Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Ausgewichen in den Gegenverkehr
– Barchfeld-Immelborn
Am 23.06.2016, 14.50 Uhr ereignete sich auf der Straße zwischen Barchfeld und Marienthal ein Verkehrsunfall, bei dem 2 Personen leicht verletzt wurden. Ein 76-jähriger Fahrer eines PKW Mercedes fuhr von einem Parkplatz nach rechts auf die Straße in Richtung Marienthal. Dabei beachtete er aber den aus Barchfeld kommenden PKW Opel Astra nicht. Der Fahrer des Astra versuchte dem Mercedes auszuweichen und geriet dabei auf die linkes Straßenseite und prallte frontal auf einen entgegenkommenden Mercedes Sprinter. Der PKW Opel Astra wurde auf die rechte Fahrbahnseite zurückgeschleudert. Der Mercedes Sprinter kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine kleine Böschung hinunter und blieb an einem Stahlgeländer hängen. Der 24-jährige Fahrer des Opel Astra und der 57-jährige Fahrer des Mercedes Sprinter wurden bei dem Unfall verletzt und wurden ins Klinikum Bad Salzungen eingeliefert. Am PKW Opel Astra entstand ein Schaden von zirka 4000 Euro, der Schaden am LKW Mercedes Sprinter betrug etwa 8000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der PKW Mercedes wurde nicht beschädigt. Durch Freiwillige Feuerwehr Barchfeld mussten an der Unfallstelle ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden werden.

Radfahrer kam nicht bis zum Radweg
– Barchfeld-Immelborn
Auf der Straße „Im Vorwerk“ in Barchfeld wurde am 23.06.2016, 06.05 Uhr ein Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ein 33-jähriger Fahrradfahrer befuhr die Straße „Im Vorwerk“ in Richtung Liebensteiner Straße. Zirka 150 Meter vor dem Lebensmittelmarkt wollte er nach links auf den Radweg wechseln. Eine 36-jährige Fahrerin eines VW Golf überholte aber gerade den Radfahrer. Es kam zur Kollision und der Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich dabei leicht. Am PKW entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro, am Fahrrad betrug der Schaden etwa 70 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
– Moorgrund
Auf der Bundesstraße 19 ereignete sich am 23.06.2016, 07.30 Uhr kurz vor Etterwinden ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 63- jähriger Fahrer eines VW Golf befuhr die Bundesstraße 19 aus Richtung Gumpelstadt in Richtung Etterwinden. Vor der Ortslage überholte der 63- Jährige einen LKW und bemerkte beim Überholvorgang das vor dem LKW noch ein PKW fuhr. Der Fahrer des Golf wollte sich dann zwischen dem PKW und dem LKW einordnen, dabei streifte er den LKW und es kam zur Beschädigung der beiden Fahrzeuge. Am VW Golf entstand ein Schaden von zirka 1500 Euro, am LKW betrug der Schaden etwa 400 Euro.

Vorfahrt missachtet
– Bad Liebenstein
Auf der Kreuzung der Ruhlaer Straße und Bahnhofstraße in Bad Liebenstein wurde am 23.06.2016, 16.45 Uhr ein 37-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt. Ein 61-jähriger Fahrer eines PKW Renault Laguna wollte von der Ruhlaer Straße gerade aus in die Barchfelder Straße fahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt des auf der Bahnhofstraße fahrenden Motorrades nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und der Motorradfahrer wurde dabei leicht verletzt. Der 37-jährige Motorradfahrer wurde zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Bad Salzungen gebracht. Am Motorrad entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro, der Schaden am Renault Laguna wurde auf zirka 3000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht
– Bad Liebenstein
Auf einem Parkplatz einer Kurzklinik in der Kurpromenade in Bad Liebenstein kam es im Zeitraum vom 21.06.2016, 16.00 Uhr und dem 23.06.2016, 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr auf dem Parkplatz gegen einen PKW BMW und beschädigte diesen an der hinteren Stoßstange. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs kümmerte sich nicht um den Schaden von etwa 1000 Euro und setzte seine Fahrt unerkannt fort. Personen, die zu diesem Unfall sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

3 mal Alkohol am Steuer, 2 hatten aber Glück
– Geisa
Polizeibeamte der Einsatzunterstützung aus Suhl führten am 23.06.2016 in den Nachmittagsstunden erneut Verkehrskontrollen in der Rasdorfer Straße durch. Um 17.13 Uhr kontrollierten die Beamten einen Fahrer eines Moped S51. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 26-jährigen Mannes. Der erste Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Nach zirka 30 Minuten wiederholten die Beamten den Test mit einem gerichtsverwertbaren Testgerät, hier waren es jetzt 0,52 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Um 17.42 Uhr wurde ein 46-jähriger Fahrer eines PKW Audi kontrolliert. Dieser hatte beim ersten Test einen Atemalkoholwert von 0,68 Promille. Die Wiederholung des Tests brachte aber für den 46-Jährigen ein positives Ergebnis, es waren nur noch 0,48 Promille und damit konnte er dann seine Fahrt fortsetzen. Ähnlich erging es einem 53-jährigen Fahrer eines PKW Citroen, der um 18.36 Uhr in die Kontrolle geriet und einen Atemalkoholwert von 0,62 Promille hatte. Nach 30 Minuten wurde auch bei dem 53-Jährigen der Test mit dem gerichtsverwertbaren Gerät wiederholt und bei einem Wert von 0,4 Promille durfte auch der Fahrer des Citroen seine Fahrt fortsetzen.

Fahren unter Alkoholeinfluss
– Dermbach
In der Geisaer Straße in Dermbach kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen am 23.06.2016, 22.10 Uhr einen Ford Mondeo. Bei dem 35- jährigem Fahrer bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft. Der erste Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Nach etwa 30 Minuten betrug Atemalkoholwert beim Test mit dem gerichtsverwertbaren Testgerät immer noch 0,7 Promille. Hier mussten die Beamten die Weiterfahrt untersagen und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Radfahrer leichtverletzt
– Gotha
Ein 14-Jähriger überquerte am Donnerstag gegen 20.40 Uhr ungebremst mit seinem BMX-Rad die Kreuzung Schäferstraße/Mairichstraße und stieß mit einer 50-jährigen Renault-Fahrerin zusammen. Der Junge wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden: etwa 500 Euro.

Wildunfälle
– LPI Gotha
In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag kam es erneut zu mehreren Wildunfällen im Schutzbereich. In Westhausen, Kreis Gotha, kam es am Donnerstag gegen 22.30 Uhr auf der B 247 in Richtung Bad Langensalza zum Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem 43-jährigen Fahrer eines Vito. Auf der Kreisstraße zwischen Ilmenau und dem Dreiherrenstein (llm-Kreis) konnte eine 53-Jährige am Freitag gegen 04.30 Uhr nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste ebenfalls ein Reh. Ein Wildschwein verendete am Freitagmorgen gegen 05.15 Uhr nach einem Zusammenstoß mit einem 56-jährigen Subaru-Fahrer auf der B 7 zwischen Creuzburg und Lengröden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top