Eisenach Online

Werbung

Polizeiberichte aus der Region

Streit mit agressivem Hundehalter
– Bad Salzungen
Am Freitag gegen 15:00 Uhr kam es am Hübscher Graben zu einem Streit zwischen dem Fahrer eines Pkw sowie einem Hundehalter. Der Hundehalter hatte im Bereich vor der Burgseeschule seinen Hund frei laufen lassen und wurde daraufhin von dem Pkw Fahrer, der seine Tochter von der Schule abgeholt hatte, aus dem Auto heraus angesprochen. Er forderte ihn auf, den Hund anzuleinen, da in diesem Bereich viele Kinder unterwegs sind. Dem jungen Mann interessierte dies jedoch nicht. In der Folge machte der Pkw Fahrer ein Foto von dem Hund, was dem Hundehalter offensichtlich so erzürnte, dass er die verriegelte Fahrertür öffnen wollte und hierbei den Türgriff abriss. Anschließend flüchtete der junge Mann in Richtung Mozartstraße. Der entstandene Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Der junge Mann wird mit Mitte/ Ende 20, ca. 1,80 m mit kurzem braunen Haaren beschrieben. Der Hund wird als mittelgroß, schwarz, leicht braun gescheckt mit einem weißen Latz beschrieben. Zeugenhinweise an die Polizei Bad Salzungen werden unter 03696-5510 erbeten.

Unfall mit vier Verletzten
– Friedrichroda
Am Samstag, 11.06.2016 gegen 14:30 Uhr befuhr ein 77-jähriger mit seinem Pkw Suzuki die B 88 in Friedrichroda aus Ortsmitte Friedrichroda kommend in Richtung Reinhardtsbrunn. Eine 50-jährige Verkehrsteilnehmerin befuhr die B88 mit ihrem Skoda in entgegengesetzte Richtung. In einer Rechtskurve Höhe des Krankenhauses Friedrichroda kam der Suzuki-Fahrer auf Grund überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach links von seiner Fahrbahn ab und auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er frontal mit dem entgegenkommenden Skoda. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die beiden Fahrzeuginsassen des Suzuki und die beiden Fahrzeuginsassen des Skoda wurden bei dem Unfall schwerverletzt und kamen zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Die Straße war für 2h vollgesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 17.000,- Euro.

Warnmeldung vor Trickbetrügern
– Gotha
Ein Trickbetrüger rief am vergangenen Donnerstag bei einer 84 Jahre alten Dame an und gab vor, von der „Polizeidirektion“ zu stammen. Er sagte der Frau, drei Männer verhaften zu wollen, die in einem Lottogeschäft Betrügereien begehen. Um diese festnehmen zu können, sollte die Dame 800 Euro an einen Namen in der Türkei überweisen. Hierzu musste sie sich in einen Teeladen in der Jüdenstraße begeben und das Geld dort einzahlen. Die Frau erhielt hierfür eine Quittung. Am späten Nachmittag meldete sich der Täter erneut und teilte mit, dass ein Betrüger beim Abheben des Geldes „geschnappt“ werden konnte. Man wolle der Geschädigten das Lockgeld bis spätestens zum 10.06.2016 um 17.00 Uhr persönlich zurückgeben. Am nächsten Tag meldete sich der Täter wieder und bat um eine weitere Überweisung, um die beiden anderen Betrüger bei der Geldabhebung festnehmen zu können. Die Polizei Gotha warnt eindringlich vor dieser Betrugsmasche.

Falsche Namensangabe
– Stadtlengsfeld
Am Samstag, um 01:30 Uhr wurde in Stadtlengsfeld der Fahrer eines Mercedes Transporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem der Fahrer zuerst falsche Angaben zu seinen Personalien machte, wurde festgestellt, dass es sich um einen 27-jährigen Mann aus Möllersgrund handelte, welcher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Neben den Anzeigen gegen den Fahrer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Falscher Namensangabe kommt auch eine Anzeige wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis auf die Fahrzeughalterin des Mercedes zu.

