Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Rettungshubschrauber im Einsatz
– Barchfeld
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend, kurz nach 20:00 Uhr in Barchfeld. Ein bereits beschädigter BMW fuhr aus Richtung Breitung kommend, in der Nürnberger Straße in Richtung Kreisverkehr. Plötzlich kam der BMW auf die Gegenfahrbahn und fuhr frontal gegen einen Mercedes. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge erheblich in den Frontbereichen beschädigt. Der Mercedesfahrer erlitt bei dem Unfall einen Schock und musste ärztlich versorgt werden. Der Unfallverursacher im BMW wurde so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Der Gesamtsachschaden an den Autos wurde auf knapp 40.000 Euro geschätzt. Zur Unfallursache laufen derzeit noch Ermittlungen.

In einen Siloschacht gefallen
– Kaltennordheim
Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei am Freitagmorgen gegen 01:45 Uhr darüber informiert, dass sich eine Person auf dem Gelände der Agrargenossenschaft in Kaltennordheim bei einem Sturz in einen Siloschacht schwer verletzt hat. Vor Ort wurde ermittelt, dass der 37-jährige Mann vermutlich mit einem Quad auf das nicht verschlossene Gelände der Genossenschaft gelangt war. Das Quad, welches für den öffentlichen Straßenverkehr nicht zugelassen war, stand in unmittelbarer Nähe des Unfallorts. Warum der Mann im Weiteren in den drei Meter tiefen Schacht fiel, ist noch nicht vollständig geklärt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von weit über 2 Promille. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen, Telefon 03695/551- 0, zu melden.

Großbrand in Gotha im ehemaligen Gothano-Werk
– Gotha
Unbekannte setzten am Samstag gegen Mitternacht auf bislang unbekannte Art und Weise in der Stielerstraße auf dem frei zugänglichen Gelände des ehemaligen Gotano-Werkes den leerstehenden baufälligen Gebäudekomplex in Brand. In der weiteren Folge geriet das gesamte Dach des Gebäudes in Brand. Die Feuerwehr ließ kontrolliert abbrennen. Auf Grund der Baufälligkeit des Gebäudes kann keine genaue Schadenshöhe beziffert werden. Zur genauen Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei Gotha. Es wird von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Für die Zeit der Löscharbeiten mussten bis einschließlich Sonntag angrenzende Straßen teilweise gesperrt werden. Hinweise nimmt die KPI Gotha unter 03621-781424 entgegen.

Hahnenkampf zwischen Brüdern
– Gotha
Zu einer handfesten körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern (29 und 41 Jahre) kam es am Samstagabend gegen 20:25 Uhr in der Parkstraße in Gotha. Zunächst trafen sich beide Brüder zum gemütlichen Beisammensein. Nach dem Konsum alkoholischer Getränke kam es zur körperlichen Auseinadersetzung zwischen den beiden Brüdern. Beide Brüder schlugen gegenseitig aufeinander ein. Ein Bruder wurde durch die Rettungskräfte zur ambulanten Versorgung in das Helios Krankenhaus in Gotha verbracht, während der andere Bruder im Rauschzustand (2,19 Promille) drei Pkws auf dem Kauflandparkplatz (Bürgeraue) beschädigte. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung gemacht haben, melden sich bitte beim Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124.

Parkhaus wird zur Falle
– Gotha
Am Abend des 06.05.2016 gegen 21:58 Uhr gingen mehrere Anrufe besorgter Bürger ein, dass sie mit ihren Fahrzeugen in einem Parkhaus für ein Modegeschäft in der Ekhofstraße in Gotha eingesperrt sind. Nach Prüfung des Sachverhaltes stellte sich heraus, dass die Öffnungszeiten des Parkhauses nicht beachtet wurden. Die Polizei konnte Mithilfe eines Verantwortlichen alle Betroffenen kurze Zeit später befreien.

