Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: ankiro - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: ankiro - Fotolia.com

Polizeiberichte aus der Region

Glückliches Ende
– Tiefenort
Am Samstagmorgen um 07:15 Uhr bemerkten aufmerksame Passanten ein kleines Mädchen, welches in Tiefenort alleine unterwegs war. Die verständigte Polizei konnte das 4-jährige Mädchen im Bereich des Schwimmbades feststellen. Es stellte sich heraus, dass die Kleine wach wurde, sich aus dem Haus schlich und ihre Mutti an der Arbeit besuchen wollte. Als die Polizei wusste, um wen es sich handelt, wollten die Beamten das Mädchen nach Hause fahren. Zu diesem Zeitpunkt erschienen die verzweifelten Eltern des Mädchens auf der Polizei in Bad Salzungen. Sie hatten vergeblich ihre Tochter gesucht. Das Mädchen wurde an die Eltern übergeben und alle Beteiligten waren sichtlich erleichtert. Ein besonderen Dank an die aufmerksamen Passanten!

Schwerverletzer Quadfahrer
– Tiefenort
Ein Unfall, bei dem sich ein Quadfahrer schwer verletzte, ereignete sich am Sonntag gegen 11:00 Uhr am Krayenberg. Der Mann, der Schutzkleidung, Helm und Handschuhe trug, war dort mit seinem Quad auf einem Forstweg unterwegs, als plötzlich ein umgestürzter Baum den Weg versperrte. Der Mann bremste sein Quad auf der abschüssigen Strecke ab, kam dabei jedoch nach links gegen die Böschung und wurde von seinem Fahrzeug geschleudert. Zufällig vorbeikommende Jogger fanden schließlich den schwer verletzten Fahrer und alarmierten den Notarzt und die Feuerwehr. Der Mann musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Schaden am Quad wurde auf 250 Euro geschätzt.

Kontrolle verloren
– Geisa
Am Samstag ereignete sich um 13:45 Uhr ein Verkehrsunfall, bei welchem der Fahrer des Pkw schwer verletzt wurde. Ein 44-jähriger Mann aus der Rhön befuhr die Straße von Rasdorf in Richtung Geisa. Kurz vor Geisa verlor der Mann nach einer Kurve die Kontrolle über seinen Pkw, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Der Fahrer konnte sich noch selbst aus dem Pkw befreien, erlitt aber schwere Kopfverletzung. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er mit dem Hubschrauber ins Klinikum Fulda geflogen. An dem Pkw entstand Totalschaden. Die Feuerwehr aus Geisa war mit mehreren Kameraden an der Unfallstelle im Einsatz.

Verwirrte Person
– Bad Salzungen
Am Freitagmorgen 07:20 Uhr wurde die Polizei zu dem Neubau des Kaufland in Bad Salzungen gerufen, da sich dort eine Person aufhielt, welche einen verwirrten Eindruck machte. Vor Ort konnte eine männliche Person angetroffen werden, die offensichtlich unter starker Einwirkung von Betäubungsmitteln stand. Die Person konnte keine Angaben zu sich machen. Bei einer Durchsuchung wurde Betäubungsmittel und ein Handy aufgefunden. Eine Überprüfung des Handy’s ergab, dass dieses am Donnerstag in einer Schule gestohlen wurde. Da die Identität der Person nicht feststand, wurde sie mit zur Polizeidienststelle genommen und eine Identitätsfeststellung veranlasst. Es konnte ermittelt werden, dass es sich um einen 32-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz handelte. Da er starke Entzugserscheinungen hatte, musste er ins Klinikum verbracht werden. Es wurden Anzeigen wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.

Körperverletzung
– Bad Salzungen
Zu einer Körperverletzung kam es am Freitag gegen 10:40 Uhr in Bad Salzungen. Ein 43-jähriger Mann ging auf dem Gehweg in der Willi-Steitz-Straße. Ein 32-jähriger Fahrradfahrer, mit dem es in der Vergangenheit Probleme gab, fuhr den 43-jährigen Mann absichtlich mit dem Fahrrad in die Beine und der Fahrradfahrer packte den Mann. Dieser Vorfall wurde von einer Frau auf der anderen Straßenseite gesehen, die sofort über die Straße rief, was das soll. Daraufhin lies der Fahrradfahrer von dem Fußgänger ab und fuhr weg. Der Fußgänger wurde nur leicht verletzt und es wurde eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung aufgenommen.

Unfallzeugen gesucht
– Bad Salzungen
Bereits am Freitag wurde der Polizei ein Unfall gemeldet, bei dem der Verursacher von der Unfallstelle flüchtete. Der Besitzer eines Opel Combo stellte am Mittwochabend gegen 18:00 Uhr seinen Pkw auf dem Parkplatz vor seiner Wohnung in der Dr.-Salvador-Allende-Straße ab. Am Freitagmorgen gegen 07:15 Uhr stellte der Besitzer dann eine große Eindellung fest, die sich zwischen der Fahrertüre und dem Hinterrad des Opels befand. Der Schaden wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Der Verursacher der Beschädigungen verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Personen, die sachdienliche Angaben zur Aufklärung dieser Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Salzungen, Telefon 03695 / 551-0, in Verbindung zu setzen.

