Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Feierlichkeit endete in Gewahrsamszelle
– Gotha
Nach Beendigung einer Feierlichkeit in der Sonneborner Straße, in der Nacht von Samstag zum Sonntag, war einer der Gäste damit nicht einverstanden. Der stark alkoholisierte Störer rief mehrfach im Beisein der Gäste und Polizeibeamten verschiedene nationalsozialistische Parolen. Um weitere Straftaten zu unterbinden, erfolgte die Gewahrsamnahme. Zudem führte der 43-jährige Täter pyrotechnische Erzeugnisse ohne Prüfzeichen bei sich und verstieß somit gegen das Sprengstoffgesetz. Auch in den Gewahrsamsräumen der Polizei konnte er sich nur schwer beruhigen. Dort zeriss er eine Zellenmatratze, welche dabei beschädigt wurde. Nun wird gegen ihn erneut wegen einer Reihe von Straftaten ermittelt.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
– Gotha
Gleich drei Haftbefehle mussten einem 38-Jährigen bei einer Personenkontrolle in der Nacht von Samstag zum Sonntag in Gotha eröffnet werden. Da er sich damit nicht einverstanden erklärte, versuchte er zu flüchten und leistete bei dem Versuch ihn festzuhalten Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Gegen die Festnahme wehrte er sich massiv. Zudem bespuckte er die Polizeibeamten. Letztendlich konnten die Haftbefehle durch Zahlung der Geldbußen abgewendet werden. Allerdings hat er sich nun erneut wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten.

Falsche Polizisten spähen Kontodaten aus
– Gotha
Seit letzter Woche kam es im Zuständigkeitsbereich des Inspektionsdienstes Gotha vermehrt zu einer Betrugsmasche am Telefon. Unbekannte gaben sich am Telefon als Polizeibeamte der LPI Gotha aus und versuchten auf arglistige Art und Weise an die Kontodaten des Angerufenen zu kommen. Hierbei handelt es sich um eine Betrugsmasche. Die Polizei Gotha mahnt daher um gebotene Vorsicht. Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Denkmal beschädigt
– Gotha
Unbekannte beschädigten vergangenes Wochenende gleich zweimal eine Gedenkstätte für die jüdische Synagoge in der Moßlerstraße. Erst wurde die Gedenktafel mit Sprühfarbe verunstaltet. Die Feuerwehr deckte mehrere Schriftzüge mit nationalsozialistischem Hintergrund ab. Ein Tag später wurde schließlich die Abdeckmatte in Brand gesetzt, das Denkmal stark beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter 03621-781424.

Unfall mit Radfahrer
– Gotha
Beim Ausfahren von einem Tankstellengelände in der Weimarer Straße kollidierte am Montag, gegen 09.15 Uhr, eine 65-jährige Renault-Fahrerin mit einem 75-jährigen Radfahrer. Dabei stürzte der Radfahrer auf die Fahrbahn und wurde leicht verletzt. Am Fahrrad entstand kein sichtbarer Schaden.

Pkw zerkratzt
– Gotha
Wie erst jetzt der Polizei bekannt wurde, beschädigten unbekannte Täter in der Zeit vom 02.06.2016, ca. 13:15 Uhr bis 04.06.2016, 10:30 Uhr in der Johannesstraße in Gotha einen schwarzen Pkw Mitsubishi. Hierbei verursachten der oder die Täter mittels spitzen Gegenstand waagerecht verlaufende Kratzer auf der Fahrer-und Beifahrerseite. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, welche sachdienliche Angaben hierzu machen können, sich mit der Polizei in Gotha unter T.: 03621/781124 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht
– Gotha
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag gegen 14:00 Uhr auf der Kreisstraße 4 zwischen Gotha und Friemar. Hierbei befuhr ein weißer Lkw mit grünem Rollcontainer die Kreisstraße aus Richtung Gotha kommend. Aus bisher ungeklärter Ursache kam dieser LKW nach links auf die Gegenfahrbahn. Hierbei versuchte der im Gegenverkehr befindliche 36-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf, um eine Kollision zu vermeiden, nach rechts auszuweichen, streifte dabei einen Staßenbaum, verlor in der weiteren Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr anschließend in den Straßengraben. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt, am Pkw entstand Sachschaden. Der Lkw verließ unerlaubt die Unfallstelle. Die Polizei Gotha hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
– Gotha
Unbekannte Täter hatten in der Nacht von Samstag zum Sonntag, gegen 01:00 Uhr im Bereich der Sundhäuser Straße, Einmündung Kirchstraße in Gotha mehrere Wasserablaufdeckel und Gullideckel aus der Straßenverankerung gehoben und auf der Mitte der Fahrbahn abgelegt. Zur Tatzeit nahm ein Zeuge am Tatort eine Gruppe von Jugendlichen wahr. Der für die Täter vermeintlich angenommene Streich ist allerdings für die Polizei der Verdacht einer Straftat und hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, welche sachdienliche Angaben hierzu machen können, sich mit der Polizei in Gotha unter T.: 03621/781124 in Verbindung zu setzen.

Betrunkener Radfahrer
– Gotha
Auf einen alkoholisierter Fahrradfahrer wurden die Polizeibeamten des Inspektionsdienstes am Samstagabend um 20:15 Uhr aufmerksam. Der 55-jährige Gothaer befuhr dabei die Lindemannstraße. Eine Überprüfung ergab einen Atemalkoholwert von 1,65 Promille, was eine Blutentnahme für ihn zur Folge hatte und jetzt gegen ihn wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt wird.

