Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

„Ehemalige Arbeitskollegen“
– Gotha
Die Polizei rät zur Wachsamkeit, wenn man auf der Straße von angeblich „ehemaligen Arbeitskollegen“ angesprochen wird. Zumeist werden Senioren gezielt ausgesucht. Ihnen wird vorgegaukelt, man sei ein Angehöriger eines ehemaligen Arbeitskollegen. Der Angesprochene geht mögliche Namen durch, bis sich der Unbekannte als Sohn/Neffe von Kollege XY zu erkennen gibt. Den Unbekannten gelingt es, mit in die Wohnung der Senioren zu gelangen. Dort wird versucht, unbemerkt die Räume nach Wertsachen zu durchsuchen.
Diese Masche versuchte am Montagmittag ein Unbekannter bei einem 90-Jährigen in Gotha. Dessen Ehefrau erkannte die Gefahr und sorgte dafür, dass der Unbekannte nie allein war und unverrichteter Dinge die Wohnung verließ. Später rief die Ehefrau bei dem echten Arbeitskollegen an und erfuhr, dass dieser gar keine Kinder hat.

Unfallbeteiligter aus dem Wartburg-Kreis gesucht
– Tabarz
Vier Tage nach einem Unfall auf dem Parkplatz des Schwimmbades in Tabarz meldete sich eine 80-jährige Unfallbeteiligte. Die Frau gab an, dass sie am Vormittag des 17.03. ihren silberfarbenen Skoda rückwärts ausparkte und dabei einen auf der gegenüberliegenden Parkfläche stehenden silberfarbenen Pkw mit WAK-Kennzeichen touchierte. Die 80-Jährige fuhr davon, vier Tage später plagte sie ihr Gewissen und meldete den Unfall der Polizei. Nun wird der unbekannte Pkw aus dem Wartburg-Kreis gesucht.

Unfallfluchten – Zeugensuche
– Gotha
Im Baustellenbereich der Oststraße (zwischen Reuterstraße und Oststraße) wurde einem geparkten weißen VW Caddy der rechte Außenspiegel abgefahren. Das Fahrzeug stand mit der Front in Richtung Reuterstraße und wurde in der Zeit von 16.30 Uhr und 21.30 Uhr beschädigt. Auf dem Parkplatz am Krankenhaus stand am Montag zwischen 07.00 Uhr und 15.40 Uhr ein blauer VW Golf. Das Fahrzeug war rückwärts eingeparkt. Ein unbekanntes Fahrzeug hat den Golf im Frontbereich und Kotflügel beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Sachschaden ca. 600 Euro.

Fußgänger gesucht
– Gotha
Am Montagnachmittag kam es im Kreuzungsbereich Friemarer Straße/Oststraße gegen 13.40 Uhr zur Kollision eines Skoda Roomster mit einem Fußgänger, der ein Fahrrad schob. Zu diesem Zeitpunkt rangierte ein Lkw rückwärts in den Baustellenbereich ein, die 65-jährige Skoda-Fahrerin fuhr sehr langsam am Lkw vorbei. In Höhe der Ampel überquerter der Fußgänger mit Fahrrad die Fahrbahn, die Skoda-Fahrerin bremste und der Fußgänger kam zu Fall. Offenbar blieb er unverletzt. Dennoch werden die Angaben des Mannes zur Unfallbearbeitung benötigt. Als Folge dieses Bremsmanövers fuhr der 75-jährige Fahrer eines Mazda auf den Skoda auf. Sachschaden ca. 8000 Euro.

Platzverweis nach Sachbeschädigung
– Gotha
In der Wohnung seiner ehemaligen Freundin randalierte am Montagabend ein 39-Jähriger. Die 34-jährige Ex war allein in ihrer Wohnung und ließ ihn nicht hinein. Dann fing er an, dort zu randalieren. Ein Wäscheständer flog aus dem Fenster und landete auf dem angrenzenden Parkplatz. Zum Glück wurde nichts beschädigt. Als die Polizisten eintrafen, sammelte der Mann seine Sachen ein und verließ die Wohnung. Dennoch erteilten die Beamten ihm einen Platzverweis.

