Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: fotolia: © nmann77

Beschreibung:
Bildquelle: fotolia: © nmann77

Polizeiberichte aus der Region

Pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen
– Bad Liebenstein
Durch den Inhaber eines Kosmetikateliers in der Bad Liebensteiner Herzog-Georg-Straße wurde am Montag eine Unfallflucht angezeigt. Vermutlich ist ein Pkw gegen den Eingangsbereich des Ateliers gefahren und hat dabei eine große Fensterscheibe mit Rahmen beschädigt. Der Unfallverursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden wurde auf 1000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen, Tel. 03695/551-0 zu melden.

4000 Euro Schaden bei Unfall
– Tiefenort
Ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich am Montagmittag in Tiefenort. Im Bereich der dortigen Werrabrücke wurden zu diesem Zeitpunkt Straßenreinigungsarbeiten durchgeführt. Ein Opel, der aus Richtung Tiefenort unterwegs war, wollte am Reinigungsfahrzeug vorbeifahren. Der Fahrzeugführer bemerkte beim Überholen noch rechtzeitig einen aus Richtung Hämbach entgegen kommenden Honda. Beide Fahrzeuge hielten gefahrlos an. Ein nachfolgender, ebenfalls aus Richtung Hämbach kommender Chevroletfahrer, erkannte die Situation allerdings zu spät und fuhr auf den Honda auf. Personen wurden bei dem Unfall zum Glück nicht verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

Gerüchte über Rauchmelder-Kontrolleure
– Gotha
Die sozialen Netzwerke machen es möglich: jeder meldet, warnt, teilt. Vor allem und jedem. Ohne Überprüfung. So kommen dann die Nachfragen bei der Pressestelle von Medienvertretern zustande, ob an den Meldungen was dran ist. Aktuell kursieren im Internet und in den sozialen Medien Gerüchte, dass Leute von Haus zu Haus ziehen und sich als Rauchmelder-Kontrolleure ausgeben. Auch über WhatsApp werden diese Meldungen an die gesamte Kontaktliste verteilt. Eigenen Recherchen zufolge ist das eine reine Falschmeldung. Aber auch eine Falschmeldung kann eine positive Seite haben: sie mahnen zur Vorsicht vor Fremden, die plötzlich an der Tür stehen und irgendetwas wollen. Bleiben Sie vorsichtig!

Brand
– Molschleben
In einem zu Wohnzwecken umgebauten Bungalow kam es am Dienstagvormittag in der Friemarer Straße zu einem Brand. Vermutlich wurde das Feuer durch einen Defekt im Stromverteilungskasten ausgelöst. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 30000 Euro beziffert.

Diebesgut gefunden
– Waltershausen
Ein Zeuge hat am Dienstag, gegen 02.30 Uhr, auf einem Feldweg zwischen Hörselgau und Wahlwinkel eine Registrierkasse gefunden und hat sie zur Dienststelle nach Gotha gebracht. Polizeibeamte fanden in der Kasse einen Kassenbon, der auf einen Imbiss in Walterhausen hindeutete. Bei der Kontrolle des Lokals wurde ein Einbruch festgestellt. Die Eingangstür wurde gewaltsam geöffnet. Der Ladeninhaber wurde informiert, der später außerdem noch das Fehlen von mehreren Getränkeflaschen meldete. Der Einbruch ist in die Zeit von Montag, 22.00 Uhr, bis zum Auffinden der Kasse einzugrenzen. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

Einbrüche in Imbiss-Lokale
– Ohrdruf/Georgenthal/Tambach-Dietharz
In der Nacht zum Dienst wurde in drei Imbiss-Lokale in Ohrdruf, Georgenthal und Tambach-Dietharz eingebrochen. In Tambach-Dietharz und Ohrdruf blieb es beim Versuch. In Georgenthal wurde Bargeld gestohlen. Wie der Zugang zum Lokal erfolgte, ist noch nicht geklärt. In Ohrdruf und TambachDietharz sind Hebelspuren an den Eingangstüren festzustellen.

