Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © POLIZEIINSPEKTION BAD SALZUNGEN

Beschreibung:
Bildquelle: © POLIZEIINSPEKTION BAD SALZUNGEN

Polizeiberichte aus der Region

Gefährliche Spiele im Sängerpark (Bild Softairwaffen)
– Barchfeld-Immelborn
Am 06.04.2016, 18.20 Uhr wurde die Polizeiinspektion Bad Salzungen informiert, dass im Sängerpark in Barchfeld Jugendliche mit Gewehren hantieren. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten zunächst keine Personen mehr im Park feststellen. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte jedoch ein 24-jähriger Mann ermittelt werden, der sich dort aufgehalten haben soll. Der Mann gab dann an, dass er mit drei weiteren Freunden im Sängerpark mit Softair-Waffen geschossen hat. Alle Personen waren über 18 Jahre alt. Bei der Überprüfung der Softair-Waffen wurde festgestellt, dass darunter ein täuschend echter Kalaschnikow-Nachbau war und der 24-jährige damit auch geschossen hat. Mehrere Softair-Waffen konnten nicht durch entsprechende waffenrechtliche Bezeichnung einklassifiziert werden, 2 Langwaffen hatten eine automatische Dauerfeuerfunktion. Aufgrund der täuschenden Ähnlichkeit mit echten Waffen ist ein Führen dieser Anscheinswaffen in der Öffentlichkeit nicht erlaubt, es kann auch gefährlich werden, da zum Beispiel Polizeibeamte nicht erkennen können, dass es sich um Spielzeugwaffen handelt und vielleicht ihre echte Dienstpistole zur Anwendung bringen. Die nicht klassifizierbaren Softairwaffen wurden sichergestellt und werden zur waffenrechtlichen Einordnung begutachtet.

8-jähriger Junge bei Verkehrsunfall leicht verletzt
– Bad Liebenstein-Schweina
Am 06.04.2016, 14.20 Uhr wurde in der Salzunger Straße in Schweina ein 8-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der Junge lief auf Höhe der Grundschule auf die Straße und wollte einen Ball holen, er hatte von den Erzieherinnen die Erlaubnis das Schulgelände zu verlassen und lief trotz Warnung gleich auf die Straße. Ein 52-jähriger Fahrer eines Renault Twingo konnte trotz Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß mit dem Kind nicht verhindern und der Junge kam zu Fall. Nach dem Unfall klagte das Kind über Schmerzen im Rückenbereich und wurde durch den verständigten Vater ins Krankenhaus Bad Salzungen zur Behandlung gebracht.

3 Auffahrunfälle innerhalb einer Stunde
– Merkers
In der Salzunger Straße in Merkers ereignete sich 16.30 Uhr der erste Auffahrunfall. Zwei Frauen wollte mit ihren PKW Opel von der Salzunger Straße nach rechts in den Dietlaser Weg abbiegen. Aufgrund von Gegenverkehr im engen Dietlaser Weg mussten die beiden Fahrzeugführerinnen verkehrsbedingt anhalten. Ein 62- jähriger Fahrer eines Sattelzuges, welcher ebenfalls aus Richtung Dorndorf kam , bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Opel Astra auf und schob diesen auf den davorstehenden Opel. Am Opel Astra entstanden Schäden im Front- und Heckbereich in Höhe von zirka 1000 Euro, dabei handelte es sich um wirtschaftlichen Totalschaden. Der Schaden an dem anderen Opel betrug etwa 500 Euro. Am LKW entstand kein Schaden.
– Immelborn
In der Salzunger Straße in Immelborn waren bei einem Unfall um 16.45 Uhr auch 3 Fahrzeuge beteiligt. Eine Fahrerin eines PKW Skoda musste auf der Salzunger Straße auf Höhe des Autohandels verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrerin des nachfolgenden PKW Hyundai hielt ebenfalls an. Ein 42- jähriger Fahrer eines VW Bora bemerkte das Anhaltemanöver zu spät und fuhr auf den Hyundai auf und schob diesen dann noch auf den Skoda. Am Skoda entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro, am VW Bora betrug der Schaden zirka 3000 Euro. Der PKW Hyundai wurde am stärksten beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die Schadenhöhe betrug zirka 7000 Euro. Durch die Freiwillige Feuerwehr mussten ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten abgebunden werden.
– Vacha
An einer Baustelle in der Frankfurter Straße in Vacha ereignete sich um 17.15 Uhr der dritte Auffahrunfall. Es waren auch wieder 3 Fahrzeuge beteiligt. Die Straße war hier wegen eine Baustelle halbseitig gesperrt. Der Fahrer eines Mercedes und eines Seat Leon hielten vor der Baustelle ordnungsgemäß an. Ein 45- jähriger Fahrer eines Hyundai Tucson fuhr auf den PKW Seat auf und schob diesen dann noch auf den davorstehenden PKW Mercedes auf. An allen 3 Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils 4000 Euro. Da beim Hyundai Tucson der Kühler beschädigt wurde, musste er abgeschleppt werden.

