Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Hund reißt Enten
– Molschleben
Ein kleiner Terrier hat am Mittwochvormittag auf einem Grundstück am Anger sechs Enten gerissen. Drei der Tiere waren sofort tot, die anderen drei mussten geschlachtet werden. Der Hundehalter war zunächst unbekannt, so dass der Hund ins Tierheim gebracht wurde. Dort wurde festgestellt, dass er gechipt ist. Der Hundehalter wird sich mit dem Besitzer der Enten wegen der Schadensregulierung unterhalten müssen.

Unbekannte durchsuchten Lkw-Ladung
– Drei Gleichen
Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch auf einem Rastplatz in der Wanderslebener Straße in Mühlberg Zugang zur Ladefläche eines Lkw und durchwühlten die Ladung. Es fehlt jedoch nichts. 50 Euro Sachschaden entstanden. Was der oder die Täter suchten ist unklar. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Unfall beim Vorbeifahren
– Gotha
Ein 23-jähriger BMW-Fahrer parkte am Dienstag, zwischen 06.00 Uhr und 12.45 Uhr, sein Fahrzeug auf einer Parkfläche am Straßenrand in der Weimarer Straße ab. Ein unbekanntes Fahrzeug touchierte beim Vorbeifahren den Skoda, verursachte 1000 Euro Sachschaden, flüchtete jedoch die Unfallstelle. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Gegen Poller gefahren
– Gotha
Eine 43-jährige Audi-Fahrerin befuhr am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, die Schlosszufahrt zum Schloss Friedenstein in der Parkallee. Sie streifte mit dem Fahrzeug einen nicht abgesenkten Poller. Der Poller wurde aus seiner Verankerung gerissen, am Auto entstand unfallbedingter Sachschaden. Verletzt wurde niemand. 2000 Euro Sachschaden entstanden insgesamt.

Unfall mit Überholendem
– Gotha
Ein 43-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, einen Feldweg in der Kleingartenanlage Schöne Aussicht in Richtung B7. Ein 37-jähriger BMW-Fahrer befuhr die B7 aus Richtung Ortslage Gotha kommend in Richtung Trügleben. Im Einmündungsbereich zur B7 wollte der 43-Jährige auf der B7 in Richtung Gotha fahren. Aus Richtung Ortslage Gotha kommend befuhren mehrere Pkw die B7 und wollten in den Feldweg zur Kleingartenanlage einfahren. Hinter diesen Fahrzeugen befand sich der BMW und überholte die einfahrenden Fahrzeuge auf der B7 trotz bestehendem Überholverbot. Der 43-Jährige achtete nicht auf den überholenden BMW und fuhr auf die B7 auf. Dabei kam es zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen. 4000 Euro Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Unfall auf Tankstellengelände
– Ohrdruf
Zur Kollision zwischen einem 45-jährigen VW-Fahrer und einem 34-jährigen Volvo-Fahrer kam es am Dienstag, gegen 17.00 Uhr, auf einem Tankstellengelände in der Suhler Straße. Der 45-Jährige hielt zunächst an der falschen Tanksäule. Er setzte sein Fahrzeug rückwärts, um an eine andere Tanksäule zu fahren, übersah dabei den Volvo und kollidierte mit diesem. 2000 Euro Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht auf Krankenhausparkplatz
– Friedrichroda
Am Dienstag, zwischen 12.00 Uhr und 14.30 Uhr, kollidierte ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Krankenhausparkplatz in der Reinhardsbrunner Straße mit dem geparkten Pkw Daimler einer 29-Jährigen. Anschließend flüchtete der Verursacher ohne den Unfall zu melden. 1500 Euro Sachschaden entstanden.

Unfall beim Abbiegen
– Hohenkirchen
Ein 81-jähriger Kia-Fahrer kollidierte am Mittwoch, gegen 08.30 Uhr, auf der B247 an der Ampelkreuzung Teiler Hohenkirchen beim links Abbiegen mit einem Stahlmasten. Er habe zu weit nach links eingelenkt, sei von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug war fahrbereit. Es entstand sowohl an dem Pkw als auch an dem Masten Sachschaden in Höhe von circa 1500 Euro.

Geschwindigkeitsverstöße
– Bad Liebenstein/Barchfeld
Beamte der PI Bad Salzungen führten am 28.07.2015 in Bad Liebenstein, Grumbachstraße eine in der Zeit von 13.45 uhr bis 15:00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Dabei wurden fünf Fahrzeugführer beim Übertreten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h festgestellt. Mit 20 km/h zu schnell wurde eine 62-jährige weibliche Opel-Fahrerin ermittelt. In Barchfeld, Nürnberger Straße war ebenfalls eine weibliche Fahrzeugführerin am gestrigen Tag die Schnellste. Bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h fuhr die 29-Jährige mit ihrem Skoda 23 km/h zu schnell. Insgesamt wurden hier in der Zeit von 20:15 Uhr bis 21:30 Uhr sechs Geschwindigkeitsverstöße festgestellt.

3500 Euro Sachschaden nach Verkehrsunfall
– Vacha
Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Opel Corsa übersah in Vacha, Frankfurter Straße am 28.07.2015 gegen 05:15 Uhr einen Pkw Audi, als er vom Jahnweg auf die Frankfurter Straße links abbiegen wollte. Dadurch kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Schaden von ca. 3500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Wildunfälle
– Drei Gleichen
Ein 50-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am Dienstag, gegen 21.45 Uhr, die L 1026 aus Richtung Seebergen in Richtung Wechmar. Plötzlich querte ein Rehwild die Fahrbahn, so dass der Mann eine Gefahrenbremsung einleiten musste. Er konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht verhindern und kollidierte mit dem Rehwild, welches noch an der Unfallstelle den Verletzungen erlag. 1500 Euro Sachschaden entstanden.
– Emleben
Zu einer Kollision zwischen einem 52-jährigen Toyota-Fahrer und einem Rehbock kam es am Mittwoch, gegen 06.00 Uhr, auf der L1026 zwischen Wipperoda und Emleben. Das Wild rannte verletzt weg. Am Pkw entstand Sachschaden.
– Westhausen
Auf der B 247 zwischen Westhausen und Warza kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 25-Jährigen Lkw-Fahrer und einem Hasen. 500 Euro Sachschaden entstanden. Der Hase wurde getötet.

 

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top