Vorfahrt missachtet
– Friedrichroda
Missachtung des Vorfahrtsschildes in der Engelsbacher Straße führte am Montagabend zum Zusammenstoß eines Klein-Lkw Fiat mit einem Krankentransportfahrzeug. Der 38-jährige Fahrer des Krankentransportfahrzeuges hatte die Vorfahrt des Fiat zu beachten, fuhr dennoch in die Kreuzung ein. Sachschaden ca. 500 Euro.

In Zaun gefahren
– Friedrichroda
Zwischen Finsterbergen und Engelsbach war am Montagabend ein 35- Jähriger mit einem Opel Astra unterwegs. Seinen Angaben zufolge kam ihm nach einer Rechtskurve ein unbekanntes Fahrzeug entgegen, das ihn blendete. Der Opel-Fahrer wich nach rechts aus, stieß gegen einen Zaun und später gegen eine Mauer. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Polizei hofft auf Zeugenangaben.
– Leinatal
In der Engelsbacher Talstraße geriet am Dienstag, gegen 06.30 Uhr, ein 27- jähriger BMW-Fahrer mit dem Fahrzeug im Kreuzungsbereich zur Dorfstraße ins Rutschen. Das Fahrzeugheck brach aus, der BMW geriet auf die andere Straßenseite und stieß gegen einen Gartenzaun, der beschädigt wurde. Sachschaden ca. 5000 Euro.

3 Auffahrunfälle
– Gotha
Zum Auffahrunfall zwischen einem Honda und einem Audi kam es am Montag, gegen 16.00 Uhr, in der Harjesstraße. Beide Unfallbeteiligten fuhren aus Richtung Ohrdrufer Straße und hörten eine Sirene. Die 58-jährige Fahrerin des Audi hielt daraufhin an der grünen Ampel zur Dr.-Troch-Straße an, die 54-jährige Fahrerin des Honda fuhr auf den Audi auf. Sachschaden ca. 2000 Euro.
– B 88/Waltershausen
ZwischenSchwarzhausen und Langenhain ist am Dienstag, kurz vor 09.00 Uhr, eine 19-jährige Opel-Fahrerin auf einen VW T5 aufgefahren. Die 46- jährige Fahrerin des T5 hielt an der Einmündung zur B 88 an, um die Vorfahrt zu gewähren. Für die Opel-Fahrerin war die Sicht auf die Vorfahrtstraße versperrt, so dass sie annahm, der T5 fahre an. Dem war aber nicht so, die Opel-Fahrerin fuhr auf. Sachschaden ca. 2500 Euro.
– Gotha
In der Fichtestraße kam es am Dienstag, gegen 09.15 Uhr, zu einem Auffahrunfall zwischen einem Audi und einem Opel. Beide Fahrzeuge kamen aus Richtung Salzgitterstraße und fuhren hintereinander. Die 45-jährige Opel-Fahrerin wollte in die rechte Fahrspur wechseln, um nach rechts in die Enkestraße abzubiegen. Aufgrund des vorrangigen Verkehrs musste sie ihr Fahrzeug abbremsen. Die 58-jährige Audi-Fahrerin fuhr auf. Sachschaden ca. 6000 Euro.

Fahrer erkannt
– Gotha
Polizeibeamte erkannten am Montagnachmittag in der Dorotheenstraße einen 37-Jährigen am Steuer eines Ford Mondeo. Den Beamten ist bekannt, dass der Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Sie fuhren dem Mann nach, an seiner Wohnanschrift wurde er angetroffen. Neben dem Vorwurf des Fahrens ohne Fahrerlaubnis kommt noch das Fahren unter Drogeneinfluss hinzu. Es kam zur Blutentnahme.

Ohne Licht
– Gotha
Gegen 01.20 Uhr am Dienstag fuhr ein 45-Jähriger mit einem Toyota stadtauswärts auf der Ohrdrufer Straße. Da am Fahrzeug kein Licht eingeschaltet war, wurde der Mann angehalten und kontrolliert. Alkohol hatte er nicht getrunken, jedoch gab es Hinweise auf Drogenkonsum und eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top