Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Radfahrer nach Sturz schwer verletzt
– Kaltennordheim
Ein 74-jähriger Radfahrer befuhr am 27.09.2015, 16.40 Uhr die abschüssige Bergstraße in Fischbach. Der Mann verbremste sich offenbar und überschlug sich. Er stürzte mit dem Kopf auf den Asphalt und war nach dem Unfall nicht ansprechbar. Durch die Besatzung eines Rettungshubschraubers wurde der Mann erstversorgt. Nachdem 74-Jährige wieder ansprechbar war, wurde er mit einem Rettungswagen schwerverletzt ins Klinikum Meiningen gebracht.

Verkehrsunfälle durch Missachten der Vorfahrt
– Bad Salzungen
Am 27.09.2015, 15.30 Uhr wollte ein 81-jähriger Fahrer eines VW Passat vom Höhenweg in Bad Salzungen nach links auf die Langenfelder Straße auffahren. Dabei beachtete er aber den von rechts auf der Hauptstraße fahrenden PKW Mazda nicht. Der Fahrer des Mazda versuchte noch auszuweichen, kam dabei aber gegen die Bordsteinkante. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und es entstand Sachschaden.
– Vacha
Eine 65-jährige Fahrerin eines PKW Audi Q5 wollte am 27.09.2015, 13.40 Uhr aus Völkerhausen kommend nach links auf die Landstraße zwischen Willmans und Vacha auffahren. Dabei übersah sie aber den von rechts kommenden PKW Mercedes. Es kam zum Zusammenstoß der beiden PKW. Am Audi entstand ein Schaden von zirka 3000 Euro. Der Schaden am Mercedes betrug etwa 4500 Euro und der Mercedes musste abgeschleppt werden.

Nicht versichert gefahren
– Barchfeld-Immelborn
Am 27.09.2015, 17.50 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in der Liebensteiner Straße in Barchfeld einen Ford Focus mit einem Berliner Kennzeichen. Der 36-jährige Fahrer konnten keinen Fahrzeugschein vorweisen. Bei der Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystemen wurde festgestellt, dass der PKW wegen erloschenem Versicherungsschutz zu Fahndung ausgeschrieben war. Durch die Beamten wurden die Kennzeichen entstempelt und es wurde eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Geschwindigkeitskontrollen
– Barchfeld-Immelborn
Am 27.09.2015 im Zeitraum von 20.15 Uhr bis 21.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte der Polizeinspektion Bad Salzungen in Ettmarshausen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Insgesamt wurde 10 Fahrzeugführer festgestellt, die sich nicht an die erlaubten 50 km/h hielten. Sie mussten ein Verwarngeld bezahlen. Außerdem stellten die Beamten 5 Fahrzeuge fest, bei denen die Beleuchtungseinrichtungen mangelhaft waren. Hier wurden Mängelscheine ausgestellt.

Einbruch in Einfamilienhaus
– Gierstädt
Das vergangene Wochenende war ein 65-jähriges Ehepaar aus Gierstädt verreist. Diese Zeit nutzten Unbekannte zum Einbruch in das Einfamilienhaus des Paares. Die Terrassentür auf der Rückseite des Hauses wurde aufgebrochen, im Inneren alle Schränke durchwühlt. Es fehlt etwas Bargeld und Schmuck. In der vorangegangenen Woche wurden aus Dachwig drei Einbrüche in Einfamilienhäuser gemeldet. Ob es Zusammenhänge zwischen den Einbrüchen gibt, ist bis dato unklar. Die Polizei Gotha ermittelt.

Fußballmannschaft bestohlen
– Hohenkirchen
Unbekannte stahlen aus der Umkleidekabine des Heimatvereins FSV 06 Ohratal während eines Fußballspiels am Sonntagnachmittag, zwischen 15.00 Uhr und 16.45 Uhr, auf dem Sportplatz in der Ohrdrufer Straße von fünf Spielern die Mobiltelefone der Marke Iphone 4, 5 und 6. Des weiteren wurde ein Führerschein, ein Personalausweis und eine Kreditkarte entwendet. Der Schaden beläuft sich auf circa 2400 Euro. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Reifen zerstochen
– Gotha
Unbekannte zerstachen in der Nacht zu Montag in der Von-Zach-Straße zwei Reifen eines geparkten Renault Laguna eines 28-Jährigen. An dem Pkw entstand 150 Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Durstiger Ladendieb
– Gotha
31 Dosen Fanta und vier Dosen Vitamalz stahl ein 18-Jähriger am Montag, gegen 08.00 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Bürgeraue. Im Kassenbereich stellte der Ladendetektiv den jungen Mann. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Staubsauger auf Auto geworfen
– Emleben
Zwischeneinem 39-Jährigen und einem 52-Jährigen kam es am Sonntagmittag auf der Straße Breite Alken zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung wegen einer vermeintlichen Durchfahrtbehinderung. In der Folge warf der 39-Jährige einen Staubsauger des 52-Jährigen auf dessen Auto, wobei das Auto und der Staubsauger beschädigt wurden. Außerdem versuchte der 39-Jährige den 52-Jährigen zu schlagen, was dieser jedoch verhindern kann. Gegen den 39-Jährigen wurde Anzeige erstattet.

Wildunfall
– Luisenthal
Eine 53-jährige Suzuki-Fahrerin kollidierte am Montagmorgen auf der B247 zwischen Luisenthal und Ohrdruf mit einem Wildschwein. 1000 Euro Sachschaden entstanden. Das Wild verendete.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top