Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia:  nmann77

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: nmann77

Polizeiberichte aus der Region

Rettungshubschrauber flog schwerverletzten Fahrradfahrer ins Krankenhaus
– Dermbach
Ebenfalls am Samstag befuhr um 14:10 Uhr ein Pkw die Straße Kleinsteinigt in Dermbach. Der Fahrer des Pkw wollte nach links abbiegen, übersah dabei jedoch einen vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrer im Gegenverkehr. Es kam in der Folge zur seitlichen Kollision, wodurch der Radfahrer stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog. Dieser wurde im Anschluss mit dem Rettungswagen zum Sportplatz in Dermbach verbracht, wo bereits der zuvor angeforderte Rettungshubschrauber wartete. Mit diesem wurde der Patient ins Klinikum Meiningen geflogen. Die Polizeiinspektion Bad Salzungen ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Fahrer des Pkw.

Beim Bremsen auf regennasser Fahrbahn gestürzt
– Leimbach
Gegen 13:05 Uhr befuhr ein Motorradfahrer mit Sozius die Salzunger Straße in Leimbach. Da ein vor ihm fahrender Pkw verkehrsbedingt anhalten musste, war der Motorradfahrer ebenfalls zum Bremsen gezwungen. Allem Anschein nach hatte dieser seinen Sicherheitsabstand jedoch nicht den veränderten Witterungsbedingungen angepasst, sodass sein Bremsweg nicht ausreichte. Der Motorradfahrer versuchte noch dem Pkw auszuweichen, kam auf der regennassen Fahrbahn jedoch ins Schlingern. Er kollidierte in der Folge mit dem Pkw, der Motorradfahrer sowie sein Sozius kamen zu Fall und verletzten sich beide leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Zwei junge Frauen stürzen auf regennasser Fahrbahn
– Bad Salzungen
Um 13:15 Uhr befuhren zwei junge Frauen mit einem Moped die Leimbacher Straße in Bad Salzungen und wollten nach rechts in die Andreasstraße abbiegen. Auch hier war die Fahrbahn nass, in der Kurve verlor die Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Moped rutschte zur Seite weg, beide Personen stürzten und zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Unfall wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens beobachtet, welcher ebenfalls gerade die Kreuzung befuhr. Die Sanitäter versorgten die jungen Frauen und brachten diese in das Klinikum Bad Salzungen. Von dort konnten sie jedoch bereits kurze Zeit später wieder entlassen werden. Nach Tagen langer Trockenheit ist der erste Regenschauer sehr gefährlich für den Straßenverkehr. Der Staub, welcher sich über Tage auf der Straße abgelagert hat, wird durch den ersten Regen aufgeschwemmt, sodass die Fahrbahn besonders rutschig wird.

Falsches Bremsverhalten in einer Kurve führt zum Sturz
– Bairoda
Am Samstag ereignete sich um 17:20 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall auf der L1126 zwischen Bairoda und Trusetal. Ein junger Mann aus Brotterode befuhr mit seinem Kleinkraftrad die Strecke aus Richtung Trusetal kommend. In einer Rechtskurve kam er aufgrund falschem Bremsverhaltens zu Fall, rutschte über die Gegenfahrbahn und kam dort vor der Leitplanke zum liegen. Dabei verletzte er sich leicht. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum Schmalkalden verbracht.

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Leimbach
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Salzunger Straße in Leimbach stellten Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen am Samstag um 18:50 Uhr einen 38 Jahre alten Mann fest, welcher seinen Pkw offensichtlich unter der Einwirkung einer erheblichen Menge Alkohols führte. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,20 Promille. Es wurde eine Blutprobe im Klinikum Bad Salzungen entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Seinen Führerschein durfte der Mann gleich vor Ort abgeben.

Gefährliche Körperverletzung
– Ohrdruf
In der Nacht von Samstag zum Sonntag, gegen 00:20 Uhr drangen vier männliche Täter in die Wohnung eines 26-Jährigen ein, indem sie die Wohnungseingangstür gewaltsam öffneten. Unvermittelt sind dann die Täter auf das Opfer losgegangen und haben ihn mehrfach getreten und geschlagen. Hierbei sollen die Täter zum Teil mit Quarzhandschuhen ausgestattet gewesen sein. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt. An der Wohnungstür entstand Sachschaden von ca. 1.500,- Euro. Erste Ermittlungen führten zum Bekanntwerden zu einem der Täter.