Geklärte VU-Flucht
– Bad Liebenstein
Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagabend um 23:20 Uhr in Bad Liebenstein. Ein Pkw versuchte einzuparken und rammte dabei einen anderen Pkw. Der Verursacher verließ im Anschluss die Unfallstelle. Dieser Vorfall wurde beobachtet und der Verursacher konnte schnell ermittelt werden. Auch der Grund für die Unfallflucht war schnell klar. Der Mann stand unter erheblicher Alkoholeinwirkung. Der Vortest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der 60-jährige Mann aus dem Bereich Gotha darf jetzt wohl für längere Zeit zu Fuß gehen.

Wegen Lärm gestritten
– Waltershausen
Ein 27-Jähriger beschwerte sich am Sonntagabend in der Bremerstraße über die lautstarke Musik aus der Wohnung eines 26-Jährigen. Der 27- Jährige ging ins Treppenhaus und wolle des Jüngeren an dessen Tür zur Rede stellen. Anschließend kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Treppenhaus, bei der der 27-Jährige den 26- Jährigen schlug und schubste. Der 26-Jährige stürzte. Anzeige.

Überschlagen
– Waltershausen
Ein 49-jähriger Dacia-Fahrer befuhr am Sonntag, gegen 16.00 Uhr, die L1027 zwischen Winterstein und Ruhlaer Skihütte. Plötzlich verlor er nach Befahren einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte der Pkw mit der Leitplanke und das Fahrzeug überschlug sich, kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Der 49-Jährige und dessen 46-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus nach Friedrichroda gebracht.

Mopedfahrer unter Einfluss von BtM
– Barchfeld
Am Samstagabend, gegen 20:15 Uhr, wurde in Barchfeld ein Mopedfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten bemerkten während der Kontrolle körperliche Anzeichen, welche auf einen zurückliegenden Betäubungsmittelkonsum hindeuteten. Ein durchgeführter Test bei dem 17-jährigen Mann aus Rasdorf ergab, dass er Kokain konsumiert hatte. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Fuchs in einer Falle gefangen
– Tabarz
Ermittlungen zu einem Fall der Tierquälerei hat der Inspektionsdienst Gotha aufgenommen. Am Samstag wurde die Polizei zu einem Grundstück in der Walther-Rathenau-Straße gerufen. Dort hatten Anwohner das Jaulen eines Fuchses wahrgenommen. Die eingesetzten Beamten fanden dort einen Fuchs vor, der augenscheinlich schwer verletzt in einer sogenannten Schlagfalle, deren Benutzung untersagt ist, gefangen war. Die Verletzungen waren so schwer, dass er noch vor Ort durch Schussabgabe von seinen Leiden erlöst werden musste. Gegen den 77-jährigen Grundstückseigentümer wurde ein Strafverfahren, u. a. wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, eingeleitet.

Im Rausch gefahren und dann randaliert
– Gotha
Am 24.04.2016 erhielt die Polizei von Zeugen die Mitteilung, dass sich vermutlich ein unter Alkoholeinfluss stehender Fahrer eines Pkw Opel sich mit seinem Fahrzeug in der Ortslage Gotha bewegen würde. Mehrere Streifenwagen suchten zunächst nach dem Fahrzeug, konnten es aber nicht auffinden. Durch Recherchen über das Kennzeichen des Fahrzeugs wurde bekannt, dass der Pkw auf eine ältere Dame zugelassen war, aber vermutlich von einen 33-jährigen Mann genutzt wurde. Während dieser Ermittlungen ging dann ein Notruf ein, dass sich genau diese Person in einem Mehrfamilienhaus in der Oststraße eine Auseinandersetzung mit mehreren Mietern liefert und auch Sachbeschädigungen begehen würde. In der Folge wurde der sich sehr aggressiv aufführende Mann durch die eingesetzten Beamten trotz Widerstandes in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe durch einen Arzt wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol und auch Drogen entnommen wurde. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen, u. a. wegen einer Trunkenheitsfahrt, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung.