Schwarzer Transporter gesucht
– Bad Liebenstein
Eine Unfallflucht ereignete sich am Freitag gegen 19:00 Uhr in der Hermannvon-Stein-Straße in Bad Liebenstein. Ein ca. 40-jähriger Fahrer eines schwarzen Transporters (vermutlich Mercedes Sprinter) mit SM-Kennzeichen stieß mit diesen gegen einen geparkten Pkw Skoda Fabia. Anschließend stieg der Fahrer aus, besah sich den Schaden und fuhr in der Folge von der Unfallstelle fort. Der entstandene Schaden am Skoda beträgt ca. 500 Euro. Am Transporter befindet sich am Heck eine Einstiegshilfe sowie auf dem Dach eine Rohrbox. Zeugenhinweise an die Polizei Bad Salzungen werden unter 03696-5510 erbeten.

Kind angefahren
– Dermbach
Am Freitag, um 19:25 Uhr kam es in Dermbach zu einem Unfall mit Personenschaden. Die Fahrerin eines Pkw Opel fuhr rückwärts aus einer Parklücke auf die Marktstraße und übersah dabei ein vom Kirchberg kommendes Kind mit einem Fahrrad. Es kam zum Zusammenstoß, wobei sich der 10-jährige Junge leicht verletzte. Der entstandene Schaden beträgt ca. 450 Euro.

Trunkenheitsfahrt
– Bad Salzungen
Im Obersorghof wurde am späten Freitag Abend der Fahrer eines Pkw Citroen kontrolliert. Da die Polizeibeamten bei dem 42-jährigen Salzunger Alkoholgeruch wahrnahmen, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,63 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, der Führerschein sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
– Barchfeld
Ein Fahrer eines Pkw Mercedes wurde am frühen Samstag Morgen in Barchfeld einer Verkehrskontrolle unterzogen. Es handelte sich um einen 36-jährigen Mann aus dem Kosovo, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie gegen den Fahrzeughalter eine Anzeige wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Unfall an Tankstelle
– Hämbach
Am Freitag, um 13:15 Uhr ereignete sich auf dem Gelände der Tankstelle in Hämbach ein Unfall mit Sachschaden. Der Fahrer eines Pkw Suzuki, der diesen an einem Grünstreifen geparkt hatte, fuhr nach links einschlagend an. Hierbei übersah er einen an ihm vorbei fahrenden Pkw Honda und stieß gegen dessen Beifahrertür. Der Schaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Parkplatzunfall
– Schweina
Auf dem Parkplatz des ALDI kam es am Freitag, um 08:30 Uhr zu einem Unfall mit Sachschaden. Die Fahrerin eines Pkw Renault Twingo wollte rückwärts ausparken und stieß hierbei gegen einen vorbei fahrenden Renault Trafic. Der Sachschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Vorfahrt missachtet
– Andenhausen
Am Samstag , um 21:00 Uhr wollte der Fahrer eines Pkw VW Passat von Andenhausen kommend auf die Landstraße in Richtung Tann auffahren. Dabei übersah er einen von links, aus Richtung Tann kommenden Pkw Audi A3 und stieß mit diesem im Kreuzungsbereich zusammen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

