Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Pkw aufgebrochen
– B84 Marksuhl/Förtha
Am Freitag Abend in der Zeit von 18 Uhr bis 18:30 Uhr kam es auf einem Parkplatz an der B84 zwischen Marksuhl und Förtha im Bereich „Auf dem breiten Feld“ zu einem Einbruchdiebstahl in einen Pkw. Der schwarze Renault wurde durch seinen Eigentümer auf einem frei zugänglichen und unbefestigten Platz direkt neben der Straße abgestellt. Als der Eigentümer, der für eine kurze Zeit nicht an sein Pkw war, wieder zurück kam, musste er feststellen, dass eine Scheibe eingeschlagen war und mehrere persönliche Gegenstände aus dem Fahrzeuginnern gestohlen wurden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eisenach unter 03691/261-0 entgegen.

Gegenverkehr nicht beachtet
– Wutha/Farnroda-Schönau
Am Samstag Nachmittag kam es auf der Landstraße zwischen Wutha/Farnroda und Schönau zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf Höhe der Einmündung zum Rehhofstübchen, bog ein 24 jähriger Skoda Fahrer nach links ab und übersah dabei einen roten Ford, welcher sich im Gegenverkehr befand. Trotz eingeleiteter Vollbremsung der 67 jährigen Ford Fahrerin kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt und die Ford Fahrerin leicht verletzt. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Diebstahl aus LKW
– Gotha
In der Zeit von Freitagabend, ca. 20:45 Uhr bis Samstagmorgen, 08:30 Uhr, wurde in einen LKW eingebrochen. Der Tatort ist die Eschleberstraße, in Höhe der Turnhalle, in Gotha. Dabei hebelte ein noch unbekannter Täter mit unbekanntem Werkzeug die fest eingebaute Seitenscheibe der Beifahrerseite heraus und verschaffte sich so Zutritt zum Führerraum des Lkw VW Crafter. Dort durchsuchte der oder die Täter das Führerhaus und erbeutete neben zwei Jacken und drei USBSticks auch Bargeld. An der Scheibe entstand ein Sachschaden von ca. 100,- Euro. Die Polizei Gotha sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, welche eventuell verdächtige Personen oder andere Wahrnehmungen gemacht haben. Die Informationen werden unter Telefon 03621/781124 entgegengenommen.

Pkw Golf zerkratz
– Friemar
Wie erst jetzt der Polizei bekannt wurde, verübten unbekannte Täter in Friemar, Windmühlenstraße, an einem dort abgestellten Pkw VW Golf eine Sachbeschädigung. Als Tatzeit kann Sonntag, 19.10.2014, 10:30 Uhr – Samstag, 25.10.2014, 15:15 Uhr angenommen werden. Der oder die Täter brachten mit einem unbekannten Tatmittel einen Kratzer entlang des vorderen Kotflügels, Beifahrertür und des hinteren Kotflügels auf. Der Schaden wird auf ca. 3000,- Euro geschätzt. Die Polizei Gotha sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, welche eventuell verdächtige Personen oder andere Wahrnehmungen gemacht haben. Die Informationen werden unter Telefon 03621/781124 entgegengenommen.

Klingelanlage beschädigt
– Gotha
An einem Mehrfamilienhaus in der Bergallee in Gotha, wurde Im Zeitraum von Freitagabend, 20:10 Uhr bis Samstagmorgen, 09:26 Uhr die Klingelanlage des Wohnhauses durch unbekannte Täter beschädigt. Hierbei riss der oder die Täter das Klingeltableau aus der Putzfassade und beschädigt sie dabei. Anschließend wurde das Hauptelement entwendet und Teilfragmente, wie Klingeltaster und Lautsprechereinheit, blieben vor dem Haus auf dem Gehweg liegen. Der entstandene Schaden wird auf ca. 600,- Euro geschätzt.

Mobiltelefon unterschlagen
– Gotha
Den Verlust seines Portmonees und Mobiltelefons stellte ein 35-Jähriger am Samstagvormittag fest. Diese Gegenstände hatte er versehentlich auf seinem Autodach liegengelassen und nach einer kurzen Fahrt in Gotha dabei verloren. Zwei ehrliche Bürger fanden das Portmonee und übergaben es der Polizei. Durch eine eigens eingerichtete Ortungsmöglichkeit über seinen Mobilfunkanbieter konnte das Handy am gleichen Tag in den Nachmittagstunden, im Bereich der Schubertstraße durch den Eigentümer geortet werden. Die daraufhin eingeleiteten Ermittlungen führten recht schnell zu einem 69-jährigen Tatverdächtigen. Dieser gab schließlich das Handy heraus. Gegen ihn wird zumindest wegen Unterschlagen durch die Polizei ermittelt.

Betrunken Rad gefahren
– Gotha
Am Samstagmorgen, um 07:25 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle durch Beamte der Polizei Gotha ein 43-jähriger Fahrradfahrer im Bereich der Oststraße unter Alkoholeinfluss fahrend festgestellt. Die weiteren Überprüfungen ergaben einen Atemalkoholwert von 1,95 Promille bei ihm. Zudem hatte er zuvor Betäubungsmittel konsumiert. Dies hatte eine Blutentnahme im Krankenhaus zur Folge. Gegen den Radfahrer wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Verkehrsunfallflucht
– Gotha
Am 25.10.2014, gegen 22:15 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei befuhr ein 23-jähriger Fahrer eines Pkw Opel die Steinmühlenallee in Gotha, aus Richtung Enckestraße kommend, in Richtung J.-Perthes-Str. Auf Höhe der Hausnummer 27 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte er mit mehreren durch Zaunsfelder verbundene Betonpfosten. Erst im Vorgarten der Hausnummer 25, ca. 4 Meter neben der Fahrbahn, kam er mit seinem Pkw zum Stehen. Anschließend entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle, konnte jedoch durch Einsatzkräfte der Feuerwehr gestellt werden. Die Überprüfungen der Polizei vor Ort ergaben bei dem Fahrer einen Atemalkoholwert von 1,73 Promille. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 9000,- Euro. Zudem wurde der Fahrer durch den Unfall leicht verletzt.

Vermisste Kinder aufgegriffen
Umfangreiche Ermittlungen und Suchmaßnahmen der Polizei führten am Samstagnachmittag zum Auffinden zweier als vermisst gemeldeter Kinder. Die beiden 12-Jährigen hatten offensichtlich hohen Bewegungsdrang und planten ihren „Ausflug“ sorgfältig. Hierzu präparierten sie eigens ihre Betten, indem sie diese ausstopften um den Eltern vorzutäuschen als würden sie fest schlafen. Über den Balkon gelang es ihnen, den ausgeklügelten Plan zu verwirklichen und verließen so die elterliche Wohnung. Die besorgten Eltern wanden sich schließlich an die Polizei in Gotha. Zum nächtlichen Aufenthaltsort wollten die beiden Jungs keine Auskunft geben. Schließlich konnten sie ihren Eltern gesund und wohlbehalten übergeben werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top