Auto auf Auto gerollt
– Gotha
Ein 65-jähriger Audi-Fahrer stellte am Sonntag, zwischen 14.30 Uhr und 15.15 Uhr, seinen Pkw in einem unbefestigten Weg rechtsseitig der Panzerstraße oberhalb der Eisenacher Straße ab. Ein VW Golf, welcher mangels ausreichender Sicherung wegrollte, stieß gegen den Audi. Der Halter konnte ermittelt werden. 700 Euro Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht
– Gotha
Ein 35-jähriger Audi-Fahrer parkte am Montag, gegen 06.50 Uhr, für fünf Minuten am rechten Fahrbahnrand im Kreuzungsbereich Kindleber Straße Abzweig Herbsleber Straße. Während dessen bog ein bislang unbekanntes Fahrzeug in die Herbsleber Straße aus Richtung Kindleber Straße ab und streifte den Audi. Der Unbekannte fuhr in unbekannte Richtung weiter. 1500 Euro Sachschaden entstanden. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Ohne Fahrerlaubnis
– Goldbach
Ein 52-jähriger Pkw-Fahrer geriet am Montag, gegen 11.15 Uhr, in der Ortslage in eine Polizeikontrolle. Es stellte sich heraus, dass er keinen gültigen Führerschein hat und bis Ende des Jahres eine Fahrerlaubnissperre hat. Anzeige.

Einbruch in Wohnhaus und Werkstatt
– Gotha
Werkzeuge, Bargeld, ein Mountainbike und ein Handy im Gesamtwert von ca. 1.500 Euro stahlen der oder die unbekannten Täter in der Nacht vom Donnerstag zu Freitag aus einer Wohnung und einer Werkstatt in der Mauerstraße. Der Inspektionsdienst der Landespolizeiinspektion Gotha hat die Ermittlungen aufgenommen.

Versuchter besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Pkw
– Gotha
In der Nacht von Samstag zum Sonntag brachte ein unbekannter Täter auf noch nicht geklärte Art und Weise die Seitenscheibe eines in der Lindenauallee abgestellten Pkw Nissan zum Bersten und verursachte dadurch einen Sachschaden von ca. 350 Euro. Nach erster Inaugenscheinnahme wurde aus dem Pkw-Inneren nichts entwendet.

Einbruch in Kfz-Werkstatt
– Gotha
In eine Kfz-Werkstatt in der Gleichenstraße brachen ein oder mehrere unbekannte Täter am Samstag gegen 04:11 Uhr ein. Nachdem sie durch ein Fenster ins Innere gelangt waren, wurden Genussmittel, eine Kaffeemaschine, ein Fernseher und ein Werkzeug im Gesamtwert von ca. 500 Euro zum Abtransport bereit gestellt. Durch die Alarmauslösung wurden der oder die Täter jedoch bei der Tatausführung gestört und verließen das Objekt in unbekannte Richtung.

Diebstahl eines Krades
– Laucha
Ein Krad der Marke KTM wurde im Zeitraum von Donnerstag bis Samstag, 21:20 Uhr von einem Firmengelände an der Gewerbestraße gestohlen. Bei dem Krad handelt es sich um eine Vollcrossmaschine im Wert von ca. 7.000 Euro.

Ohne Kennzeichen unterwegs
– Wandersleben
Einer Polizeistreife fiel am Freitag gegen 15:55 Uhr an der Ausfahrt der Tankstelle in der Mühlberger Straße ein Motorrad ohne Kennzeichen auf. Anhaltezeichen wurden von dem Fahrer missachtet und er setzte seine Fahrt fort. Gegen den Unbekannten wurde daher eine Anzeige wegen des Verdachts des Kennzeichenmissbrauchs gefertigt. Die Polizei in Gotha hofft daher, dass Anwohner in Wandersleben Hinweise zur Identität des Fahrers geben können und dieses unter der Telefonnummer 03621/781124 mitteilen. Bei dem Motorrad handelte es sich um eine sogenannte Vollcrossmaschine älteren Baujahrs mit weißer Verkleidung und weißen Schutzblechen. Der Fahrer war männlich und trug einen Integralhelm sowie Motorradbekleidung , wobei die Oberbekleidung rot war.

Zigarettenautomat gesprengt
– Neudietendorf
Am frühen Sonntagmorgen gegen 00:40 Uhr wurde in der Bahnhofstraße in Neudietendorf durch mehrere, noch unbekannte Täter ein Zigarettenautomat aufgesprengt und Zigaretten in noch unbekannter Menge entwendet. Durch einen Zeugen wurden die Täter, vermutlich männliche und weibliche Jugendliche, bei der Tatausführung beobachtet. Im Anschluss flüchteten sie zu Fuß. Weitere evtl. Zeugen der Tat melden sich bitte beim Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124.

Lämmer gestohlen
– Günthersleben-Wechmar
13 Schaflämmer im Wert von ca. 1.300 Euro wurden in der Nacht vom 19. zum 20. April aus einem Schafstall in der Goethestraße gestohlen, aber erst am Freitag zur Anzeige gebracht, da zunächst eine genaue Bestandsaufnahme durch den Eigentümer erfolgte. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben, melden sich bitte beim Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124.

Unfall mit Rehbock
– Weilar
Ein Skodafahrer war am frühen Montagmorgen auf der Landesstraße 1022 zwischen Weilar und Hartschwinden unterwegs, als plötzlich ein Rehbock die Straße überquerte. Der Skodafahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer des Skoda blieb unverletzt, der Rehbock verendete an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top