Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Absauganlage in Brand geraten
– Geisa
In einer metallverarbeitenden Firma in Geisa im Wartburgkreis brannten am 22.03.2016 gegen 23.00 Uhr Teile der Absauganlage für Produktionsstaub einer Werkhalle. Über eine Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr alarmiert. Trotz schneller Brandbekämpfung entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. Die zehn anwesenden Mitarbeiter der Firma blieben unverletzt. Da nach ersten Erkenntnissen die Anlage ordnungsgemäß betrieben und gewartet wurde, ist ein Fremdverschulden als Brandursache unwahrscheinlich.

Lkw-Fahrer ohne Führerschein – aber mit Alkohol
– Drei Gleichen
Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer hat am Dienstabend auf einem Lkw-Parkplatz beim Vorbeifahren an einem stehenden Lkw einen Sachschaden in Höhe von 12500 Euro verursacht. Bei der Aufnahme des Unfalles wurde bei dem Unfallverursacher eine Atemalkoholwert von 1,42 Promille ermittelt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Einen Führerschein konnte der Lkw-Fahrer nicht vorweisen, den habe er verloren. Überprüfungen zum Vorhandensein einer Fahrerlaubnis wurden eingeleitet.

Beträchtlicher Diebstahl aus Solarpark
– Leinatal
Beute im Wert von ca. 150 Tausend Euro machten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch im Solarpark Wipperoda. Unbekannte befuhren das umzäunte Gelände und entwendeten Wechselrichter für Solaranlagen, Kupferkabel, Zäune auf einer Länge von 350 Metern sowie viele USB-Sticks für die Anlagen. Der Wert eines einzelnen USB-Sticks liegt im oberen dreistelligen Euro-Bereich. Die Beute kann nur mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Die Kriminalpolizei Gotha hat die Ermittlungen übernommen.

Aufgefahren
– Gotha
Etwa 7000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag, kurz vor 17.00 Uhr, in der Mohrenstraße an der Einfahrt in den Kreisverkehr. Aufgrund bestehenden Verkehrs im Kreisverkehr hielt der 41-jährige Fahrer eines VW-Transporters an. Beim Anfahren fuhr die 20-jährige Fahrerin eines Opel auf den Transporter auf.

Kollision mit Straßenbahn
– Gotha
An der Kreuzung Georg-Herwegh-Straße/Waltershäuser Straße missachtete ein 60-jähriger Mitsubishi-Fahrer am Dienstag, kurz nach 14.00 Uhr, beim Linksabbiegen die Vorfahrt der Straßenbahn. Die Straßenbahn fuhr in Richtung Bürgeraue. Verletzt wurde niemand. Sachschaden ca. 3500 Euro.

Bußgeldverfahren eingeleitet
– Gotha
Auf ein Bußgeldverfahren muss sich in 39-Jähriger einstellen. Der Mann war am Dienstagabend mit einem VW Caddy unterwegs und in der Goldbacher Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Sein Atemalkoholwert wurde mit 0,91 Promille ermittelt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Fahrzeugschlüssel an eine Angehörige übergeben.
– Drei Gleichen
Gleiches gilt für einen 34-jährigen Honda-Fahrer, der am späten Dienstagabend in Wandersleben, Karl-Marx-Platz, kontrolliert wurde. Sein Atemalkoholwert wurde mit 0,7 Promille festgestellt. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt.

Drogeneinfluss
– Gotha
In der Langensalzaer Straße ist ein 20-jähriger Mitsubishi-Fahrer am Dienstagnachmittag einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Die Beamten entdeckten Hinweise auf Drogeneinfluss, ein erster Test war positiv. Zudem gab der jung Mann den kürzlichen Konsum zu. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Handy und Bekleidung gestohlen
– Gotha
Bei einer 29-Jährigen erschien am späten Dienstagabend eine 36-Jährige, beide hatten sich zu einem Gespräch verabredet. Von der 29-Jährigen unbemerkt ließ die Ältere drei weitere Frauen in die Wohnung in der ClaraZetkin-Straße. Im weiteren Verlauf wurde die 29-Jährige geschlagen und die Herausgabe ihres Handys verlangt. Der Angegriffenen gelang die Flucht zu einer Nachbarin. Währenddessen stahlen die Frauen eine Jacke, auch das Handy nahmen sie mit.

Rückwärts ausgeparkt
– Tabarz
In der Untergasse, die als Einbahnstraße ausgeschildert ist, parkte am Mittwoch, kurz nach 08.00 Uhr ein 60-jähriger Audi-Fahrer aus. Dabei übersah der Mann aber den rückwärtigen Verkehr. Es kam zum Zusammenstoß mit dem in der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fahrenden Mitsubishi. Die 47-jährige Fahrerin des Mitsubishi war eigenen Angaben zufolge nicht angeschnallt. Sie prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde leicht verletzt. Sachschaden ca. 8500 Euro.

Unfallflucht – Zeugensuche
– Nesse-Apfelstädt
Auf einem Firmengelände in Neudietendorf, Gothaer Straße, ist am Dienstagnachmittag ein weißer Suzuki Vitara von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. Sachschaden ca. 5000 Euro.

Brieftaschenraub
– Bad Salzungen
Ein 20-Jähriger zeigte am Abend des 22.03.2016 einen Raub bei der Polizei in Bad Salzungen an. Gegen 22.50 Uhr war er zu Fuß im Pfitzbachpark der Stadt in Richtung Bundeswehrkaserne unterwegs, als er von einem Fremden plötzlich angesprochen wurde. Diese forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgaben der Brieftasche des 20-Jährigen. Als sich der junge Mann weigerte, der Forderung nachzukommen, schlug ihm der Räuber mit der Faust an den Kopf und riss ihn zu Boden. Anschließend durchsuchte er die Kleidung seines Opfers, fand dessen Brieftasche und verschwand mit dem daraus entnommenen Bargeld. Der Angegriffene konnte den Fremden lediglich als großen Mann beschreiben, weitere Angaben zur äußeren Erscheinung oder zu auffälligen Besonderheiten machte er nicht. Die weiteren Ermittlungen im Fall übernimmt die Suhler Kripo.

Spiegel abgefahren
– Bad Salzungen
Am Mittwochnachmittag, gegen 15 Uhr fuhr ein Skoda die Landstraße 2895 aus Bad Salzungen kommend, in Richtung Hecke. Ihr entgegen kam ein Audi. An einer Engstelle kam es zum seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem die Außenspiegel der jeweiligen Fahrerseite beschädigt wurden. Der Schaden wurde bei der Unfallaufnahme auf ca. 700 Euro geschätzt.

Rückwärts getroffen
– Immelborn
Ein Verkehrsunfall, bei dem sich beide beteiligten Fahrzeuge beim Rückwärtsfahren schädigten, ereignete sich am Dienstagnachmittag gegen 15:30 Uhr im Immelborner Reitersgraben. Eine Audifahrerin fuhr mit ihrem Auto in der Sachgasse gewohnheitsgemäß rückwärts zu ihrem Grundstück. Im gleichen Augenblick steuerte eine Anwohnerin ihren Mercedes rückwärts aus ihrem Grundstück. Es kam schließlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro entstand. Die Fahrzeugführerinnen wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Wildunfall
– Drei Gleichen
Zwei Wildenten flogen am Mittwochmorgen die zwischen Gotha und Seebergen dicht über der Straße. Mit einem der Vögel prallte ein Mercedes zusammen. Schaden ca. 1000 Euro.

Andrea T. | | Quelle: ,

Werbung
Top