Ölspur in der Rhön
– Ketten
Die Rettungsleitstelle Wartburgkreis informierte am 06.04.2016, 23.20 Uhr die Polizei, dass sich auf der Straße zwischen Ketten und Apfelbach eine Ölspur befindet. Bei der Überprüfung wurde dann festgestellt, das die Ölspur sich bis Neuswarts in Hessen hinzieht. Der Ermittlungen zum Verursacher ergaben dann, dass ein Mann aus Neuswarts einen PKW Audi in Ketten in eine Werkstatt gegeben hatte. Der PKW verlor Öl und war noch nicht repariert. Mit einem Zweitschlüssel hat der Mann, dann den PKW wieder weggefahren. Der PKW war nicht zugelassen und nicht versichert. Ob der Mann einen Führerschein besitzt, wird noch ermittelt.

Vorfahrt missachtet
– Barchfeld-Immelborn
Dass Missachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am 06.04.2016, 12.55 Uhr in der Liebensteiner Straße in Barchfeld. Eine 69-jährige Fahrerin eines Opel Corsa wollte von der Líebensteiner Straße nach links auf die Nürnberger Straße auffahren. Dabei beachtete die sie durch Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt nicht und stieß mit einem von rechts kommenden PKW Toyota zusammen. Am Opel Corsa entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro, am Toyota betrug der Schaden zirka 500 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden
– Bad Salzungen
Am 06.04.2016, 10.35 Uhr ereignete sich in der Leimbacher Straße in Bad Salzungen ein Vekehrsunfall mit Sachschaden. Ein 23- jährige Fahrer eines BMW hatte sich an der Kreuzung der Leimbacher Straße / Bahnhofstraße zunächst in die Linksabbiegerspur eingeordnet. Dann bemerkte er, dass er wegen Bauarbeiten nicht nach links abbiegen konnte, außerdem war die Lichtzeichenanlage wegen Bauarbeiten abgeschaltet. Beim Wechsel der Fahrspur beachtete der 23- Jährige den in Geradeausspur fahrenden PKW Ford Mondeo nicht. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Am BMW entstand ein Schaden von zirka 1000 Euro, der Schaden am Mondeo betrug zirka 2500 Euro.

Firmenwagen aufgebrochen
– Tambach-Dietharz
In der Nacht zu Donnerstag brachen Unbekannte in einen in der Fuchsbergstraße abgeparkten VW Transporter auf. Aus dem Fahrzeug stahlen der oder die Täter hochwertiges Werkzeug im Wert von mehr als 5000 Euro. Am Lkw selbst entstanden 2000 Euro Sachschaden. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Diebstahl aus Forstmaschine
– Luisenthal
Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in eine Forstmaschine ein und entwendeten diverse Forstausrüstung sowie 400 Liter Dieselkraftstoff im Gesamtwert von circa 15000 Euro. Die Maschine war an der L3247 auf einem Waldweg oberhalb der Ohratalsperre abgestellt. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Unter Alkohol
– Tröchtelborn
Ein 40-jähriger Mercedes-Fahrer geriet am Mittwoch, gegen 23.15 Uhr, in der Ortslage in eine Verkehrskontrolle. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,78 Promille. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Vorfahrtsfehler
– Gotha
Eine 66-jährige Opel-Fahrerin fuhr am Mittwoch, gegen 18.00 Uhr, auf einen Parkplatz in der Von Zach- Straße auf. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt und kollidierte mit einem 57-jährigen Kraftradfahrer, welcher von der Eschleber Straße durch die Von Zach-Straße fuhr. Personen wurden nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt 3500 Euro Sachschaden.

Weggerollt
– Gotha
Eine 89-jährige Renault-Fahrerin parkte am Mittwochnachmittag in der Lutherstraße vorwärts hinter einem Hyundai einer 27-Jährigen ein. Hierbei sicherte die ältere Dame ihr Fahrzeug nicht ausreichend, das Fahrzeug rollte weg, gegen den Hyundai. Bei dem Verkehrsunfall wurden keine Personen verletzt. 600 Euro Sachschaden entstanden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top