Auf frischer Tat erwischt
– Gotha
Eine 35-Jährige aus Saalfeld ist am Montagvormittag im Krankenhaus erwischt worden, als sie sich gerade am Nachtschrank einer Patientin zu schaffen machte. Die Patientin befand sich gerade im Bad und hörte Geräusche im leeren Patientenzimmer. Die Patientin sprach die Unbekannte an, die flüchten wollte. Zwei Zeugen hielten die Frau fest und übergaben sie der Polizei.

Diebstahlsversuch gescheitert
– Luisenthal
In der WölfiserStraße kam es in der Nacht zum Dienstag zum Versuch eines Motorraddiebstahls. Unbekannte gelangten auf das umzäunte Grundstück. Mit einer Schubkarre wurde versucht, das unter dem Carport abgestellte Motorrad Kawasaki abzutransportieren. Die Schubkarre haben die Unbekannten mitgebracht, denn sie stammt nicht vom Grundstück.

Kleinkraftrad weg
– Crawinkel
In der Nacht zum Dienstag ist im Wiesenweg ein grün-weißes Kleinkraftrad der Marke Kreidler vom Grundstück einer Firma gestohlen worden. Im Helmfach befand sich ein Motorradhelm. Wert der Beute ca. 1600 Euro.

Wildunfall
B 88/Waltershausen
Offenbar ohne Blessuren hat ein Wildschwein die Kollision mit einem Audi am Dienstagmorgen überstanden. Zwischen Schmerbach und Seebach lief eine Rotte Wildschweine über die Fahrbahn. Mit einem der Tiere kollidierte der Audi. Sachschaden ca. 150 Euro.

Verkehrsunfallflucht am Klinikum
– Bad Salzungen
Am Montag, den 21.03.2016 hielt sich ein Opel Astra-Fahrer in der Zeit von 09.15 Uhr bis um 12.30 Uhr im Klinikum Bad Salzungen, Lindigallee auf. Bei seiner Rückkehr zu seinem auf dem großen Parkplatz des Klinikum abgestellten Fahrzeug musste er frische Schäden an der hinteren Stoßstange seines Fahrzeuges feststellen. Der Verursacher des Schadens, der vermutlich beim Ausparken passierte und etwa einen geschätzten materiellen Schaden von 2000.- € nach sich zog, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Erneut Kellereinbruch festgestellt
– Bad Salzungen
Erneut meldete sich am Montag ein Bewohner eines mehrgeschossigen Wohnblocks in der Untere Beete 8 bei der Polizei. Er habe feststellen müssen, dass in einem Zeitraum von 08.03.2016 bis zum 21.03.2016 sein Keller aufgebrochen wurde. Hierbei wurden zwei Computer im Wert von ca. 800.- Euro entwendet. Zum einen bitte die Polizei um Hinweise von Zeugen, die im betreffenden Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen im Wohnblock, insbesondere zu Hausfremden Personen gemacht haben. Zum anderen weist die Polizei darauf hin, dass derartige Kellerverschläge keine geeigneten Aufbewahrungsorte höherwertige Gegenstände sind.

Weitere Garagenaufbrüche
– Bad Liebenstein
Ein weiterer Besitzer einer Garage des Garagenkomplexes Am Sandberg teilte der Polizei mit, dass auch bei ihm versucht wurde, in seine Garage einzubrechen. Hierbei hebelten die Täter einen Fensterrahmen auf, der in der weiteren Folge auf das in der Garage abgestellte Fahrzeug fiel. Die Täter ließen dann offenbar von der weiteren Tatausführung ab. Auch hier bittet die Polizei um Hinweise, da der oder die Täter sich über einen längeren Zeitraum im Bereich der Garagen vor der Tag als auch während der Tatausführungen aufgehalten haben müssen und dort vielleicht jemanden aufgefallen sind. Hinweise werden erbeten unter Polizei Bad Salzungen, Tel. 03695/ 5510.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top