Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Nach Unfall geflüchtet
– Dorndorf
Pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen, hat ein Pkw-Fahrer am Nachmittag des 02.03.2016 in Dorndorf. Pech für den Unfallverursacher – er wurde durch Zeugen beobachtet und konnte so durch die Polizei schnell ermittelt werden. Demnach war der Fahrer eines Dacia, in Dorndorf in der Lengsfelder Straße, vor ein Verkehrszeichen an der dortigen Bushaltestelle gefahren und hat dieses beschädigt. Anschließend, so die Zeugen, hatte sich der Pkw zügig von der Unfallstelle entfernt.

Zeugen gesucht
– Bad Salzungen
Ein Unfall, bei dem der Verursacher ebenfalls die Unfallstelle verlassen hat, ohne sich um den Schaden zu kümmern, wurde am Mittwochabend bei der Polizei in Bad Salzungen angezeigt. Die Geschädigte hatte ihren Pkw Golf am Mittwochmorgen in der Rosa-Luxemburg-Straße, kurz vor der Einmündung zur Bahnhofstraße, abgestellt. Als sie gegen Abend zu ihrem Fahrzeug kam, stellte sie erhebliche Beschädigungen am Pkw fest. So wurde der vordere linke Kotflügel sowie die Fahrertüre beschädigt. Der Schaden am Fahrzeug wurde auf ca. 2000 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht in Bad Salzungen geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Bad Salzungen, Tel. 03695/55-0 zu melden.

Unfallflucht nach Wegrollen eines Pkw
– Schwabhausen
Auf dem Parkplatz eines Schnellimbiss An der B247 machte sich am Mittwochnachmittag ein führerloser VW Polo selbständig, rollte gegen einen VW Beetle. Nach einer Weile fuhr der Fahrer des Polo weg, ohne seine Daten an der Unfallstelle bekannt zu geben. Gegen ihn wird wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Große Menge Sand auf Straße verteilt
– Gotha
Ein Muldenkipper kam am Donnerstag, gegen 09.45 Uhr, auf der Landstraße nach Goldbach nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern bis der Anhänger umkippte. Seine gesamte Ladung Sand verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn. Die Straße ist bis zur jetzigen Uhrzeit (14.00 Uhr) zur Bergung des Lkw und Säuberung der Fahrbahn voll gesperrt. Verletzt wurde niemand.

Wildunfälle
– Hörsel
Ein 49-jähriger Opel-Fahrer kollidierte am Mittwoch, gegen 19.15 Uhr, auf der L3007 bei Trügleben mit einem Reh, welches vor Ort starb. 2000 Euro Sachschaden entstanden an dem Pkw.
– Drei Gleichen
Eine 34-jähriger Skoda-Fahrerin befuhr am Mittwoch, gegen 15.30 Uhr, die K3 aus Richtung Neudietendorf kommend in Richtung Großrettbach fahrend. Ein Bussard querte die Fahrbahn von rechts nach links, kollidierte mit dem rechten Frontscheinwerfer und schlug in der weiteren Folge die rechte Außenspiegelverkleidung ab. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand unfallbedingter Sachschaden. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top