Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Zweimal gebrannt
– Dorndorf
Zum wiederholten Male kam es am Samstag Morgen zu einem Brand im Recycling Park Dorndorf. In den dort gelagerten Müllbergen ist der Brand vermutlich durch Selbstentzündung ausgebrochen. Zum Einsatz um 06:30 Uhr kamen die Feuerwehren aus Dorndorf, Merkers, Kieselbach, Dietlas und Stadtlengsfeld. Da die Rauchschwaden in Richtung Dorndorf zogen, wurde die Bevölkerung über Hörfunk aufgefordert, die Türen und Fenster geschlossen zu halten. Gegen 15:00 Uhr war der Einsatz beendet. Am Samstag Abend um 19:30 Uhr wurde erneut der Brand eines Müllberges gemeldet. Die Feuerwehren von Dorndorf, Merkers, Kieselbach, Dietlas und Vacha kamen zum Einsatz. Dieser Einsatz, so Ortsbrandmeister Herr Schwarz, war um 01:30 Uhr beendet.

Versuchter Einbruch
– Dorndorf
Am Samstag meldete der Polizei ein Bürger aus der Siedlung in Dorndorf, dass vermutlich versucht wurde in sein Haus einzubrechen. Er hatte an seiner Haustür Hebelspuren entdeckt, die dort durch unbekannte Täter hinterlassen wurden. Die Schadenshöhe an der massiven Holztür ist noch nicht bekannt.

Gefährliches Spiel
– Bad Salzungen
Am Samstag Nachmittag wurden der Polizei gemeldet, dass sich drei Jugendliche mit einem Schlitten auf dem Burgsee aufhalten. Die sofort zum Burgsee entsandte Streife konnten die Jugendlichen auch feststellen. Diese wurden im Anschluss durch die Polizei zu ihren Eltern gebracht und nochmals eindringlich belehrt, der Beschilderung „Betreten der Eisfläche verboten !“ Folge zu leisten.

Viel Alkohol
– Geisa
Bei einer Verkehrskontrolle in der Rasdorfer Straße in Geisa stellte der Kontaktbereichsbeamte einen 57 – jährigen Fahrer eines VW Polo fest, der diesen unter Einwirkung von Alkohol fuhr. Bei dem Mann aus Eiterfeld ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 3,33 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet.

Verkehrsunfälle
– Schweina
Kurz hinter der Ortslage „Glücksbrunner Werke“ in Richtung Schweina ereignete sich am Freitag um 23:25 Uhr ein Wildunfall. Ein Hirsch überquerte hier plötzlich die Fahrbahn und stieß gegen die Fahrertür eines VW Golf. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Der Hirsch ist weitergelaufen.

– Immelborn
Am Freitag um 09:10 Uhr kam es in Immelborn kurz hinter dem Bahnübergang zu einem Unfall mit Sachschaden. Der Fahrer eines Lkw wollte von der Salzunger Straße auf die Barchfelder Straße auffahren und beachtete hierbei die Vorfahrt eines dort fahrenden VW Golf nicht. Bei dem Zusammenstoss entstand am Lkw ein Schaden von ca.1.000 und am Pkw ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

– Ettmarshausen
Auf der B 62 in Ettmarshausen ereignete sich am Freitag um 11:40 Uhr ein Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Eine 50 – jährige Fahrerin eines Renault Clio bemerkte zu spät, dass die vor ihr fahrenden Fahrzeuge in Richtung Bad Salzungen verkehrsbedingt halten mussten. Sie fuhr auf einen VW Golf auf. Dieser wurde durch die Wucht auf einen davor stehenden Pkw Mazda geschoben. Die Fahrerin des Clio verletzte sich bei dem Unfall leicht. Die Schadenshöhe beträgt ca. 10.000 Euro.

– Frauensee
Am Freitag um 15:20 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B84 zwischen Dönges und Schergeshof. Der Fahrer eines Pkw Mitsubishi musste auf seiner Fahrbahn nach rechts ausweichen, weil ihm ein unbekannter schwarzer Pkw auf der Fahrbahnmitte entgegen kam. Dieser Pkw fuhr im Anschluss weiter. Als der Fahrer des Mitsubishi wieder auf seine Fahrbahn zurückkehren wollte, übersteuerte er sein Fahrzeug, kam ins Schlingern und kollidierte links mit der dortigen Leitplanke. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Unfall geben kann bzw. der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges, soll sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695-5510 melden.

– Bad Salzungen
Am Freitag um 17:45 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der August-Bebel-Straße zur Friedrich-Eckardt zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Skoda Oktavia wollte geradeaus in die Friedrich-EckardtStraße fahren und beachtete hierbei nicht die Vorfahrt eines vom Lindentor herkommenden Pkw Honda. Bei dem folgenden Zusammenstoss entstand ein Schaden von ca. 4.000 Euro.

-Etterwinden
Am Freitag Abend um 20:10 Uhr kam es auf der B 19 zwischen Etterwinden und Wilhelmsthal zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Pkw Dacia verlor auf Grund winterglatter Fahrbahn in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr er einen Telefonmast um und landete im Straßengraben. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Schaden am Telefonmast beträgt ca. 200 Euro.

