Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Unfallflucht – Zeugenaufruf
– Seebach
Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Sonntag, zwischen 14.30 Uhr und 17.45 Uhr, auf unbekannte Art und Weise auf dem Parkplatz Emsthalblick zwischen Seebach und Schmerbach einen dort abgeparkten Toyota eines 61-Jährigen. Die Beifahrertür wurde eingedellt und der Kotflügel zerkratzt. 2000 Euro Sachschaden entstanden. Die Polizei Eisenach sucht Zeugen, welche sachdienliche Angaben unter 03691-261124 geben können.

Parkplatzunfall
– Gerstungen
Eine 31-jährige VW-Fahrerin parkte am Sonntagnachmittag in der Wilhelmstraße auf Höhe der VR-Bank. Ohne zu blinken und auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, fuhr sie vom rechten Fahrbahnrand los. Gleichzeitig wollte ein 70-jähriger BMW-Fahrer nach links in die Wildeckstraße einbiegen. Der 70-Jährige hupte um auf sich aufmerksam zu machen, bremste sein Fahrzeug ab, lenkt dabei nach links und kollidierte in der weiteren Folge mit dem VW. Die 31-Jährige wurde leicht verletzt. 3000 Euro Sachschaden entstanden.

Geschwindigkeitskontrolle
– Sonneborn
Am Freitag, den 05.06.2015, haben Polizeibeamte der LPI Gotha in der Ortslage eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei erwischten sie einen 55-jährigen Pkw-Fahrer mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 93 km/h. Gegen den Mann wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Seinen Führerschein wird er wohl einige Zeit abgeben müssen.

Diebstahl aus einem Garten
– Vacha
Unbekannte Täter sind im Zeitraum vom 20.05.2015 bis zum 07.06.2015, 19.30 Uhr in einen Garten der Gartenanlage „Oechsetal“ in Vacha eingedrungen. Im Garten brachen der oder die unbekannten Täter ein Gewächshaus auf, welches als Abstellraum für Gartenwerkzeuge genutzt wird. Aus dem Gewächshaus wurden eine Motorsäge und weitere Gartenwerkzeuge entwendet. Weiterhin wurde vom Gartengrundstück eine Bierzeltgarnitur entwendet. Die Höhe des Schadens betrug zirka 550 Euro.

Einbruch in Scheune
– Gotha
Unbekannte brachen vergangenes Wochenende im Remstädter Weg in eine Scheune ein, in der wertvolle Arbeitsmaschinen gelagert wurden. Der oder die Täter entwendeten eine Bodenfräse, Bohrmaschinen, Gartengeräte und Gartenwerkzeuge im Gesamtwert von 2500 Euro. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Offene Terrassentür als Einstieg genutzt
– Gotha
Bereits am Samstag, zwischen 15.00 Uhr und 21.00 Uhr, brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Pfullendorfer Straße ein. Durch eine geöffnete Balkontür gelangte der oder die Täter in das Haus, stahlen zwei Geldbörsen und einen Schlüsselbund. Sachschaden entstand keiner. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Einbruch in Wohnhaus
– Gotha
Unbekannte gelangten auf bislang unbekannte Art und Weise in ein Einfamilienhaus im Lindenweg und entwendeten die Geldbörse des Hausherren. Mehrere hundert Euro Beute machte der oder die Diebe. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

3500 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
– Gotha
Ein 70-jähriger Chevrolet-Fahrer befuhr am Montagvormittag, gegen 08.45 Uhr, den Mühlgrabenweg aus Richtung Enckestraße kommend in Richtung Mohrenstraße. Ein 36-jähriger VW-Fahrer fuhr unmittelbar hinter dem Chevrolet. Beide Fahrzeuge mussten wegen einer roten Ampel an der Kreuzung Mühlgrabenweg/ Mohrenstraße/ Mohrenberg/ Hoher Sand halten. Der 70-Jährige wollte schließlich rückwärts hinter dem seitlich stehenden Fahrzeug einscheren, da am Hersdorfplatz momentan Bauarbeiten stattfinden. Hierbei übersah der 70-Jährige den VW und kollidierte beim Rückwärtsfahren mit diesem. An beiden Pkw entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Cannabis-Pflanzen entdeckt
– Gotha
Beamte der Polizei in Gotha entdeckten am Freitag Nachmittag in einer Garage im Gewerbegebiet Wechmar insgesamt sieben Cannabis-Pflanzen. Die Garage war durch einen 35-Jährigen aus Wechmar angemietet worden, welchem die Pflanzen im Rahmen der Ermittlungen auch klar zugeordnet werden konnten. Der 35-Jährige erschien während der Durchsuchung mit seinem Pkw VW Golf. Bei der folgenden Prüfung seiner Fahrtüchtigkeit mussten die Beamten feststellen, dass er erheblich berauscht war. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin und Cannabis. Den 35-Jährigen erwartete nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Gleich zweimal verbotene Waffen mitgeführt
– Gotha
Zwei junge Männer im Alter von 24 und 28 Jahren, sowie eine Frau im Alter von 29 Jahren wurden im Rahmen von Kontrollen der Polizei Gotha mit verbotenen Gegenständen / Waffen festgestellt. Alle drei Personen waren am frühen Samstagmorgen, gegen 01:20 Uhr am Wiegwasser in Gotha festgestellt wurden, nachdem sie sich auffällig verhalten hatten. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei der 29-Jährigen ein Pfefferspray aufgefunden, welches jedoch als gekennzeichnetes Tierabwehrspray zulässig war. Die beiden Männer führten einen Schlagring, sowie ein Einhandklappmesser mit sich. Hierbei handelt es sich um verbotene Gegenstände nach dem Waffengesetz. Daher wurden die aufgefundenen Waffen sichergestellt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

