Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung und fahrlässigen Körperverletzung
Gotha (LPI Gotha-ID)
In der Nacht von Freitag zu Samstag, gegen 01:25 Uhr kam es in der Reuterstraße in Gotha zu einem Wohnungsbrand.
Zwei 51-jährige Bewohner hielten sich im Schlafzimmer der Wohnung auf und schliefen dort ein. Auslöser des Brandes war vermutlich eine klimmende Zigarette. Hierdurch geriet das Federbett und die Matratze in Brand, in deren Folge es in der Wohnung zu einer starken Rauchentwicklung kam. Beide Bewohner konnten jedoch die Wohnung selbständig verlassen und verständigten die Feuerwehr.
Nach der notärztlichen Versorgung kamen beide Bewohner zur Beobachtung ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 100,-Euro geschätzt.

Brand in einem Wohnblock in Gotha-West
Gotha (LPI Gotha-ID)
Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Samstagnachmittag zu einem Brand auf einem Balkon in der Böhnerstraße. Durch den schnellen Löscheinsatz der Gothaer Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert
werden. Allerdings mussten mindestens fünf Personen mit Unterstützung der Polizei evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand wurden neben einem Kühlschrank auch die Fassade des Wohnblocks in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bezifferbar.

Diebstahl aus Keller
Gotha (LPI Gotha-ID)
Wie erst jetzt bekannt wurde, entwendeten bislang unbekannte Diebe ein Fahrrad der Marke Scott aus einem Keller in der Mauerstraße in Gotha. Die Tat geschah im Zeitraum von Sonntag, 27.07.2014, 23:00 Uhr bis Freitag, 01.08.2014, 21:30 Uhr. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 300,- Euro.

Wäschediebstahl
Gotha (LPI Gotha-ID)
Von einem Balkon einer Parterrewohnung in der Humboldstraße in Gotha wurden am vergangenen Mittwoch in der Zeit von 15:00 Uhr bis ca. 23:40 Uhr durch unbekannte Täter Kleidungsstücke entwendet. Bei der dort zum Trocknen aufbewahrten Wäsche handelt es sich um eine Hose und eine Tunika im Gesamtwert von ca. 200,- Euro.
Die Polizei Gotha bittet Zeugen, welche Hinweise zum Täter oder zum Tathergang geben können, sich unter Telefon 03621/781124 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Schweina (PI Bad Salzungen)
In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde das Garagentor eines Wohnhauses in Schweina, Altensteiner Straße mit dem orangefarbenen Schriftzug «Just me» beschmiert. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, erreichen die Polizeiinspektion Bad Salzungen unter 03695/5510.

Trunkenheit im Verkehr
Gotha (LPI Gotha-ID)
Im Rahmen einer mobilen Verkehrskontrolle in Grawinkel fiel den Polizeibeamten am Freitagnachmittag der Fahrer eines VW Golf auf. Dieser verstieß gegen die Gurtpflicht. Die intensive Überprüfung des 52-jährigen Fahrzeugführers ergab, dass dieser mit einem Atemalkoholwert von 1,31 Promille deutlich alkoholisiert gewesen ist. Dies hatte die Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheines zur Folge.
Zudem wurden seine Fahrzeugschlüssel sichergestellt um die Weiterfahrt zu unterbinden.
Ebenfalls bei einer Verkehrskontrolle, wurde in der Nacht von Samstag zu Sonntag, gegen 03:40 Uhr ein 59-jähriger Fahrer eines PKW Honda in Mühlberg unter Alkoholeinfluss festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholwert erbrachte einen Wert von 1,33 Promille. Auch hier erfolgte die Unterbindung der Weiterfahrt, eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Gotha (LPI Gotha-ID)
Zu einem Verkehrsunfall kam es am 01.08.2014 in der Zeit von 01:00 Uhr bis 12:15 Uhr in Gotha, Parkplatz Schubertstraße/Goldene Aue. Hierbei wurde ein parkender silberfarbener Pkw VW Golf beschädigt. Laut Spurenlage muss eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug stattgefunden haben. Der entstandene Sachschaden ist mit ca. 1000,-Euro angegeben. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss unerlaubt die Unfallstelle.
Die Polizei Gotha sucht Zeugen, welche Hinweise zum Täter oder zum Tathergang geben können. Unter Telefon 03621/781124 werden die Informationen entgegengenommen.

Badespaß verdorben
Gotha (LPI Gotha-ID)
Zu einem Einsatz in einem Freibad in Gotha wurden die Feuwerwehr Gotha und die Polizei am Samstagvormittag gerufen.
Nach erster Einschätzung vor Ort trat Chlorgas im Technikraum des Bades aus. Der Badebetrieb musste bis in die frühen Nachmittagsstunden eingestellt werden. Allerdings bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Personen.
Umfangreiche Überprüfungen der Chloranlage durch die Feuerwehr, Wasserwirtschaft Gotha und einer Firma für Instandhaltungstechnick für Schwimmbäder konnten eine Gefährdung für Badegäste und das angrenzende Wohngebiet ausschließen.

Wildunfall
Sünna (PI Bad Salzungen)
Am Samstag Nachmittag ereignete sich gegen 17:00 Uhr ein Wildunfall nahe der Ortschaft Sünna. Der Fahrzeugführer eines Pkw Opel Vectra befuhr die B84, als plötzlich ein Rehbock die Fahrbahn überquerte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht mehr vermieden werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 4500,- Euro, das Tier verendete noch am Unfallort.

Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss
Bad Salzungen (PI Bad Salzungen)
Mehrere Fahrzeugführer wurden am Wochenende durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen festgestellt, welche unter Alkohol- oder Drogeneinfluss im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs waren.
So wurde am frühen Samstag Morgen ein 20-jähriger Tiefenorter in Bad Salzungen festgestellt, welcher sein Fahrzeug mit einer Atemalkoholkonzentration von 1,94 Promille führte. Weiterhin war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Bereits am Freitag Abend wurde in der Ortslage Unterbreizbach ein 34- jähriger Mann festgestellt, welcher im Rahmen einer Verkehrskontrolle einem Drogentest unterzogen wurde. Dieser reagierte positiv auf Cannabis. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gegen ihn gefertigt.
Am Samstag Mittag stellte ein Passant in Dorndorf eine Dame fest, welche gerade mit ihrem Pkw davon fahren wollte, obwohl sie offensichtlich erheblich alkoholisiert war. Der Passant informierte die Polizei und hinderte die Frau bis zum Eintreffen der Beamten an der Weiterfahrt. Durch diese wurde der Fahrzeugschlüssel in der Folge sichergestellt, mit der Dame wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, welcher einen Wert von 2,52 Promille anzeigte. Gegenüber den Beamten gab sie an, zuvor bereits von ihrem Wohnort in Hessen nach Dorndorf gefahren zu sein. Dort habe sie dann gemerkt, dass es ihr doch nicht so gut gehe. Daher wollte sie dort auf einem Parkplatz ein wenig schlafen, bevor sie ihre Fahrt fortsetze.
Mit der Dame sowie mit den zuvor genannten Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme durchgeführt, ihr Führerschein wurde noch vor Ort sichergestellt.

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top