Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Zwei Brände
– Bad Salzungen
Am 15.03.2016 mussten die Kameraden mehrerer Freiwilliger Feuerwehren zu einem Kellerbrand in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Albert-Schweitzer-Straße in Bad Salzungen ausrücken. Als gegen 17.30 Uhr dicke Qualmwolken aus dem Keller durch das Haus zogen, konnten 7 Personen das Gebäude selbstständig über das Treppenhaus oder über die Drehleiter der Feuerwehr verlassen. Während zwei Evakuierte leichte Verletzungen durch eingeatmetes Rauchgas erlitten und vor Ort vom Notarzt versorgt wurden, blieben die anderen Betroffenen unverletzt. Noch während der Löscharbeiten im Keller wurde bekannt, dass im Keller des Nachbarhauses ebenfalls ein Feuer entstanden war. Auch dieses konnten die insgesamt 44 Kameraden der Wehren aus Bad Salzungen, Leimbach, Kaltenborn und Langenfeld löschen. Gegen 19.15 Uhr konnte das Kommando „Feuer aus!“ gegeben werden.
Beide Feuer waren nach ersten Erkenntnissen von den jeweiligen Schaltkästen der Elektroenergieversorgung der Gebäude (Versorgung über das gleiche Hauptkabel) ausgegangen. Ein technischer Defekt ist somit als Brandursache möglich. Eine Untersuchung der Objekte durch Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl zur Feststellung der genauen Brandursache erfolgt am heutigen Tag.
Die Höhe des Schadens wird von den Eigentümern auf 50.000 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung an einer Diesellokomotive
– Krayenberggemeinde
In der Zeit vom 02.03.2016 bis zum 15.03.2016 wurde in Dorndorf in der Nähe des Bahnübergangs in der Lengsfelder Straße eine abgestellte Diesellokomotive beschädigt. Unbekannte Täter haben vermutlich mit einer kleinen Schnapsflasche eine Scheibe des Führerstandes eingeworfen. Es entstand ein Schaden von etwa 100 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Auffahrunfall
– Bad Liebenstein-Schweina
Auf der Altensteiner Straße in Schweina ereignete sich am 15.03.2016, 10.45 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Eine Fahrerin eines Citroen Berlingo wollte nach links in die Straße „Viehmarkt“ abbiegen. Dies bemerkte der 45-jährige Fahrer des dahinter fahrenden Mercedes SLK zu spät und fuhr auf den Berlingo auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein leichter Sachschaden in der Gesamthöhe von etwa 200 Euro.

Vorfahrt missachtet
– Bad Salzungen
Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache eines Verkehrsunfalls am 15.03.2016, 11.25 in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Bad Salzungen. Ein 29-jähriger Fahrer eines PKW Skoda Octavia wollte von der Rudolf-Breitscheid-Straße gerade aus in die Andreasstraße fahren. Dabei beachtete er die Vorfahrt des aus der Andreasstraße kommenden und der Hauptstraße folgenden PKW Opel Corsa nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Am Octavia entstand ein Schaden von zirka 2000 Euro, die Höhe des Schadens am Opel Corsa betrug etwa 1000 Euro.

Bierflasche aus fahrendem Auto geworfen
– Bad Salzungen
Am 15.03.2016, 12.40 Uhr befuhr eine 40-jährige Frau mit ihrem VW Polo die Eisenacher Straße in Bad Salzungen in Richtung Witzelroda. Auf Höhe des Festplatzes in Kloster kam ihr ein grauer Kleintransporter entgegen. Die Fahrerin des VW Polo bemerkte in Augenwinkel plötzlich eine fliegende Bierflasche. Die Bierflasche flog in die Windschutzscheibe und beschädigte diese dabei. Es entstand ein Schaden von etwa 450 Euro. Die Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr wurden aufgenommen. Personen, die zu diesem Sachverhalt sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

13000 Euro Schaden
– Gotha
Ein 83-jähriger Kia-Fahrer befuhr am Mittwoch, gegen 11.00 Uhr, die Enckestraße aus Richtung Ohrdrufer Straße kommend in Fahrtrichtung Steinmühlenallee. Ein 26-jähriger Audi-Fahrer fuhr in der Gegenrichtung. Der 83-Jährige bog nach links in die Reyherstraße ein, missachtete die Vorfahrt und kollidierte mit dem entgegenkommenden Audi. Infolge des Aufpralls wurde der Audi gegen einen an der Einmündung Reyherstraße/ Enckestraße wartenden Daimler eines 52-Jährigen geschoben. An allen Fahrzeugen entstand insgesamt 13000 Euro Sachschaden. Verletzte wurde zum Glück niemand. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, mussten abgeschleppt werden.