Wildunfälle
– Hartschwinden
Auf der Landstraße zwischen Abzweig Hartschwinden in Richtung Weilar in Höhe der Einfahrt zum Baier kam es am Freitag, um 04:55 Uhr zu einem Wildunfall. Ein Reh überquerte hier die Fahrbahn und wurde von einem Pkw Renault Clio erfasst. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Clio entstand ein Schaden von ca. 300 Euro.
– Kaltennordheim
Ein Wildunfall ereignete sich am Samstag, um 03:30 Uhr auf der B 285 zwischen Diedorf und Kaltennordheim. Ein Keiler überquerte hier die Straße und wurde von einem Lkw MAN erfasst. Das Wildschwein überlebte den Zusammenstoß nicht. Der Schaden am Lkw beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Mit Bierglas geschlagen
– Grabsleben
Auf dem Festplatz in Grabsleben kam es am Samstag Abend gegen Mitternacht anlässlich der 825 Jahrfeier zu einer Auseinandersetzung in deren Folge ein 25 Jähriger leicht verletzt wurde. Ein 42-jähriger fing auf Grund seiner Alkoholisierung Streit mit anderen Besuchern der Feier an. Plötzlich schlägt der 42-jährige dem jungen Mann unvermittelt mit seinem Bierglas auf die Hand und verletzt diesen hierbei. Gegen den 42-jährigen Täter wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Unfall unter Alkohol
– Friemar
Am Samstag Abend gegen 23:20 befuhr ein 32-jähriger mit seinem Pkw Hyundai einen Feldweg in Friemar, welcher auf Höhe des Ortsausgangsschildes auf die Tüttleber Straße einmündet. Der junge Mann beabsichtigte in der Folge nach links in die Tüttleber Straße einzubiegen. Hierbei kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Stein, welcher wiederum durch den Aufprall gegen ein Verkehrsschild geschoben wurde und dieses beschädigte. Der Hyundai-Fahrer war stark alkoholisiert, hatte einen Atemalkoholvorwert von 1,52 Promille. Ob er auch unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand wird noch geprüft. Er blieb bei dem Unfall unverletzt. Am Fahrzeug Hyundai entstand unfallbedingter Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro. Der Führerschein des 32-Jährigen wurde nach der Blutentnahme sichergestellt, eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung erstattet.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
– Gotha
Gleich zwei Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erhielt am Freitag Nachmittag ein 27-jähriger Fahrer eines VW Lupo. Dieser wurde gegen 15:00 Uhr in der Hans-c.-Wirz-Straße in Gotha durch die Polizei kontrolliert. Der Mann gab den Beamten gegenüber noch einen falschen Namen an, was allerdings sehr schnell geklärt werden konnte. Durch Zeugen wurde bekannt, dass der junge Italiener bereits am frühen Morgen mit dem Fahrzeug unterwegs war. Da gegen den Mann zu dem noch ein Haftbefehl vorlag wurde er mit zur Polizeidienststelle genommen. Gegen ihn wurden Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Falsche Namensangabe erstattet. Wie oft der Italiener schon ohne Fahrerlaubnis gefahren ist wird nun ermittelt.

Trunkenheit im Straßenverkehr
– Gotha
Am Samstag gegen 16:55 Uhr wurde in der Langensalzaer Straße in Gotha ein 44-jähriger Opel-Fahrer kontrolliert. Bei der Verkehrskontrolle wurde bei dem Corsa-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,17 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Gegen den Mann wird Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.

Rauschmittel festgestellt
– Gotha
Bei Kontrollen in Gotha wurden bei drei jungen Gothaern im Alter von 25-32 Jahren in der Schützenallee bzw Breiten Gasse geringe Mengen an Rauschmitteln festgestellt. Durch die Beamten wurden das aufgefundenen Haschisch und Methamphetamin sichergestellt und Anzeigen wegen Verstoß gegen die drei jungen Männer erstattet erstattet.

Führerschein sichergestellt
– Gotha
Für einen 42-Jährigen endete der Sonntagabend in einem Krankenhaus zu einer Blutentnahme. Der Mann war gegen 19.40 Uhr mit seinem Renault in der Stielerstraße von der Polizei angehalten worden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, seine Autoschlüssel sichergestellt.

Diebstahl aus Firma
– Warza
Das vergangene Wochenende nutzen unbekannte Täter dazu, in ein Ingenieursbüro am Oberen Goldbacher Weg einzubrechen. Sie betraten alle Räume und durchwühlten diverse Schränke. Entwendet wurden zwei Rechner im Wert von 3000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

In Gewahrsam
– Döllstädt
Am Sonntagabend wurde gegen 21.30 Uhr die Polizei darüber informiert, dass ein Mann versucht, wahllos auf vorbeifahrende Fahrzeuge einzuschlagen und sich immer wieder auf die Straße legt. Als die eingetroffenen Beamten seine Personalien erheben wollten, versuchte der 39-Jährige sich der Maßnahme zu entziehen. Der mit 1,0 Promille alkoholisierte Mann leistete gegenüber der Polizei massiv Widerstand. Er wurde für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen.

Drogenfahrt
– Ballstädt
Ein 39-Jähriger wurde am Montagmorgen gegen 03.30 Uhr in der Hauptstraße von der Polizei angehalten. Ein Drogenvortest sprang positiv auf Amphetamine an. Seinen Audi musste er stehen lassen und den Beamten zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus folgen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung
Top