Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Petair-Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: Petair-Fotolia.com

Polizeiberichte aus der Region

Brand mit hohem Sachschaden
– Tambach-Dietharz
In der Steigerstraße ist am Freitagmittag, gegen 11.45 Uhr, auf einem Grundstück ein Feuer ausgebrochen. Nach ersten Erkenntnissen begann es im Bereich eines Carports zu brennen, das Feuer griff auf das angrenzende Wohnhaus sowie das Nachbarhaus über. Personen wurden nicht verletzt. Im Zuge der Löscharbeiten musste die Steigerstraße komplett gesperrt werden. Nach vorläufigen Schätzungen beläuft sich der entstandene Sachschaden auf insgesamt 150 Tausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Gotha übernommen.

Böller detoniert – Erinnerung verloren
– Gotha
Ein 61-jähriger Mann ist am Freitagmorgen, gegen 05.30 Uhr, in der Kindleber Straße von einem Böller verletzt worden. Der Mann stand am Straßenrad in Höhe der Bäckerei als es plötzlich knallte. Er verspürte eine Druckwelle und Kleinteile flogen gegen seinen Körper. Dann setzte seine Erinnerung aus, er wusste nicht mehr wie er zur Arbeit gekommen ist. Ein Arbeitskollege rief den Notarzt. Der 61-Jährige stand unter Schock und erlitt ein Knalltrauma. Zum Zeitpunkt des Knalls fuhren zwei Radfahrer in orangefarbener Kleidung in Richtung Ostbahnhof. Derzeit ist unklar, ob einer oder beide Radfahrer mit diesem Vorfall in Zusammenhang stehen, kommen aber auf jeden Fall als Zeugen in Frage. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise, Tel. 03621/781124.

Zwei Unfallfluchten mit einem Jaguar
– Gotha
In der Erfurter Landstraße kam es am Freitagvormittag zu zwei Unfallfluchten, begangen vom selben Fahrer. Der Fahrer eines Jaguar mit britischem Kennzeichen wollte in eine Lücke zwischen zwei geparkten Fahrzeugen, einem Daewoo und einem Audi, rückwärts einparken. Der Jaguar stieß gegen den Daewoo, der Fahrer stieg aus und ging weg. Bei seiner Rückkehr stieß er erneut gegen den Daewoo und beim Ausfahren aus der Parklücke gegen den Audi. Der Fahrer des Jaguar hat damit zwei Unfallfluchten begangen. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124.

Zigarettenautomat gesprengt
– Nesse-Apfelstädt
Ein Zigarettenautomat in der Birkenallee ist von Unbekannten in der Nacht zum Freitag gesprengt worden. Durch die Wucht der Explosion wurde auch die Fassade des Hauses, an welchem der Automat angebracht war, beschädigt. Der Wert der Beute wurde mit 1100 Euro angegeben, Sachschaden ca. 5000 Euro. Womit der Automat gesprengt wurde, ist noch unbekannt. Da Zeugen angaben, gegen 03.45 Uhr einen lauten Knall gehört zu haben, hofft die Polizei auf weitere Zeugen, die zu dieser Zeit Verdächtiges bemerkt haben. Tel. 03621/781124.

Missachtung des Verkehrszeichens 205
– Hohenkirchen
Missachtung des Verkehrszeichens 205 (Vorfahrt beachten) führte am Donnerstag, gegen 16.00 Uhr, zum Unfall zwischen einem Hyundai und einem Seat. Die 55-jährige Fahrerin des Seat kam aus Richtung Petriroda und wollte nach links in Richtung Ohrdruf abbiegen. Sie missachtete die Vorfahrt des aus dieser Richtung kommenden Hyundai, der von einer 38-Jährigen gefahren wurde. Verletzt wurde niemand, Sachschaden ca. 7500 Euro.

Verbotene Sprengkörper gefunden
– Günthersleben-Wechmar
Mit dem Ziel, einen zur Beschlagnahme ausgeschriebenen Führerschein eines 26-Jährigen einzuziehen, wurde die Wohnanschrift des Mannes am Donnerstagabend aufgesucht. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen kam es zum Betreten der Wohnung eines 35-Jährigen, in der sich der 26-Jährige aufhält. Die Beamten entdeckten dabei Haschisch, mehrere Sprengkörper ohne Prüfzeichen sowie einen Elektroschocker, der als Taschenlampe getarnt ist. Neben der Sicherstellung des Führerscheines kam es zur Anzeigenerstattung gegen beide Männer.