Verwirrung in den Morgenstunden nach dem Gothardusfest
– Gotha
In den frühen Morgenstunden des 08.05.2016 teilte ein besorgter 42-jähriger Mann der Polizei mit, dass er sein Fahrzeug nicht wiederfinden könne. Der besorgte 42-jähriger Mann wurde zuvor von seinem „Kumpel“ an der Brauerei in Gotha zurückgelassen. Mithilfe der Polizei konnte das Fahrzeug in der Nähe der Wohnanschrift des „Kumpels“ aufgefunden werden. Es stellte sich heraus, dass die Polizei doch dein Freund und Helfer sein kann.

Auslobung nach Brand
– Hörselgau
Am 12.02.2016 kam es bei einer Firma für Kunststofftechnik in Hörselgau zu einem Großbrand, in dessen Verlauf eine Lagerhalle und ein Teil der Fabrikationshallen niederbrannten. Nach bisherigen Ermittlungen und zahlreichen Vernehmungen durch die Kriminalpolizei Gotha gibt es bis dato keine Hinweise zu einem Brandverursacher. Nun lobt die Versicherung der Firma für Hinweise, die zur Ursachen- oder Täterfeststellung führen, 3000 Euro aus. Hinweise nimmt die KPI Gotha unter 03621-781424 entgegen.

Nichts als heiße Luft
– Gotha
In den Abendstunden des 06.05.2016 teilt ein Gotharer der Polizei mit, dass sich circa 20 Personen auf dem Gothardusfest im Park schlagen sollen. Ein Großaufgebot der Polizei rückte aus und konnte vor Ort nur feststellen, dass die besagten Personen sich lediglich in einer verbalen Auseinandersetzung befanden. Von einer Schlägerei war keine Rede. Der Einsatz konnte abgebrochen werden.

Frau durch Hundebiss verletzt
– Bad Liebenstein
Eine Frau wurde am Mittwochmorgen von einem Hund gebissen und dabei schwer am Bein verletzt. Wie bei der Polizei angezeigt wurde, lief die Frau in Bad Liebenstein, Unterm Sandberg, mit ihrem Hund spazieren. Ein Radfahrer, der zu dieser Zeit ebenfalls dort unterwegs war, führte seinen Rhodesian Ridgeback nicht an der Leine. Die Frau machte den Radfahrer noch auf die Anleinpflicht aufmerksam, kurz darauf biss sie der Hund in das rechte Bein. Die Frau erlitt dabei schwere Wadenverletzungen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Durch das eingeschaltete Ordnungsamt wurden Sofortmaßnahmen gegen den Hundehalter erlassen. Der Hund kam vorübergehend erst einmal in ein Tierheim, der Hundehalter bekam eine Anzeige.

Erst Alkohol, dann Unfall
– Bad Salzungen
Am Ende des Markttages wollte eine Händlerin am Sonntagabend mit ihrem Transporter den Bad Salzunger Markt verlassen. Beim Rangieren fuhr sie dabei leicht gegen einen anderen Transporter und verursachte einen Schaden von ca. 150 Euro. Die Polizei wurde hinzugerufen, die bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei der Verursacherin wahrnahm. Nachdem das Testgerät einen Wert von 0,97 Promille angezeigt hatte, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die Weiterfahrt wurde der Frau untersagt und durch die Polizei eine entsprechende Anzeige erstattet.

Parkplatzrempler – Zeugen gesucht!
– Bad Salzungen
Am Mittwoch, in der Zeit von 08:45 Uhr bis 09:30 Uhr, beschädigte ein noch unbekanntes Fahrzeug einen Skoda, der in der Silge in Bad Salzungen, auf dem Parkplatz einer Arztpraxis abgestellt war. Die Geschädigte, die sich zu der angegebenen Zeit in der Praxis befand, stellte Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Über die Schadenshöhe am Skoda konnten noch keine Angaben gemacht werden. Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen, Telefon 03695/551- 0, zu melden.

