Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Petair-Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: Petair-Fotolia.com

Polizeiberichte aus der Region

Verkehrsunfall mit verletzten Personen
-Bad Salzungen
Am 05.05.2015, 13.20 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Langenfelder Straße und Hersfelder Straße in Bad Salzungen ein Verkehrsunfall bei dem 4 Personen verletzt wurden. Eine 45- jährige Fahrerin eines PKW VW Polo wollte von Langenfeld kommend in Richtung Bad Salzungen fahren. Die Lichtsignalanlage zeigte für den aus Langenfeld kommenden Verkehr rot. Als der Rechtsabbiegepfeil grün anzeigte, bogen 3 Fahrzeuge nach rechts ab und die 45- Jährige fuhr geradeaus über die Kreuzung, obwohl für diese Fahrtrichtung noch Rot angezeigt wurde. Auf der Kreuzung kollidierte sie mit einem PKW Opel Astra, welcher von rechts bei Grün die Kreuzung befuhr. Durch den Zusammenstoß wurde der VW Polo auf die Mittelinsel geschleudert und stieß dort noch mit einem wartenden PKW Ford Escort zusammen. Die Fahrzeugführer und Beifahrer des PKW VW Polo und des Opel Astra wurde bei diesem Unfall verletzt und wurden ins Krankenhaus Bad Salzungen gebracht. Der entstandene Gesamtschaden betrug zirka 7000 Euro. Der VW Polo und der Opel Astra mussten abgeschleppt werden.
Verkehrsunfall
-Tiefenort
Auf der Straße zwischen Tiefenort und Unterrohn kam es am 05.05.2015, 17.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Ein 19- jähriger Fahrer eines PKW Honda Civic musste an der Baustellenampel am Ortsausgang Unterrohn anhalten. Dabei verschätzte er sich aber mit dem Abstand und beim Bremsweg und fuhr gegen die Baustellenampel. Die Ampel stürzte um und wurde beschädigt. Auch am PKW entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro. Der 19- Jährige stellte die Ampel wieder auf und fuhr dann nach Hause. Durch die Mutter des 19- Jährigen wurde der Unfall dann gemeldet.
Geschwindigkeitskontrollen
-Barchfeld- Immelborn
Auf der Bundesstraße 62 in der Ortslage Immelborn führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen am 05.05.2015 von 22.00 Uhr bis 24.00 Uhr Geschwindigkeitskontrollen durch. Von 60 gemessenen Fahrzeuge hielten sich 7 Fahrzeugführer nicht an die erlaubten 50 km/h. Der schnellste Fahrzeugführer wurde mit 71 km/h gemessen. Bei einem Fahrzeug wurden Mängel festgestellt und eine Mängelanzeige gefertigt.
Ausgebaut
-Schwabhausen
Kurz vor Fahrtantritt kontrollierte ein 58-jähriger Lkw-Fahrer am Mittwoch, gegen 02.45 Uhr, auf einem Parkplatz in Schwabhausen das Fahrzeug. Er stellte fest, dass beide Rücklichter des Sattelaufliegers fachmännisch ausgebaut wurden, so dass kein Sachschaden entstand. Der Wert der beiden Rücklichter in Modulbauweise beträgt 1000 Euro.
Brillengestelle gestohlen
-Gotha
Einen günstigen Moment nutzten Unbekannte, um in einem Optikerfachgeschäft in der Innenstadt Mittwochmittag ein Tablett mit insgesamt 12 Brillengestellen zu stehlen. Die Optikerin war gerade mit einer Kundin beschäftigt und hatte nicht die gesamte Zeit den Laden im Blick.
Aufgefahren
-Gotha
Zu einem Auffahrunfall mit 7500 Euro Sachschaden kam es am Mittwochmorgen, gegen 08.35 Uhr, in der Stielerstraße. In Richtung Mozartstraße fuhren drei Fahrzeuge: Subaru, Mercedes und VW Polo. Die Polo-Fahrerin und der Mercedes-Fahrer mussten verkehrsbedingt anhalten, da vor ihnen ein anderes Fahrzeug nach links abbiegen wollte. Die 34- jährige Fahrerin des Subaru bemerkte das zu spät und fuhr auf. Dabei wurde der Mercedes auf den Polo geschoben.
Parkplatzrempler – Flucht
-Gotha
Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes in der Schubertstraße hat der Fahrer eines unbekannten Fahrzeuges am Dienstag eine Unfallflucht begangen. Zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr stand dort ein silberfarbener Golf, der beschädigt wurde. Schaden ca. 500 Euro.

-Gotha
Am Mittwochnachmittag, zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr, stellte eine 51- Jährige einen blauen VW Fox auf dem Parkplatz am Coburger Platz ab. In dieser Zeit wurde der VW von einem unbekannten Fahrzeug im Bereich des rechten Außenspiegels beschädigt.
Betrunkener Radfahrer
-Gotha
Ein mit 2,61 Promille betrunkener 37-jähriger Radfahrer wurde am Dienstag, kurz nach 14.00 Uhr, in der Friemarer Straße angehalten und kontrolliert. Da die Beamten dem Wert zunächst nicht so recht glauben wollten, wurde der Test einige Minuten später wiederholt. Nun zeigte das Gerät 2,55 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr geschrieben.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung
Top