500 Liter Diesel aus Baggern entwendet
– Gospiteroda
Unbekannte haben in der Nacht vom Freitag zu Samstag ca. 500l Diesel aus mehreren Baggern im Bereich des Kieswerkes am Boxberg entwendet. Hierzu wurden die Tankdeckel gewaltsam geöffnet und ein Schaden in Höhe von 200 Euro verursacht. Der Wert des entwendeten Diesels beläuft sich auf etwa 600 Euro. Die Polizei Gotha hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Mit 2,45 Promille eigenen Anhänger beschädigt
– Tambach-Dietharz
Ein 65-Jähriger aus Erfurt befuhr am Freitagabend, gegen 17:30 Uhr die Seeberger Fahrt in Tambach-Dietharz. Hierbei kollidierte er mit seinem Pkw Mitsubishi mit einem am Wegesrand abgestelltem Anhänger, bevor er von der Fahrbahn abkam und einen Weidezaun beschädigte. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 65-Jähriger erheblich alkoholisiert war. Eine angebrochene Flasche Whisky im Fahrzeug deutete ebenfalls darauf hin. Ein Vortest ergab 2,45 Promille. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Der Weidezaun konnte ohne weiteres repariert werden und der Anhänger gehörte dem Verursacher selbst, sodass er lediglich seine eigenen Fahrzeuge beschädigt hatte.

Motorradfahrer verletzt sich selbst
– Apfelstädt
Ein Verkehrsunfall der ungewöhnlicheren Art ereignete sich am Freitag, gegen 14:20 Uhr in der Hauptstraße in Apfelstädt. Ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Floh-Seligenthal befuhr die Hauptstraße. Vor ihm hielt ein Lkw Mercedes Sprinter, der einen weiteren Pkw aus einer Nebenstraße herauslassen wollte, um selbst abbiegen zu können. Der Motorradfahrer erkannte den Grund des Anhaltens des vorausfahrenden Fahrzeuges nicht und überholte den Mercedes. Im Überholvorgang bemerkte er jedoch den aus der Nebenstraße kommenden Pkw. Der Pkw-Fahrer, ein 25-Jähriger aus Apfelstädt, erkannte die gefährliche Situation und stoppte sein Fahrzeug. Der Motorradfahrer kam jedoch ins schlingern und stürzte, bevor er seitlich gegen den Pkw rutschte und sich hierbei schwer verletzte. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 1800 Euro.

Durch Rettungswagen irritiert
– Tabarz
Ein Rettungswagen sorgte am Freitag, gegen 14:35 Uhr auf der B88 Tabarz im Kreuzungsbereich der Inselsbergstraße in Tabarz für Irritationen, die zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und 7000 Euro Sachschaden führten. Der Rettungswagen war mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn ordnungsgemäß unterwegs. Eine 45-Jährige aus Tabarz war mit ihrem Pkw Renault Megane auf der B88 unterwegs und hielt an, um dem Rettungswagen die ungehinderte Durchfahrt zu ermöglichen. Die hinter ihr fahrende 56-Jährige aus Waltershausen bemerkte das jedoch zu spät und fuhr mit ihrem Pkw Citroen auf. Durch den Aufprall wurde die Renault- Fahrerin leicht verletzt und musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Drei Autofahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt
– Gotha / Friedrichroda
Durch Polizeibeamte der Polizei Gotha wurden im Rahmen von Verkehrskontrollen in der Nacht von Samstag zu Sonntag gleich drei Autofahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt. Zuerst wurde 24-Jähriger aus Gotha mit einem Alkoholwert von 0,58 Promille kontrolliert, als er mit seinem Pkw Audi in Gotha unterwegs war. Etwa eine Stunde später fiel den Beamten ein 33- Jähriger Gothaer mit seinem Pkw VW auf. Auch hier erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer alkoholisiert ist. Bei der anschließenden Messung auf der Dienststelle wurde ein Wert von 1,00 Promille ermittelt. Den Abschluss markierte ein 43-Jähriger aus Friedrichroda, der in seinem Pkw Mercedes-Benz schlafend in der Gartenstraße in Friedrichroda festgestellt wurde. Mehrere Zeugen hatten ihn jedoch kurze Zeit zuvor fahren gesehen. Ein Atemalkoholtest verweigerte der 43-jährige, die Alkoholisierung war ihm allerdings zweifelsfrei anzusehen. Daher erfolgte eine Blutentnahme, die zwangsweise durchgeführt werden musste, da der Fahrer sich erheblich wehrte. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erwartet ihn nun außerdem.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top