Himmelfahrtstag aus polizeilicher Sicht ruhig verlaufen
– PI Bad Salzungen
Der Himmelfahrtstag verlief aus polizeilicher Sicht sehr ruhig. Neben einigen Ruhestörungen, zu denen Polizeibeamte gerufen wurden, musste die Polizei in einigen Fällen „nur“ den Rettungsdienst unterstützen. So wurde z.B. die Polizei zu einer hilflosen Person nach Vacha gerufen. Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab ein Ergebnis von über 3 Promille. Er kam ins Krankenhaus. Dorthin kamen auch ein 16-jähriger und zwei 17-jährige. Die drei hatten sich mit alkoholischen Getränken etwas übernommen. Die Polizei half bei der Verständigung der Erziehungsberechtigten. Eine polizeibekannte Frau beschäftigte dann allerdings die Polizei noch gegen 20:00 Uhr in Bad Salzungen. Die 53-jährige hatte ebenfalls etwas zu viel getrunken und randalierte auf einem Schulgelände. Sie warf Paletten und einen Baustromkasten um und legte sich mit den eingesetzten Beamten an. Die Frau kam zur Ausnüchterung in eine Zelle. Die Beamten erstatteten mehrere Anzeigen gegen die Frau, unter anderem wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

11000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall
– Waltershausen
Eine 31-jährige Kleintransporterfahrerin befuhr am Sonntag, gegen 19.45 Uhr, die Liebensteiner Straße aus Richtung Einmündung Sembachtal kommend in Fahrtrichtung Einmündung Hopfenberg. Ein 30-jähriger Mazda-Fahrer fuhr in entgegengesetzter Richtung. Hierbei kollidierten beide Fahrzeuge seitlich miteinander. Des Weiteren streifte der Transporter eine rechts befindliche Mauer. An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von insgesamt 11000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Aufgefahren
– Waltershausen
Eine 54-jährige BMW-Fahrerin und eine 35-jährige Skoda-Fahrerin befuhren am Montag, gegen 07.00 Uhr, die Friedrichrodaer Straße in Wahlwinkel aus Richtung Schnepfenthal kommend. An der Kreuzung Friedrichrodaer Straße / Waltershäuser Straße wollten beide Fahrerinnen nach rechts auf die Friedrichrodaer Straße in Richtung Gotha auffahren. Die vor dem BMW fahrende Skodafahrerin musste an der Kreuzung verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte die 54-Jährige zu spät und fuhr auf den BMW auf. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand 1500 Euro Sachschaden.

Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall
– Gotha
Ein 47-jähriger Lkw-Fahrer und eine 62-jährige Seat-Fahrerin befuhren am Montag, gegen 10.30 Uhr, die Fichtestraße aus Richtung Salzgitterstraße kommend in Richtung Seebergstraße. Der 47-Jährige befuhr die linke der beiden Fahrspuren, die 62-Jährige die rechte. Der Mann bemerkte beim Fahrstreifenwechsel nach rechts den neben ihr fahrenden Seat nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von insgesamt 14000 Euro.

Kollision mit Simson
– Gotha
Ein 77-jähriger Simsonfahrer fuhr am Sonntag, gegen 14.30 Uhr, aus Richtung Uelleben in Richtung Krankenhaus. Auf Höhe der Kreuzung musste er aufgrund der Rotphase halten. Eine 49-jährige Toyota-Fahrerin fuhr ebenfalls in den Kreuzungsbereich ein, verwechselte das Gaspedal mit der Bremse und stieß dabei gegen die Simson. Dabei wurde der 77-Jährige vom Kleinkraftrad gerissen und prallte gegen den Pkw. Der ältere Herr wurde leicht verletzt, an der Simson entstand Totalschaden.

Motorradfahrerin verletzt
– Drei Gleichen
Eine 32-jährige VW-Fahrerin befuhr am Montag, gegen 08.00 Uhr, die L 2147 von Wandersleben in Richtung Seebergen. Eine 32-jährige Kawasaki-Fahrerin fuhr in gleiche Richtung dahinter. Der VW scherte nach links aus, um einen Lkw zu überholen. In dem Moment scherte auch der Lkw aus, um zu überholen. Die Pkw-Fahrerin musste bremsen. Die Motorradfahrerin fuhr in der Folge auf den VW Caddy auf und stürzte. Die Kradfahrerin wurde leicht verletzt, kam zur Untersuchung ins Krankenhaus Gotha. An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden.