– Andenhausen
Auf der Landstraße in Richtung Tann in Höhe des Abzweig Katzenstein kam es am Samstag um 07:00 Uhr zu einem Wildunfall. Die Fahrerin eines Pkw Honda stieß hier gegen ein plötzlich auf der Straße stehendes Reh. Am Pkw beläuft sich der Schaden auf ca. 300 Euro. Das Reh ist, vermutlich verletzt, aufgesprungen und davon gelaufen. Dies war der einzige Verkehrsunfall, der am Samstag der Polizeiinspektion Bad Salzungen gemeldet wurde. Die Fahrer und Fahrerinnen im hiesigen Bereich hatten sich offensichtlich hervorragend auf die witterungsbedingt schwierigen Straßenverhältnisse eingestellt.
Sachbeschädigungen

– Tiefenort
Am Samstag stellte ein Anwohner der Wilhelmstraße in Tiefenort fest, dass eine Scheibe seines Traktors beschädigt wurde. Vermutlich mit einem Luftgewehr wurde durch einen unbekannten Täter ein Loch in diese geschossen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

-Tiefenort
In der Karl-Marx-Straße in Tiefenort wurde am Samstag Morgen um 02:30 Uhr durch einen unbekannten Täter ein Briefkasten mittels eines „Knallers“ gesprengt und völlig zerstört. Der gerade erst neu installierte Briefkasten hatte einen Wert von ca. 40 Euro.

Einbruch in ehemaliges Bahnhofsgebäude
– Friedrichswerth
Im Zeitraum vom 21.01.2016, 16:00 Uhr bis zum frühen Morgen des 22.01.2016 brachen unbekannte Täter vom ehemaligen Bahnsteig aus die Eingangstür des ehemaligen Bahnhofsgebäudes auf. Die Täter durchsuchten das Gebäude und entwendeten sämtliche elektrische Werkzeuge im Wert von ca. 6000,- Euro, darunter auch einen Sägetisch. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter das Diebesgut mit einem Fahrzeug abtransportiert haben. Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tätern oder Tatfahrzeugen geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Gotha unter der Rufnummer 03621-781124 zu melden.

Computer aus Schule gestohlen
– Crawinkel
Unbekannt Täter drangen in der Zeit vom 21.01.2016, 16:00 Uhr bis 22.01.2016, 08:00 Uhr auf das Schulgelände einer Schule in der Straße Friedrichsanfang. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Nebengebäude in welchem zwei weitere Türen durch die Täter aufgebrochen wurden. Aus einem der Räume werden sechs Computer der Marke „Hyrican“ und vier Flachbildmonitore der Marke „Hanns-G“ entwendet. Auch hier wurde das Diebesgut vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Die Polizei sucht auch zu dieser Tat Zeugen und bittet diese sich unter der Rufnummer 03621-781124 bei der Polizei Gotha zu melden.

Schornstein verursacht Brand
– Grabsleben
Am späten Nachmittag des 22.01.2016 kam es in einem Einfamilienhaus in Grabsleben zu einem Schwelbrand. Nach Angaben des Schornsteinfegers und der Feuerwehr war wohl der Schornstein unsachgemäß verkleidet und angeschlossen worden. Die Hausbewohner wurden mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Durch den Brand und die anschließenden Löscharbeiten entstand ein geschätzter Sachschaden von über 10000,- Euro.

Streit endet in Polizeigewahrsam
– Gotha
Eine Streitigkeit zwischen zwei Bewohnern einer Asylunterkunft in Gotha endete in der Nacht des 22.01.2016 im Polizeigewahrsam. Die beiden Männer aus Eritrea gerieten aus unbekannter Ursache in einen Streit bei dem sich beide gegenseitig verletzten und eine Fensterscheibe beschädigten. Auf Grund dessen wurde die Polizei gerufen. Während der polizeilichen Aufnahme schlug einer der Männer einer Polizistin mit der Hand ins Gesicht und trat weiter auf den anderen Mitbewohner ein. Der Angreifer musste durch die Beamten am Boden festgehalten werden, wo er weiter um sich trat. Beide Männer waren alkoholisiert und mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Die Beamtin wurde durch den Schlag nicht verletzt. Da es bereits der zweite Vorfall zwischen beiden Männern in dieser Nacht war wurden beide zur Ausnüchterung und Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Gegen beide Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung und gegen einen wurde eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Bedrohung mit Messer
– Gotha
In der Nacht vom 22.01.2016 zum 23.01.2016 wurde ein 35 jähriger männlicher Gast eines Spielothek in Gotha am Coburger Platz durch eine unbekannte männliche Person angepöbelt. Eine Angestellte forderte daraufhin den Mann auf, die Spielothek zu verlassen, was er jedoch nicht tat. Stattdessen pöbelte er nun die Angelstellte an und verfolgte sie. Als der 35 jährige Gast der Angestellten zu Hilfe kam, zog der Täter ein Küchenmesser und drohte damit. Noch vor Eintreffen der Polizei konnte der Täter fliehen. Das Küchenmesser ließ er zurück und wurde durch die Polizeibeamten sichergestellt. Eine Anzeige wegen Bedrohung wurde aufgenommen. Die Polizei ermittelt.

Kollision mit Ampel
– Gotha
Auf Grund plötzlichen Glatteises verlor eine 19 jährige Fahrerin am frühen Morgen des 23.01.2016 die Kontrolle über ihren VW Golf und kam in Gotha in der Reinhardsbrunner Straße von der Fahrbahn ab. Das Heck des Fahrzeuges stieß gegen eine Ampelanlage und kam dort zum Stehen. Die 16 jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An der Ampelanlage und am PKW entstand Sachschaden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
– Gotha
In den frühen Morgenstunden des 24.01.2016 wurde die Fahrerin eines schwarzen Mercedes in der Friedrichstraße in Gotha durch die Polizei angehalten. Die im Anschluss durchgeführte Verkehrskontrolle ergab, dass die 24-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen die Fahrerin wurde eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und gegen die ebenfalls 24 jährige Beifahrerin, die als Halterin des Mercedes eingetragen ist, wurde Anzeige wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Steffen E. | | Quelle:

Werbung
Top