Bierflaschenwurf endete im Gewahrsam
– Gotha
Ein 26-jähriger Gothaer durfte die Nacht von Freitag zu Samstag im Polizeigewahrsam verbringen. Er hatte nach einer verbalen Streitigkeit mit einer junger Frau auf dem Hauptmarkt in Gotha schließlich versucht, eine Bierflasche nach ihr zu werfen. Die Flasche verfehlte glücklicherweise ihr Ziel. Den eintreffenden Polizeibeamten gegenüber verhielt der 26-Jährige sich sehr aggressiv und weigerte sich auch, dem ausgesprochenen Platzverweis nachzukommen. Aufgrund seiner Belehrungresitenz musst er schließlich in Gewahrsam genommen werden. Doch dem Ärger nicht genug, versuchte er noch einem der Beamten einen Kopfstoß zu verpassen. Auch hier erreicht er jedoch nicht sein Ziel und der Angriff konnte abgewehrt werden. Den 26-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Cannabispflanzen bei Ruhestörung festgestellt
– Gotha
Beamte der Polizei Gotha wurden am frühen Samstagmorgen, gegen 03:50 Uhr zu einer Ruhestörung in die Lindemannstraße in Gotha gerufen. Aus der Wohnung eines 26-Jährigen Anwohners dröhnte laute Musik und störte die Nachbarn. Nachdem die Beamten beim ersten Anruf keinen Lärm feststellen konnten, erfolgte wenige Zeit später ein weiterer Anruf der Nachbarn. Der 26-Jährige schien jedoch nicht mehr in seiner Wohnung zu sein. Lediglich sein Hund befand sich noch im Wohnzimmer. So blieb den Beamten nichts anderes übrig, als über den Balkon der Nachbarwohnung zu klettern, um die Musikanlage auszuschalten. Zu ihrer Überraschung entdeckten sie hier jedoch Cannabispflanzen. Den Wohnungsinhaber erwarten nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Des Weiteren wurde die Pflanzen beschlagnahmt und die Musik ausgeschaltet.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pkw´s
– Gotha
Unbekannt Täter hatten es offensichtlich auf die abgelegten Gegenstände der parkenden Pkw´s abgesehen. So wurde am Samstagabend gegen 20:10 Uhr die Seitenscheibe eines VW Touran, auf einem Parkplatz in der Gerbergasse in Gotha eingeschlagen und beschädigt. Dadurch erhielten der oder die Täter Zugriff auf die im Fußraum abgelegte Handtasche samt Inhalt. In der Zeit von Freitagabend, ca. 21:00 Uhr bis Samstagmorgen, ca. 09:30 Uhr drangen unbekannte Täter in der Ohrdrufer Straße ebenfalls über die zuvor eingeschlagene Seitenscheibe in einen Pkw Peugeot ein und entnahmen das in der Mittelkonsole abgelegte Beutegut.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Apotheke
– Gotha
In eine Apotheke in der Humboldtstraße in Gotha drangen unbekannte Täter am Sonntagmorgen gegen 02:10 Uhr ein. Hierbei wurde die Eingangstür gewaltsam geöffnet und das in der Apotheke vorgefundene Bargeld entwendet. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
– Gotha
Am Samstagabend, gegen 17:30 Uhr ereignete sich in Gotha ein Verkehrsunfall, bei dem ein 37-jähriger Gothaer mit seinem Kleinkraftrad verletzt wurde. Im Bereich der Damaschkestraße verlor der Kradfahrer die Kontrolle über seine Motocross Maschine, stürzte dabei und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Ermittlungen an der Unfallstelle ergaben, dass der 37-Jährige mit 2,25 Promille nicht mehr fahrtüchtig war, dass Kleinkraftrad nicht zugelassen und er selbst nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Polizei Gotha hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung
Top