Straße der Einheit abgestellt war. Der entstandene Sachschaden wird mit 300 Euro beziffert.

Kleinunfälle

Barchfeld (PI Bad Salzungen)
Am 7.10.2014 um 11.35 Uhr fuhr ein 48jähriger Fahrzeugführer mit seinem PKW Mitsubishi aus seiner Grundstückseinfahrt in der Liebensteiner Straße. Dabei missachte er die Vorfahrt, einer von rechts kommenden 41jährige Fahrzeugführerin eines PKW Seat. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von 4000 Euro an den PKWs entstand.

Bad Salzungen (PI Bad Salzungen)
Am 7.10.2014 um 13.55 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall in der Erzberger Allee. Der Fahrzeugführer eines PKW VW Passat beabsichtigte von der Erzberger Allee nach recht in die Straße «An der Schanzhohle»abbiegen. Während des Abbiegevorganges kam ihm ein Fahrzeug aus dieser Straße entgegen, die an dieser Stelle etwas verengt ist, so dass der Fahrzeugführer verkehrsbedingt abbremsen musste. Der dahinter fahrende Fahrzeugführer eines PKW Opel Mokka bemerkte dies zu spät und fuhr auf den VW Passat auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 3500 Euro.

Eine 18jährige Fahranfängerin verlor am 7.10.2014 um 18.10 Uhr mit ihrem Pkw Opel Corsa die Kontrolle über ihr Fahrzeug, als sie die Werrastraße in Richtung Tiefenort befuhr. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem PKW nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Am PKW Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro.

Um 18.15 Uhr am 7.10.2014 parkte der Fahrzeugführer eines PKW VW Passat auf dem Parkplatz des Aldi Marktes in der Clara-Zetkin-Straße rückwärts aus und beschädigte dabei einen gegenüber geparkten PKW Mercedes. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1000 Euro.

63jähriger Zechbetrüger immer noch im Bereich unterwegs
Bad Salzungen (PI Bad Salzungen)
Am 7.10.2014 um 14.00 Uhr meldete sich der Betreiber des Restaurant «China Town» in der Leimbacher Straße telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass in seinem Restaurant ein betrunkener Gast seine Rechnung nicht bezahlen will. Bei Eintreffen der Polizei stellte diese fest, dass es sich um den bereits polizeibekannten 63jährigen Obdachlosen handelte, der die Tage zuvor schon in anderen Gaststätten im Umkreis Zechbetrügereien begangen hat. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Da er gegenüber den Polizeibeamten androhte sich etwas anzutun wurde der Notarzt hinzugerufen und der Mann anschließend in das Klinikum verbracht. Nachdem er dort entlassen wurde suchte er das nächste Restaurant auf und setzte seine Zechbetrügertour fort. Die polizeilichen Ermittlungen laufen und es wird derzeit in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Meiningen weitere strafprozessuale Maßnahmen gegen den Mann geprüft.

Betrunkener schlägt Scheibe von Tür ein
Krayenberggemeinde-Dorndorf (PI Bad Salzungen)
Am 7.10.2014 um 21.00 Uhr informierten Anwohner die Polizei darüber, dass eine männliche, offensichtlich stark betrunkene Person die Hauseingangtür eingeschlagen hat. Bei Eintreffen der Polizei konnte festgestellt werden, dass ein 54jähriger Mann vermutlich seinen Haustürschlüsselvergessen hatte und aus diesem Grund die Scheibe der Hauseingangstür eingeschlagen hat um somit in das Innere zu gelangen. Der Mann war reichlich alkoholisiert, ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,22 Promille. Der Sachschaden an der Haustür wird mit zirka 150 Euro beziffert.

Fahrzeug unter Alkholeinwirkung geführt
Vacha (PI Bad Salzungen)
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 8.10.2014 um 2.30 Uhr wurde in Badelachen der Fahrzeugführer eines PKW Alfa Romeo kontrolliert. Dabei stellten die Polizeibeamten während der Verkehrskontrolle Atemalkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Im Klinikum wurde eine Blutentnahme durchgeführt, es wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein wurde sichergestellt.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top