Erneute Auseinandersetzung zwischen Syriern
– Waltershausen
Erneut kam es am Dienstagabend in der Fabrikstraße zu einem handfesten Streit zwischen Asylbewerbern. Auslöser war ein Streit vom Vortag. Ein 19-Jähriger begegnete auf Höhe einer Tankstelle einer fünfköpfigen Männergruppe. Alle Personen bewohnen die Asylunterkunft. Nach einer verbalen Auseinandersetzung attackierte einer der fünf Männer im Alter zwischen 21 und 35 Jahren den 19-Jährigen. Dieser konnte schließlich leicht verletzt flüchten und die Polizei alarmieren.

Einbruch in Einfamilienhaus
– Drei Gleichen
Unbekannte brachen am Dienstag, gegen 20.45 Uhr, in der Wanderslebener Straße in Mühlberg in ein Einfamilienhaus ein. Durch eine nichtverschlossene Hintertür eines Wintergartens gelangten der oder die Täter ins Haus. Ein Hausbewohner bemerkte dies, störte die Einbrecher dadurch. Diese flüchteten unerkannt. Sachschaden oder Beuteschaden ist nicht entstanden. Die Polizei warnt nochmals davor Türen oder Fenster gekippt zu lassen oder nicht zu verschließen. Dies gibt Einbrechern die Möglichkeit leicht ins Haus und die Wohnung zu gelangen. Gelegenheit macht Diebe! Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Warnbarken umgefahren
– Gotha
Eine 68-jährige Honda-Fahrerin befuhr am Dienstag, gegen 20.00 Uhr, die Friedrichstraße in Richtung Arnoldiplatz. Auf Höhe der Bahnhaltestelle kollidierte sie aufgrund von Unachtsamkeit mit zwei Warnbarken, welche durch die Kollision umknickten. An dem Pkw und den Barken entstand insgesamt circa 1700 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Unter Drogeneinfluss
– Gotha
Unter Drogeneinfluss erwischten Polizisten einen 19-jährigen Skoda-Fahrer am Dienstagnachmittag. Er geriet in der Kreuzstraße in eine Polizeikontrolle, räumte ein am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Blutentnahme. Anzeige.

Aufgefahren
– Gotha
Eine 60-jährige VW-Fahrerin und ein 35-jähriger VW-Fahrer befuhren am Dienstag, gegen 15.00 Uhr, hintereinander die Stielerstraße aus Richtung Europakreuzung in Richtung Salzgitterstraße. Auf Höhe der Ampel Seebergstraße musste die 60-Jährige auf Grund eines sich im Einsatz befindlichen Rettungswagens anhalten. Dies bemerkte der 35-Jährige zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand circa 3800 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht
– Gotha
Ein 43-jähriger Sattelzugfahrer befuhr am Mittwoch, gegen 09.00 Uhr, die Kindleber Straße aus Richtung Innenstadt kommend. In einer Baustelle in der Kindleber Straße bog er nach rechts in die Oststraße ab. Hierbei blieb er mit dem Anhänger, auf welchem ein Container stand, an einer Fußgängerampel hängen und riss diese herunter. Anschließend fuhr der 43-Jährige weiter, konnte wenig später ermittelt werden. Verletzt wurde niemand. 250 Euro Sachschaden entstanden.

Wildunfall
– Ohrdruf
Am Mittwoch, gegen 08.30 Uhr, kollidierte ein 28-jähriger Hyundai-Fahrer auf der Landstraße zwischen Ohrdruf und Crawinkel mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete. Am Pkw entstand Sachschaden.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top