Betäubungsmittel aufgefunden
– Gotha
Bei einer Kontrolle eines 23-jährigen Gothaers, am Samstagabend, in der Innenstadt von Gotha, wurden bei ihm verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Zudem stand der Mann zur Verhaftung. Seinen Haftantriff musste er umgehend in einer Justitzvollzugsanstalt antreten.

Achtung! Offene Fenster Chance für Einbrecher
– Waltershausen
Warme Temperaturen. Offene oder angekippte Fenster und Türen. Dies ist die Chance für Einbrecher, in Wohnungen und Häuser zu gelangen. So geschehen zum Beispiel am vergangenen Wochenende in einem Wohnkomplex in der Gothaer Straße. Unbekannte gelangten über das geöffnete Badfenster im Erdgeschoss in eine Wohnung einer 90-Jährigen, stahlen einen Fernseher. Sachschaden an dem Fenster entstand keiner. Die Polizei bittet auch bei warmen Temperaturen Fenster und Türen, vor allem im Erdgeschoss geschlossen zu halten.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
– Geisa
Am 05.06.2016, 11.00 Uhr befuhr ein 43-jähriger Mann mit seinem Krad Kawasaki die Rhönstraße in Geisa in Richtung Tann. An der Baustelle eines neuen Einkaufsmarktes übersah der Motorradfahrer eine Verkehrsinsel und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Bei dem Sturz verletzte sich der 43-Jährige schwer und wurde ins Klinikum nach Hünfeld eingeliefert. Am Motorrad entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro.

Scheibe an einem PKW eingeschlagen
– Bad Liebenstein
Unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum vom 04.06.2016, 17.20 Uhr bis zum 05.06.2016, 09.40 in der Ruhlaer Straße in Bad Liebenstein einen PKW Skoda Fabia. Die Heckscheibe des PKW wurde vermutlich mit einem Getränkeglas eingeschlagen. Der PKW stand auf einem Parkplatz neben der Katholischen Kirche. Die Höhe des Sachschadens betrug etwa 500 Euro. Personen, die zu dieser Sachbeschädigung sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Einbruch in ein Gartenhaus
– Vacha
Im Zeitraum vom 03.06.2016, 20.30 Uhr bis 05.06.2016, 20.00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Gartenhaus im Sankt Annen Weg in Vacha ein. Der oder die unbekannten Täter versuchten zunächst die Eingangstür aufzuhebeln, was aber nicht gelang. Die Scheibe der Eingangstür wurde eingeschlagen und so konnten der oder die unbekannten Täter in das Gartenhaus eindringen. Im Gartenhaus wurde die Schränke durchwühlt. Entwendet wurde lediglich 2 Flaschen Bier. Beim gewaltsamen Eindringen in das Gartenhaus muss sich der Täter verletzt haben, denn am Tatort konnten mehrere Blutspuren im Bereich des Einstiegs und im Gartenhaus selber festgestellt werden. An Hand der Menge des Blutes kann davon ausgegangen werden, dass der Täter nach der Tat einen Arzt aufgesucht haben muss. Es entstand aber ein Sachschaden von zirka 350 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
– Vacha
Polizeibeamte der Polizeiinspektion Bad Salzungen kontrollierten am 05.06.2015, 19.30 Uhr im Badelacher Weg in Vacha einen PKW Opel Astra. Der 57-jähriger Fahrer konnte keine Führerschein vorweisen. Eine Recherche in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass dem Opel-Fahrer der Führerschein bereits im Jahr 2014 durch ein Gericht entzogen wurde. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und stellten zur Verhinderung von weiteren Straftaten die Schlüssel für den PKW sicher.

Auffälliger Fahrstil
– Vacha
Von Polizeibeamten der PI Bad Salzungen wurde am 04.06.2016, gegen 22:50 Uhr, in der Ortslage von Vacha, im Sandweg, ein 45-jähriger Mann aus Vacha angehalten, weil sein Fahrstil leicht auffällig war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,76 Promille. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden und im Klinikum Bad Salzungen bei dem Delinquenten eine Blutprobe entnommen.

Diebstahl aus einer Wohnung
– Bad Salzungen
Bereits am 01.06.2016 ereignete zwischen 15.00 Uhr und 16.40 Uhr in der Straße „Seespforte“ in Bad Salzungen ein Diebstahl aus einer Wohnung. Unbekannte entwendeten aus einer nicht verschlossen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein Handy der Marke Samsung. Das Handy befand sich in einer Jacke, welche im Flur der Wohnung abgelegt war. Der Beuteschaden betrug etwa 300 Euro. Personen, die zu diesem Diebstahl sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Zwei Verletzte bei Unfall
– Wölfis
Eine 28-jährige Mitsubishi-Fahrerin fuhr am Montag, gegen 06.45 Uhr, von der Ohrdrufer Straße in die Arnstädter Straße, sah den von rechts kommenden Lkw eines 35-Jährigen nicht und kollidierte im Kreuzungsbereich mit diesem. Durch den Zusammenstoß wurde der Sprinter des 35-Jährigen auf den linken Gehweg geschoben. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. 13000 Euro Sachschaden entstanden. Die Straße war für mehr als eine Stunde voll gesperrt.

1500 Euro Sachschaden
– Tabarz
Eine 49-jährige Renault-Fahrerin kollidierte am Sonntag, gegen 17.00 Uhr, in der Waltershäuser Straße beim Ausfahren von einem Tankstellengelände mit einem 35-jährigen Skoda-Fahrer, welcher sich auf der Vorfahrtsstraße befand. An beiden Fahrzeugen entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von circa 1500 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top