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Gotha
Am 06.05.2016 gegen 23:15 Uhr sollte im Rahmen einer Verkehrskontrolle der Pkw VW-Passat gestoppt werden. Der 34-jährige Fahrer versuchte sich zunächst der Kontrolle zu entziehen und flüchtete anschließend fußläufig. Die Beamten ließen sich nicht beirren und nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtige konnte kurze Zeit später aufgrund des hohen Engagements der Beamten gestellt werden. Während der Kontrolle konnte bei dem 34-jährigen Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Neben der Führerscheinsicherstellung wird gegen den 34-jährigen Passat-Fahrer ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Blinde Zerstörungswut
– Gotha
Am 06.05.2016 kam es im Tatzeitraum von circa 23:20 Uhr in der Waltershäuser Straße auf Höhe der Hausnummer 66 zu einer Sachbeschädigung an einem schwarzen Pkw Mazda. Unbekannte Täter traten hierbei den rechten Außenspiegel des Pkw Mazda ab. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von circa 250 Euro. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung gemacht haben, melden sich bitte beim Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124.

Diebstahl eines Kleinkraftrades
– Gotha
In der Nacht von Samstag auf Sonntag bis 01:00 Uhr wurde ein in der Achtzehnte-März-Straße, Höhe Hausnummer 45, abgeparktes Kleinkraftrad der Marke Simson „SR50“ in der Farbe blau entwendet. An dem Kleinkraftrad befand sich ein Versicherungskennzeichen. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl des Kleinkraftrades gemacht haben, melden sich bitte beim Inspektionsdienst Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124.

Mehrfach Müll angezündet – Zeugenaufruf
– Gotha
In der Nacht zu Montag kam es im Stadtgebiet Gotha zu mehreren Bränden an Müllstandplätzen. Unbekannte zündeten in der Bendastraße, in der Von-Zach-Straße und in der Waltershäuser Straße auf unbekannte Art und Weise Papiercontainer oder Müllsäcke an. Ein Übergreifen auf umliegende Pkw oder Häuser war zu keiner Zeit möglich. Verletzt wurde niemand. An den Containern entstand geringer Sachschaden. Gesucht werden Zeugen, welche Angaben zu den Bränden machen können. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Pkw beschädigt
– Gräfenhain
Unbekannte brachen am Sonntag, zwischen 21.45 Uhr und 23.45 Uhr, am Berg mit einem unbekannten Tatmittel den Heckscheibenwischer eines BMW einer 34-Jährigen ab. Anschließend entfernten sich der oder die Täter in unbekannte Richtung. 120 Euro Sachschaden entstanden. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Einbruch in Schule
– Gotha
Unbekannte gelangten vergangenes Wochenende in der Wilhelm-Bock-Straße gewaltsam auf das Gelände der dortigen Schule, brachen eine Spielhütte auf. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Mehrere hundert Euro Sachschaden entstanden. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Scheibe beschädigt
– Gotha
Unbekannte beschädigten vergangenes Wochenende am Coburger Platz mittels einem unbekannten Gegenstand die Glasscheibe der Schiebetür zu einem Einkaufsmarkt. 500 Euro Sachschaden entstanden. In das Innere des Marktes gelangten der oder die Täter nicht. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Unfall beim Überholen
– Kaiseroda
Ein Mazda und ein Ford fuhren am Sonntagmittag auf der B 62 hintereinander in Richtung Merkers. Am Ortsausgang von Kaiseroda wollte der Mazda den Ford überholen. Als sich dann der Mazda direkt neben dem Ford befand, fuhr der Ford nach links um in eine Einfahrt einzubiegen. Dabei kam es zum Unfall, bei dem zum Glück keine Personen verletzt wurden. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von je 1.000 Euro. Wieso es zum Unfall kam, konnte noch nicht eindeutig geklärt werden.

Drogen festgestellt
– Vacha
Bei einer Verkehrskontrolle wurde am späten Sonntagabend in Vacha ein Fahrzeugführer festgestellt, der seinen Pkw augenscheinlich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln geführt hatte. Obwohl der Opelfahrer bei der Kontrolle angab, keine Betäubungsmittel konsumiert zu haben, reagierte das Testgerät positiv. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und eine entsprechende Anzeige erstattet.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top