Aufgefahren
– Gotha
In der Hersdorfstraße ist am Donnerstag, gegen 15.00 Uhr, ein 18-jähriger Opel-Fahrer auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Toyota aufgefahren. Beide Fahrzeuge fuhren in Richtung Gartenstraße, als der 78-jährige Toyota-Fahrer anhalten musste. Sachschaden ca. 1500 Euro.

Handy vergessen
– Tabarz
Bei seinem Aufenthalt im Tabbs am Donnerstagnachmittag hat ein 17-Jähriger sein Smartphone in der Umkleidekabine auf dem Regalbrett liegen lassen. Als er sich an sein Handy erinnerte und in der Kabine nachschaute, war es verschwunden. Das Handy wurde auch nicht am Empfang abgegeben.

Wildunfälle
– B 88/Waltershausen
Am Freitagmorgen, gegen 05.45 Uhr, kollidierte zwischen Tabarz und Schwarzhausen ein Hyundai mit einem Reh. Das Tier wurde getötet. Schaden ca. 300 Euro.
– B 88/Friedrichroda
Zwischen Friedrichroda und Engelsbach sprang am Freitagmorgen, gegen 05.20 Uhr, ein Reh auf die Fahrbahn und prallte mit einem Opel Adam zusammen. Das Tier wurde verletzt, der Jagdpächter verständigt. Schaden ca. 1500 Euro.
– Leinatal
Gegen 01.00 Uhr am Freitag prallte zwischen Cumbach und Ernstroda ein Rehbock mit einem Skoda zusammen. Das Tier wurde getötet, Schaden ca. 2500 Euro.
Am Freitagmorgen, gegen 04.45 Uhr, liefen zwischen Engelsbach und Catterfeld drei Wildschweine über die Fahrbahn. Einem der Tiere konnte ein 50-jähriger Mitsubishi-Fahrer nicht mehr ausweisen, es kam zur Kollision. Das Tier wurde getötet. Schaden ca. 3000 Euro.
Mit einem Reh stieß am Freitagmorgen, gegen 05.30 Uhr, zwischen Cumbach und Leina ein Ford Kuga zusammen. Das Reh wurde getötet. Schaden ca. 200 Euro.
– Friedrichroda
Gegen 04.40 Uhr am Freitagmorgen lief zwischen Reinhardsbrunn und Schnepfenthal ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem VW erfasst. Das Reh überschlug sich und lief dann in den Wald. Augenscheinlich wurde das Fahrzeug nicht beschädigt.

Unter Drogen gefahren
– Barchfeld
Durch die Landeseinsatzzentrale der Polizei in Erfurt wurde am gestrigen Nachmittag bekannt, dass anderen Verkehrsteilnehmern ein Pkw Fiat auf der A 71, erst in Bayern und später in Thüringen, durch seine merkwürdige Fahrweise aufgefallen war. Der Pkw, der in Kaufbeuren zugelassen war, konnte schließlich durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen in Barchfeld gestoppt werden. Zu Hilfe kamen Beamte aus Meiningen. Bei der Kontrolle des Pkws und des 36-jährigen Fahrers konnte zunächst nicht festgestellt werden. Der Atemalkoholtest verlief auch negativ. Ein anschließend durchgeführter Test auf Drogen brachte jedoch ein positives Ergebnis. Eine Blutentnahme wurde schließlich durchgeführt und der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Zudem bekam der Mann noch eine entsprechende Anzeige verpasst.

Unfall mit Reh
– Leimbach
Eine Passatfahrerin fuhr am Donnerstagnachmittag auf der B62 von Leimbach kommend, in Richtung Langenfeld. In einer Linkskurve sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Obwohl die Frau noch versuchte zu bremsen, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Tier. Dabei wurde der Passat im Frontbereich beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 1.500 Euro. Die Frau wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Das Reh flüchtete und konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top