Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

79-Jähriger schwer verletzt
– Leinatal
Bei einem Unfall auf der Kreuzung zwischen Gospiteroda und Wipperoda ist ein 79-jähriger Golf-Fahrer am Montag, gegen 12.40 Uhr, schwer verletzt worden. Der Golf-Fahrer kam aus Richtung Schönau v. d. W. und wollte nach links in Richtung Gospiteroda abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Audi TT, der von Emleben in Richtung Schönau v. d. W. unterwegs war. Die 28-jährige Beifahrerin im Audi wurde leicht verletzt. Der Gesamtunfallschaden wurde auf 32000 Euro geschätzt, davon 28000 Euro am Audi.

Ohne Fahrerlaubnis
– Drei Gleichen
Montagmittag ist in Seebergen ein 32-jähriger Opel-Fahrer kontrolliert worden. Bei der Überprüfung des vorgelegten polnischen Führerscheines wurde bekannt, dass dem Mann gerichtlich untersagt wurde, ausländische Führerscheine in Deutschland in Gebrauch zu nehmen. Eine deutsche Fahrerlaubnis besitzt er nicht. Zudem lagen Hinweise auf Drogenkonsum vor, eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt.
– Friemar
Ebenfalls ohne Fahrerlaubnis war am Montagnachmittag ein 30-jähriger mit seinem Auto unterwegs. Wegen Verdacht auf Drogenkonsum wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Täter gestellt
– Gotha
Am Dienstag kam es zum Einbruch in Büroräume im Remstädter Weg. Ein 33-Jähriger ist gegen 02.20 Uhr nach Aufhebeln eines Fensters in einen Büroraum eingestiegen, er hat alle Schränke geöffnet. Da die Bürotür jedoch abgeschlossen war, kam er nicht weiter. Durch den Einbruch wurde Alarm ausgelöst, so dass ein Sicherheitsdienst alarmiert wurde. Kurz darauf wurde der Mann festgenommen.

Reifen zerstochen
– Gotha
In der Gleichenstraße, Zufahrt zum Jugendklub, stand zwischen Freitagnachmittag und Montagnachmittag ein Mercedes-Verkaufsfahrzeug. In dieser Zeit wurde ein Reifen zerstochen. Der Schaden wurde mit 150 Euro angegeben.

Seitenscheibe eingeschlagen
– Gotha
Aus einem KIA wurde in der Nacht zum Dienstag Männerbekleidung im Wert von 100 Euro gestohlen. Der Pkw stand auf einem Parkplatz am „Alten Schlachthof“, eine Seitenscheibe war eingeschlagen.

Heckscheibe eingeschlagen
– Tabarz
Die Heckscheibe eines Citroen ist in der Nacht zum Dienstag in der Langenhainer Straße eingeschlagen worden. Aus dem Fahrzeug wurden eine Kettensäge und eine Motorsense im Wert von 500 Euro gestohlen.

Lkw-Tank angezapft
– Tabarz
In der Schulstraße stand in der Nacht zum Dienstag ein Lkw. Der 30-jährige Fahrer stellte am Morgen, gegen 05.30 Uhr, fest, dass sich eine größere Lache unterhalb des Tanks befindet. Der Tankdeckel fehlte. Aus dem Tank fehlen etwa 200 Liter Dieselkraftstoff. Kameraden der Feuerwehr haben die Diesellache gebunden und die Straße gereinigt.

Diebstahl aus Garage
– Tabarz
Aus einer Garage in der Inselsbergstraße wurden in der Nacht zum Dienstag diverse Werkzeugmaschinen, wie Bohrmaschine, Akku-Schrauber, Kettensäge sowie Nusskasten gestohlen. Außerdem fehlen diverse Kleinteile im Gesamtwert von 1000 Euro. Die Garage war nicht abgeschlossen.

Mehrere Keller aufgebrochen
– Waltershausen
Insgesamt sieben Keller sind in der Nacht zum Dienstag in der Gothaer Straße aufgebrochen worden. Alle Türen zu den Kellerboxen wurden gewaltsam geöffnet. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden sechs Flaschen Bier und ein Kinderroller gestohlen. Vor dem Haus wurde ein Beutel mit Flohmarktware aus einem der Keller entdeckt. Offenbar hatte der Unbekannte es eilig von dort wegzukommen und hat den Beutel stehen lassen.

Wildunfälle
– Döllstädt
Sachschaden in Höhe von 500 Euro und ein totes Reh sind die Folge einer Kollision eines Nissan mit dem Tier am späten Montagabend zwischen Döllstädt und Herbsleben.
– Hörsel
Zwischen Trügleben und Aspach kam es am Dienstagmorgen, gegen 07.20 Uhr, zur Kollision eines Rehs mit einem Opel. Das Tier prallte in die rechte Fahrzeugseite und wurde getötet. Sachschaden ca. 500 Euro.
– Tabarz
Telefonisch meldete am Dienstagmorgen ein 52-jähriger Autofahrer, dass er am Montagabend zwischen Tabarz und Friedrichroda einen Unfall mit einem Reh hatte. Zunächst sei das Reh davon gelaufen. Am Dienstagmorgen hat er die Unfallstelle erneut aufgesucht und ein totes Reh gefunden.

Eine Person nach Auffahrunfall verletzt
– Leimbach
Am 29.06.2015, 07.45 Uhr ereignete sich an der Fußgängerampel in der Salzunger Straße in Leimbach ein Verkehrsunfall. Eine 53-jährige Fahrerin eines PKW Fiat musste an der Ampel verkehrsbedingt bei Rot anhalten. Eine 19-jährige Fahrerin eines VW bemerkte dies zu spät und fuhr auf den stehenden Fiat auf. Am PKW Fiat entstand ein Schaden von 3000 Euro und er war nicht mehr rollfähig und musste abgeschleppt werden. Am VW betrug der Schaden 2000 Euro. Die 53-jährige Frau begab sich später in ärztliche Behandlung und wurde stationär im Klinikum Bad Salzungen aufgenommen.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
– Bad Salzungen
Im Zeitraum vom 26.06.2015, 22.00 Uhr bis zum 27.06.2015, 06.40 Uhr wurden in der Pestalozzistraße in Bad Salzungen 2 Poller beschädigt, die als Schutz für einen Baum aufgestellt waren. Ein unbekanntes Fahrzeug ist gegen die Poller gefahren, da bei der Unfallaufnahme ein PKW – Teil aufgefunden wurde. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Gegenverkehr gestreift
– Stadtlengsfeld
Am 26.06.2015, 16.55 Uhr befuhr ein Mann mit einem Bus die Eisenacher Straße in Stadtlengsfeld und fuhr in Richtung Stadtzentrum. In einer Linkskurve kam es zur einer Berührung mit dem entgegenkommenden PKW Hyundai. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von je 300 Euro. Beide Fahrzeugführer gaben an, dass jeweils der Andere zu weit links gefahren wäre.

Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt
– Barchfeld-Immelborn
Auf der Kreuzung Bahnhof und Karl-Marx-Straße in Immelborn wurde am 29.06.2015, 19.15 Uhr eine 39-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Die Radfahrerin missachtete ein Stoppschild und stieß mit einem auf der Bahnhofstraße fahrenden PKW VW Golf zusammen. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich dabei. Sie wurde ins Krankenhaus Bad Salzungen gebracht. Am PKW VW Golf entstand ein Schaden von zirka 800 Euro, der Schaden am Rennrad betrug etwa 300 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top